Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Volkswirtschaftslehre

  • E-Book (pdf)
  • 413 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dieses Lehrbuch behandelt aktuelle wirtschaftspolitische Fragen aus der Sicht marktwirtschaftlicher Ordnungspolitik. Schwerpunkte ... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hiererhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 50.00
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Dieses Lehrbuch behandelt aktuelle wirtschaftspolitische Fragen aus der Sicht marktwirtschaftlicher Ordnungspolitik. Schwerpunkte der problemorientierten Darstellung bilden Themenbereiche wie Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft, ethische Aspekte der Marktwirtschaft, wirtschaftliche Macht sowie die klassischen wirtschaftspolitischen Probleme Arbeitslosigkeit, Inflation und Staatsverschuldung. Weitere behandelte Bereiche sind Marktversagen, Krisenfelder des Sozialstaats, Fragen der europäischen Integration und Probleme der Entwicklungsländer (Entwicklungshilfe, Verschuldung) sowie Fragen der Umweltökonomie. Jedes Kapitel enthält kommentierte Literaturhinweise zur Vertiefung des dargestellten Stoffes. Übungsfragen und Lösungshinweise ermöglichen eine Kontrolle des Lernstoffes.

Inhalt
1 Methoden in den Wirtschaftswissenschaften.- 1.1 Methodendiskussion.- 1.1.1 Grundlegende Aspekte.- 1.1.1.1 Wissenschaft.- 1.1.1.2 Wirtschaft.- 1.1.1.3 Wirtschaftswissenschaft.- 1.1.2 Methoden der Okonomik.- 1.1.2.1 Deduktion.- 1.1.2.2 Induktion.- 1.1.3 Theorien als komplexe, wissenschaftliche Aussagensysteme.- 1.1.4 Vorgehensweise des kritischen Rationalismus.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 1.2 Der Methodenstreit in der Volkswirtschaftslehre.- 1.2.1 Der ältere Methodenstreit.- 1.2.2 Der jüngere Methodenstreit: Werturteilsstreit.- 1.2.3 Der kritische Rationalismus.- 1.2.4 Fazit.- Übungsfragen;.- Literaturhinweise.- 2 Wirtschaftsordnung.- 2.1 Soziale Marktwirtschaft und Euckens Prinzipien der Wirtschaftspolitik.- 2.1.1 Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft.- 2.1.2 Konstituierende und regulierende Prinzipien nach Eucken.- 2.1.2.1 Konstituierende Prinzipien.- 2.1.2.2 Regulierende Prinzipien.- 2.1.3 Erganzende Prinzipien.- 2.1.4 Staatspolitische Grundsatze der Wirtschaftspolitik.- 2.1.5 Fazit.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 2.2 Wirtschaftsreform: Von der Zentralverwaltungswirtschaft zur Sozialen Marktwirtschaft.- 2.2.1 Ursaehen fur das Scheitern der Zentralverwaltiungswirtschaften.- 2.2.2 Folgen des Scheiterns der Zentralverwaltungswirtschaften.- 2.2.3 Lösungswege fur die Wirtschaftsreformen.- 2.2.3.1 Wirtschaftspolitische Reforaien.- 2.2.3.1.1 Eine Einteilung der ordnungspolitischen Gestaltungsbereiche.- 2.2.3.1.2 Eine Synopse der Refoimschritte.- 2.2.3.2 Integrationspolitische Maßnahmen.- 2.2.3.2.1 Die Politische Union der beiden deutschen Staaten.- 2.2.3.2.2 Integrationspolitische Empfehlungen fur die osteuropaischen Staaten.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 3 Marktkoordnation.- 3.1 Gefahren falscher Preise.- 3.1.1 Was sindfalsche Preise?.- 3.1.2 Die Wirkungsweise falscher Preise.- 3.1.2.1 Die Wirkungsweise von Mindestpreisen.- 3.1.2.2 Die Wirkungsweise von Hochstpreisen.- 3.1.2.3 Die Wirkungsweise von Spannenpreisen.- 3.1.2.4 Die Wirkungsweise von Fixpreisen.- 3.1.3 Preisregulierungen aus wirtschaftspolitischer Sicht.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 3.2 Fallstudie 1: Die europaische Agrarpolitik.