Jetzt 20% Rabatt auf alle English Books. Jetzt in über 4 Millionen Büchern stöbern und profitieren!
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Ostdeutschen

  • E-Book (epub)
  • 368 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Endlich wieder lieferbar - das Standardwerk zur Mentalitätsgeschichte der Ostdeutschen. Lebendig und präzise schildert Wolfgang E... Weiterlesen
CHF 10.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Endlich wieder lieferbar - das Standardwerk zur Mentalitätsgeschichte der Ostdeutschen. Lebendig und präzise schildert Wolfgang Engler, wie die ostdeutsche Gesellschaft in vierzig Jahren DDR das, was von oben in sie eingepflanzt wurde, verarbeitete und umdeutete. Er ergründet, wie die Menschen ihre Würde im Umgang mit der Macht verteidigten und was sie unter Reichtum, Glück und Freiheit verstanden. "Englers Kunde von einem verlorenen Land ist lesenswert." Deutsche Welle. Erweiterte und aktualisierte Neuausgabe.



Autorentext

Wolfgang Engler, geboren 1952 in Dresden, Soziologe, Dozent an der Schauspielhochschule »Ernst Busch« in Berlin, von 2005 bis 2017 dort Rektor. Langjähriger Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen. Bei Aufbau erschienen »Unerhörte Freiheit. Arbeit und Bildung in Zukunft«, »Lüge als Prinzip. Aufrichtigkeit im Kapitalismus«, »Die Ostdeutschen. Kunde von einem verlorenen Land«, »Die Ostdeutschen als Avantgarde« und »Bürger, ohne Arbeit. Für eine radikale Neugestaltung der Gesellschaft«. Zuletzt, zusammen mit Jana Hensel, "Wer wir sind. Die Erfahrung, ostdeutsch zu sein".



Klappentext
Wolfgang Englers Buch Die Ostdeutschen zeichnet ein Bild unerwartet lebendiger Vergangenheit, indem er versucht, einer irritierenden wie irritierten Wirklichkeit beizukommen. Ihm geht es, ganz der Dialektik verpflichtet, um das Verlorene, wissend, dass es in irgendeiner Form an seiner Aufhebung arbeitet, durch Verklärung oder Aufklärung wiedererscheint. ... Engler spricht nicht ohne Doppelsinn von der DDR als einer Diktatur in Grenzen, also einer Herrschaft, die nach außen mit strikter Grenzziehung arbeitete, die Räume nach innen ebenfalls vertikal abschottete, aber horizontal durchlässig hielt. Aus ihren Werten, Normen und Zielvorstellungen rekonstruiert er das Bild einer arbeiterlichen Gesellschaft, die die Verarbeiterlichung der bürgerlichen Schichten und das Abschmelzen sozialer Barrieren und Differenzen erfolgreich bewerkstelligte, um schließlich an eben diesem Erfolg zu scheitern, am Mangel an Effizienz, Differenzierung und Individualisierung. ...Wolfgang Engler könnte einmal das Verdienst zukommen, dass er half, angehäufte Missverständnisse aufzuklären, den Knoten sich verfestigender Ignoranz und ideologischer Selbstblockade zwischen Ost und West zu lösen. Wolfgang Thierse in seiner Festrede anlässlich der Verleihung des Preises der Friedrich-Ebert-Stiftung für Das politische Buch an Wolfgang Engler

Produktinformationen

Titel: Die Ostdeutschen
Untertitel: Kunde von einem verlorenen Land
Autor:
EAN: 9783841217455
Format: E-Book (epub)
Hersteller: Aufbau Verlage GmbH
Genre: Gesellschaft
Veröffentlichung: 15.02.2019
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Dateigrösse: 2.18 MB
Anzahl Seiten: 368