Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Unsere Filialen öffnen am 1. März wieder! Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Geschichte der deutschen Entwicklungspolitik

  • E-Book (epub)
  • 331 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die deutsche Entwicklungspolitik war unter den bislang 13 Ministerinnen und Ministern durch ein Wechselbad von Strategien gepr&aum... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 18.20
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die deutsche Entwicklungspolitik war unter den bislang 13 Ministerinnen und Ministern durch ein Wechselbad von Strategien geprägt. Außen- und Sicherheitspolitik, Wirtschafts- und Rohstoffpolitik sowie Umwelt- und Friedenspolitik waren stets durchwoben von ethisch-humanitären Motiven. Der Autor skizziert diese häufigen Paradigmenwechsel durch die Geschichte und vermittelt eine eindrucksvolle Innenansicht der Etappen der deutschen Entwicklungspolitik. Zu allen Perioden werden Stimmen von Zeitzeugen wiedergegeben.

Prof. Dr. habil. Michael Bohnet ist Professor für Volkswirtschaftslehre und Ministerialdirektor i.R. Er war sowohl Leiter der multilateralen als auch der bilateralen Abteilung und in dieser Funktion stellvertretender Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Er war ferner Sonderbeauftragter des BMZ für den Wiederaufbau Afghanistans und Beauftragter des BMZ für die neuen EU-Länder.

Autorentext

Prof. Dr. habil. Michael Bohnet ist Professor für Volkswirtschaftslehre und Ministerialdirektor i.R. Er war sowohl Leiter der multilateralen als auch der bilateralen Abteilung und in dieser Funktion stellvertretender Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Er war ferner Sonderbeauftragter des BMZ für den Wiederaufbau Afghanistans und Beauftragter des BMZ für die neuen EU-Länder.



Inhalt

Geleitwort von Dirk Messner 7 Vorwort 11 Abkürzungsverzeichnis 23 1 Grundwissen Entwicklungspolitik 29 2 Die mühseligen Anfänge der deutschen Entwicklungspolitik (1953-1961) 41 3 Entwicklungspolitik im Dienste der Deutschlandpolitik 49 Minister: Walter Scheel (1961-1966) 4 Entwicklungspolitik unter erschwerten innenpolitischen Bedingungen 69 Minister: Hans-Jürgen Wischnewski (1966-1968) 5 Entwicklungspolitik im Lichte der ökologischen Grenzen des Wachstums 79 Minister: Erhard Eppler (1968-1974) 6 Entwicklungspolitik im Zeichen des Ölpreisschocks 93 Minister: Egon Bahr (1974-1976) 7 Entwicklungspolitik zur Förderung der Frauen 103 Ministerin: Marie Schlei 1976-1978) 8 Entwicklungspolitik in einer Phase verschärfter Ost-West-Spannungen 111 Minister: Rainer Offergeld (1978-1982) 9 Entwicklungspolitik im Zeichen wirtschaftlicher Rezession 127 Minister: Jürgen Warnke (1982-1987) 10 Entwicklungspolitik im geschichtlichen Zusammenhang 143 Minister: Hans Klein (1987-1989) 11 Entwicklungspolitik im Prozess der Wiedervereinigung und das Schicksal der DDR-Entwicklungsprojekte 157 Bundesdeutscher Entwicklungsminister: Jürgen Warnke (1989-1991 1 Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit der DDR unter der de Maiziere- Regierung: Hans-Wilhelm Ebeling (März-Oktober 1990) 12 Entwicklungspolitik in gesamtdeutscher Verantwortung 165 Minister: Carl-Dieter Spranger (1991-1998) 13 Entwicklungspolitik als globale Strukturpolitik 183 Ministerin: Heidemarie Wieczorek-Zeul (1998-2009) 14 Entwicklungspolitik mit wirtschaftsfreundlichem Profil 205 Minister: Dirk Niebel (2009-2013) 15 Paradigmenwechsel: Nachhaltigkeit rückt ins Zentrum 217 Minister: Gerd Müller (2013-heute) 16 Licht und Schatten nach 60 Jahren Entwicklungspolitik 235 Fortschritte und Rückschritte in der "Entwicklungswelt" der letzten 60 Jahre 235 17 Tabellarische Übersichten 263 18 Die handelnden Personen im Überblick 270 Endnoten 283 Kurzbiographie des Autors 297 literaturverzeichnis 299 Personenverzeichnis 317 Stichwortverzeichnis 323

Produktinformationen

Titel: Geschichte der deutschen Entwicklungspolitik
Untertitel: Strategien, Innenansichten, Zeitzeugen, Herausforderungen
Autor:
EAN: 9783846351383
Digitaler Kopierschutz: Adobe-DRM
Format: E-Book (epub)
Hersteller: UTB GmbH
Genre: Entwicklungstheorie und Entwicklungspolitik
Anzahl Seiten: 331
Veröffentlichung: 11.06.2019
Dateigrösse: 4.2 MB