- 3.2.1 Ziele und Zielbeziehungen der Agrarpolitik.- 3.2.1.1 Zielanalyse.- 3.2.1.2 Zielbeziehungen.- 3.2.2 Hypothesen zum Marktversagen im Agrarsektor.- 3.2.2.1 Besonderheiten des landwirtschaftlichen Produktionsprozesses.- 3.2.2.2 Inverses Angebotsverhalten der Landwirte.- 3.2.2.3 Unzureichendes Anpassungsverhalten auf der Angebotsseite aufgrund von Marktaustrittsschranken.- 3.2.2.4 Begrenzte Faktormobilitat im Agrarbereich.- 3.2.3 EG-Agrarmarktordnungsregelungen.- 3.2.3.1 Historische Entwicklung in der EG.- 3.2.3.2 Grundelemente des EG-Agrarmarktsystems.- 3.2.3.2.1 Binnenmarktregulierung.- 3.2.3.2.2 Außenhandelsregelungen.- 3.2.4 Agrarreformen.- 3.2.4.1 Entwicklung im Verlauf der achziger Jahre.- 3.2.4.2 Agrarreform von 1988.- 3.2.4.2.1 Agrarleitlinie.- 3.2.4.2.2 Stabilisatoren-Regelung.- 3.2.4.2.3 Rahmenbeschliisse über flankierende Maßnahmen.- 3.2.4.3 Agrarreform von 1992.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 3.3 Fallstudie 2: Nahrungsmittelproblematik der Entwicklungslander.- 3.3.1 Ordnungspolitisches Defizit im Agrarbereich.- 3.3.2 Wirtschaftspolitische Strategien zur Uberwindung des Hungers.- 3.3.3 Höchstpreispolitik.- 3.3.4 Mindestpreispolitik.- 3.3.5 Angebotssubventionen.- 3.3.6 Nachfragesubventionen.- 3.3.7 Ist Nahrmgsmittelhilfe gerchtfertigt?.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 4 Wirtschaftsethik.- 4.1 Privateigentum aus ethischer Sicht.- 4.1.1 Eigentum Eigentumsordnung.- 4.1.2 Die ethische Dimension.- 4.1.3 Das Privateigentum aus ethischer Sicht.- 4.1.3.1 Ethische Bewertung des Privateigentums.- 4.1.3.1.1 Ethische Bewertung des Privateigentums aus der individuellen Perspektive.- 4.1.3.1.2 Ethische Bewertung des Privateigentums aus der gesellschaftlichen Perspektive.- 4.1.3.2 Gefahren des Privateigentums.- 4.1.4 Fazit.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 4.2 Gerechtigkeitsprinzipien.- 4.2.1 Formale Gerechtigkeit.- 4.2.2 Materiale Gerechtigkeit.- 4.2.2.1 Tauschgerechtigkeit.- 4.2.2.2 Distributive Gerechtigkeit.- 4.2.2.2.1 Bedarfsgerechtigkeit.- 4.2.2.2.2 Soziale Gerechtigkeit.- 4.2.3 Probleme der sozialen Gerechtigkeit.- 4.2.4 Fazit.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 5 Wirtschaftliche Macht.- 5.1 Theoretische Grundlagen der Wettbewerbspolitik.- 5.1.1 Was ist Wettbewerb?.- 5.1.1.1 Der Wettbewerbsprozeß.- 5.1.1.2 Wettbewerbsvoraussetzungen.- 5.1.1.3 Wettbewerbsfunktionen.- 5.1.2 Leitbilder der Wettbewerbspolitik.- 5.1.2.1 MarktstrukturundWettbewerb..- 5.1.2.2 Skaleneffizienz vs. Wettbewerbseffizienz.- 5.1.2.3 Nationale vs. internationale Wettbewerbsfthigkeit.- 5.1.3 Arten von Wettbewerbsbeschrankungen.- 5.1.3.1 Tendenz zum Kollektivmonopol.- 5.1.3.2 Tendenz zum Individualmonopol.- 5.1.4 Mogliche Maßnahmen der Wettbewerbspolitik.- 5.2 Wettbewerbspolitik in Deutschland.- 5.2.1 Die Gesetze des Wettbewerbsrechts.- 5.2.1.1 Das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb.- 5.2.1.2 Das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschrankungen.- 5.2.2 Ämter und Trager der Wettbewerbspolitik.- 5.2.3 Instrumente gegen Wettbewerbsbeschrankungen.- 5.2.3.1 Instrumente gegen Wettbewerbsbeschrankungen mit Tendenz zum Kollektivmonopol.- 5.2.3.2 Maßnahmen gegen Wettbewerbsbeschrankungen mit Tendenz zum Individualmonopol.- 5.2.4 Kritische Würdigung.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 6 Die klassischen konjunkturpolitischen Probleme.- 6.1 Arbeitslosigkeit.- 6.1.1 Funktionsweise des Arbeitsmarktes.- 6.1.2 Das beschaftigungspolitische Instrumentarium.