Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Alles trägt den einen Namen

  • E-Book (epub)
  • 320 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Was wäre, wenn der Name 'Christus' die transzendente Wirklichkeit in allen Dingen bezeichnete? Wenn dieser Name den... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 17.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Was wäre, wenn der Name 'Christus' die transzendente Wirklichkeit in allen Dingen bezeichnete? Wenn dieser Name den Horizont benennt, in dem wir sind und auf den wir uns zubewegen? Wenn er eine Erkenntnis zum Ausdruck bringt, in dem alle Dualismen, Bewertungen und Unterscheidungen überwunden sind und der Mensch zur Einheit mit sich selbst, mit anderen und mit der Schöpfung findet? Was wäre, wenn der Name 'Christus' eine lebensverwandelnde Wahrheit für alle Menschen - ob religiös oder nicht - benennt?
In diesem Buch erschließt Richard Rohr auf eine völlig neue Weise, was es heißt, von Jesus als dem Christus zu sprechen. In der Geschichte des Christentums und der Welt, im Gespräch mit Psychologen und spirituellen Lehrern vieler Traditionen und - vor allem - in der Bibel entdeckt der berühmte spirituelle Lehrer die Gründe, die ihn zu einem neuen Verständnis der Bedeutung des Jesus von Nazareth führen.
Ein Buch, das das Christentum in einer nachchristlichen Welt neu begründet als eine Religion für alle, die sich nach einer besseren Welt sehnen und danach handeln wollen.


Richard Rohr, geb. 1943 in Kansas/USA, ist Franziskanerpater, international bekannter Redner und Exerzitienmeister, Gründer des 'Center for Action and Contemplation'/New Mexiko. Der Bestseller-Autor gilt als eine der zentralen Erneuerungsfiguren einer zeitgemäßen christlichen Spiritualität. Er ist bekannt für seine Initiationsseminare und -rituale für Männer, für die er regelmäßig auch Europa und den deutschsprachigen Raum bereist.

Autorentext

Richard Rohr, geb. 1943 in Kansas/USA, ist Franziskanerpater, international bekannter Redner und Exerzitienmeister, Gründer des "Center for Action and Contemplation"/New Mexiko. Der Bestseller-Autor gilt als eine der zentralen Erneuerungsfiguren einer zeitgemäßen christlichen Spiritualität. Er ist bekannt für seine Initiationsseminare und -rituale für Männer, für die er regelmäßig auch Europa und den deutschsprachigen Raum bereist.



Klappentext

Was wäre, wenn der Name "Christus" die transzendente Wirklichkeit in allen Dingen bezeichnete? Wenn dieser Name den Horizont benennt, in dem wir sind und auf den wir uns zubewegen? Wenn er eine Erkenntnis zum Ausdruck bringt, in dem alle Dualismen, Bewertungen und Unterscheidungen überwunden sind und der Mensch zur Einheit mit sich selbst, mit anderen und mit der Schöpfung findet? Was wäre, wenn der Name "Christus" eine lebensverwandelnde Wahrheit für alle Menschen - ob religiös oder nicht - benennt?

In diesem Buch erschließt Richard Rohr auf eine völlig neue Weise, was es heißt, von Jesus als dem Christus zu sprechen. In der Geschichte des Christentums und der Welt, im Gespräch mit Psychologen und spirituellen Lehrern vieler Traditionen und - vor allem - in der Bibel entdeckt der berühmte spirituelle Lehrer die Gründe, die ihn zu einem neuen Verständnis der Bedeutung des Jesus von Nazareth führen.

Ein Buch, das das Christentum in einer nachchristlichen Welt neu begründet als eine Religion für alle, die sich nach einer besseren Welt sehnen und danach handeln wollen.



Zusammenfassung
Was wäre, wenn der Name Christus die transzendente Wirklichkeit in allen Dingen bezeichnete? Wenn dieser Name den Horizont benennt, in dem wir sind und auf den wir uns zubewegen? Wenn er eine Erkenntnis zum Ausdruck bringt, in dem alle Dualismen, Bewertungen und Unterscheidungen überwunden sind und der Mensch zur Einheit mit sich selbst, mit anderen und mit der Schöpfung findet? Was wäre, wenn der Name Christus eine lebensverwandelnde Wahrheit für alle Menschen - ob religiös oder nicht benennt?

In diesem Buch erschließt Richard Rohr auf eine völlig neue Weise, was es heißt, von Jesus als dem Christus zu sprechen. In der Geschichte des Christentums und der Welt, im Gespräch mit Psychologen und spirituellen Lehrern vieler Traditionen und vor allem in der Bibel entdeckt der berühmte spirituelle Lehrer die Gründe, die ihn zu einem neuen Verständnis der Bedeutung des Jesus von Nazareth führen.

Ein Buch, das das Christentum in einer nachchristlichen Welt neu begründet als eine Religion für alle, die sich nach einer besseren Welt sehnen und danach handeln wollen.

Produktinformationen

Titel: Alles trägt den einen Namen
Untertitel: Die Wiederentdeckung des universalen Christus
Autor:
Übersetzer:
EAN: 9783641248765
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (epub)
Hersteller: Random House ebook
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 320
Veröffentlichung: 25.11.2019
Dateigrösse: 1.3 MB