- 6.1.2.1 Quantitative Beeinflussung des Arbeitsmarktes.- 6.1.2.1.1 MaBnahmen zur Steigerung der Arbeitsnachfrage.- 6.1.2.1.2 MaBnahmen zur Reduzierung des Arbeitsangebotes.- 6.1.2.2 Qualitative Veränderung des Arbeitsmarktes.- 6.1.3 Beschaftigungspolitische Strategietypen.- 6.1.3.1 Das angebotsorientierte Konzept.- 6.1.3.2 Das nachfrageorientierte Konzept.- 6.1.4 Recht auf Arbeit?.- 6.1.5 Ausblick und Fazit.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 6.2 Inflation.- 6.2.1 Grundlagen.- 6.2.1.1 Begriffliche Abgrenzungen.- 6.2.1.2 Messung der Inflationshöhe.- 6.2.2 Geschichte der Inflation.- 6.2.3 Inflationsursachen.- 6.2.3.1 Nachfragebedingte Inflation.- 6.2.3.2 Angebotsbedingte Inflation: Kosteninduzierte Inflation und Marktmachtinflation.- 6.2.3.3 Die quantitatstheoretische Erklarung der Inflation.- 6.2.4 Volkswirtschaftliche Auswirkungen der Inflation.- 6.2.4.1 Gefthrdung der Geldfimktionen.- 6.2.4.2 Wachstums- und Beschaftigungseffekte.- 6.2.4.3 Verteilungseffsekte.- 6.2.4.4 Außenwirtschaftliche Wirkungen der Inflation.- 6.2.5 Maßnahmen zur Inflationsbekampfung.- 6.2.6 Ausblick und Fazit.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 7 Staatsverschuldung ein Problem?.- 7.1 Einleitung.- 7.2 Die Begründung der Staatsverschuldung in dogmengeschichtlicher Sicht.- 7.3 Öffentliche Guter mit intertemporaler Verteilungswirkung.- 7.4 Die Konjunkturstabilisierung.- 7.5 Schuldenarithmetische Grundzusammenhänge.- 7.6 Die Staatsverschuldung in der BRD.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 8 Marktkorrektur und Ergänzungsbedürffigkeit.- 8.1 Marktversagen Warum öffentliehe Güter?.- 8.1.1 Ergänzungsbedürffigkeit des Marktes.- 8.1.2 Korrekturbedürftigkeit des Marktes.- 8.1.3 Meritorische Gtlter.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 8.2 Sektorale und regionale Strukturpolitik.- 8.2.1 Strukturen und Strukturwandel im Bereich der Wirtschaft.- 8.2.2 Slrukturpolitik Was ist das?.- 8.2.3 Sektorale Slrukturpolitik.- 8.2.3.1 Die Praxis der sektoralen Strukturpolitik.- 8.2.3.1.1 Strukturanpassungspolitik.- 8.2.3.1.2 Slrukturerhaltungspolitik.- 8.2.3.1.3 Strukturgestaltungspolitik.- 8.2.3.2 KritischeWürdigung.- 8.2.4 Regionale Strukturpolitik.- 8.2.4.1 Die Praxis der regionalen Strukturpolitik.- 8.2.4.2 Kritisehe Würdigung.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 9 Sozialpolitik.- 9.1 Gesundheitspolitik.- 9.1.1 Ursachen fur Problemebei der Organisation des Gesundheitswesens.- 9.1.2 Zielkategorien als allgemeines Beurteilungsraster.- 9.1.3 Beurteilung des Gesundheits-Reformgesetzes 1989 (Blumsche Reform).- 9.1.4 Beurteilung des Gesundheits-Strukturgesetzes 1993 (Seehofersche Reform).- 9.1.5 Vorschlage fur ursachen- und zieladaquate Reformen.- 9.1.5.1 Health Maintenance Organizations.- 9.1.5.2 Selbstbeteiligungskonzepte.- 9.1.6 Fazit.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 9.2 Pflegeversicherung.- 9.2.1 Sozialpolitische Ausgangsbedingungen.- 9.2.2 Losungsansatze zur sozialrechtlichen Absicherung des Pflegefallrisikos.- 9.2.2.1 Leistungsrechtliche Losung durch Steuerfinanzierung.- 9.2.2.2 Sozialversicherungslosung imUmlageverfahren.- 9.2.2.3 Privatversicherungslosung im Kapitaldekkungsverfahren.- 9.2.3 Sozialpolitische und politokonomische Implikationen einer staatlich verordneten Pflegeversicherung.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 10 Außenwirtschaftspolitik.- 10.1 Wirtschaftliche Integration.- 10.1.1 Integrationsformen.- 10.1.1.1 Assoziierung.- 10.1.1.2 Regionale Freihandelszone.- 10.1.1.3 Zollunion.- 10.1.2 Beispiele fur Integrationsabkommen.- 10.1.2.1 Association of Southeast Asian Nations (ASEAN).- 10.1.2.2 Caribbean Community (CARICOM).- 10.1.2.3 Andenpakt (Acuerdo de Cartagena/ Ubereinkommen von Cartagena).- 10.1.3 Fazit.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 10.2 Protektionismus.- 10.2.1 Wesen und Ziele protektionistischer Maßnahmen.- 10.2.2 Ursachen des Protektionismus.- 10.2.3 Elementare Wirkungen des Protektionismus.- 10.2.4 Formen des Protektionismus.- 10.2.4.1 Tarifare Handelshemmnisse.- 10.2.4.1.1 Zollarten.- 10.2.4.1.2 Eine Wirkungsanaiyse von Zollen.- 10.2.4.2 Nicht-tarifäre Handelshemmnisse.- 10.2.4.2.1 Quantitative Restriktionen.- 10.2.4.2.2 Nebenabgaben auf Importe.- 10.2.4.2.3 Administrative Restriktionen.- 10.2.4.2.4 Wirtschaftspolitische Maßnahmen.- 10.2.5 Die Entstehung des Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommens (GATT).- 10.2.5.1 Die Ziele des GATT.- 10.2.5.2 Regelwerk des GATT.- 10.2.5.3 Sonderregelungen des GATT-Regelwerks.- 10.2.5.4 Wirksamkeit des GATT.- 10.2.5.5 Vom GATT zur WTO.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 10.3 Europaische Wahrungsintegration.- 10.3.1 Historische Entwicklung der Europaischen Wahrungsintegration.- 10.3.2 Das Europaische Wahrungssystem (EWS).- 10.3.3 1st Europa ein Optimales Wahrungsgebiet?.- 10.3.4 Ein neuer Anlauf zur geldpolitischen Haraionisierung: Eine wirtschaflspolitische Wurdigung der Ergebnisse von Maastricht.- 10.3.4.1 Die erste Phase (1.6.1990 bis 31.12.1993).- 10.3.4.2 Die zweite Phase (1.1.1994 bis 1.7.1997).- 10.3.4.3 Die dritte Phase (geplant ab 1.7.1997).- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 11 Entwicklungspolitik.- 11.1 Der Entwicklungspolitiker ais Homo Politicus.- 11.1.1 Das Konstrukt des Homo Politicus.- 11.1.2 Wirtschaftspolitik gegeniiber Entwicklungslandem aus Sicht der Neuen Politischen Okonomie.- 11.1.2.1 Der Politikerals Homo Politicus.- 11.1.2.2 Maßnahmen zur Zielerreichung.- 11.1.2.2.1 Außenwirtschaffliche Beziehungen.- 11.1.2.2.2 Eigeninteressen der Entwicklungshilfe.- 11.1.2.3 Legitimation dieser Entwicklungspolitik.- 11.1.3 Fazit.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 11.2 Die Verschuldungsproblematik der Entwicklungslander.- 11.2.1 Das AusmaB der Verschuldung in Entwicklungslandem.- 11.2.2 Ursachen der Verschuldungskrise der Entwicklungslander.- 11.2.2.1 ExogeneFaktoren.- 11.2.2.2 Endogene Ursachen.- 11.2.2.3 Die Bedeutung der endogenen und exogenen Ursachen fur die Verschuldungskrise.- 11.2.3 LOsungsmOglichkeiten der Verschuldungskrise.- 11.2.4 Fazit.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.- 12 Umweltökonomie.- 12.1 Die Ursachen der Umweltbelastung aus ökonomischer Sicht.- 12.1.1 Wirtschaflswaclistum und Umweltbelastung.- 12.1.2 Knappheitspreise von Umweltgutern.- 12.1.3 Externe Kosten der Umweltbelastung.- 12.2 Marktwirtschaffiche Instrumente der Umweltpolitik.- 12.2.1 Die Internalisierung externer Kosten mit marktwirtschaftlichen Instrumenten.- 12.2.2 Zertifikate.- 12.2.3 Umweltabgaben und -steuern.- Übungsfragen.- Literaturhinweise.

Produktinformationen

Titel: Volkswirtschaftslehre
Untertitel: Anwendungen
Autor:
undefiniert:
EAN: 9783642976216
Format: E-Book (pdf)
Hersteller: Springer Berlin
Genre: Internationale Wirtschaft
Veröffentlichung: 13.03.2013
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Anzahl Seiten: 413
Auflage: 1995

Weitere Bände aus der Buchreihe "Springer-Lehrbuch"