Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Ordnung des Feldes

  • E-Book (pdf)
  • 474 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wer beherrscht die 'feinen Regeln' des Spiels Wissenschaft und wie sind wissenschaftliche Leistung, soziale Herkunft und... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 52.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wer beherrscht die 'feinen Regeln' des Spiels Wissenschaft und wie sind wissenschaftliche Leistung, soziale Herkunft und Geschlecht miteinander verwoben? Die Feldstudie der Sozialwissenschaften zeigt anhand einer gegenstandsverankerten Theorie sozialer Schließung feld- und habitusspezifische Mechanismen der Reproduktion sozialer Ungleichheit auf. Deutlich wird, wie sich einerseits Geschlecht und soziale Herkunft entlang verschiedener Dimensionen in der wissenschaftlichen Laufbahn niederschlagen und wie andererseits über Förder- und Rekrutierungspraktiken soziale Schließung hergestellt wird.

Maria Keil ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin im Arbeitsbereich Makrosoziologie. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind Allgemeine Soziologische Theorie, Soziale Ungleichheit und Wissenschafts- und Bildungssoziologie.

Autorentext

Maria Keil ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin im Arbeitsbereich Makrosoziologie. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind Allgemeine Soziologische Theorie, Soziale Ungleichheit und Wissenschafts- und Bildungssoziologie.



Klappentext

Wer beherrscht die "feinen Regeln" des Spiels Wissenschaft und wie sind wissenschaftliche Leistung, soziale Herkunft und Geschlecht miteinander verwoben? Die Feldstudie der Sozialwissenschaften zeigt anhand einer gegenstandsverankerten Theorie sozialer Schließung feld- und habitusspezifische Mechanismen der Reproduktion sozialer Ungleichheit auf. Deutlich wird, wie sich einerseits Geschlecht und soziale Herkunft entlang verschiedener Dimensionen in der wissenschaftlichen Laufbahn niederschlagen und wie andererseits über Förder- und Rekrutierungspraktiken soziale Schließung hergestellt wird.



Zusammenfassung
Wer beherrscht die feinen Regeln des Spiels Wissenschaft und wie sind wissenschaftliche Leistung, soziale Herkunft und Geschlecht miteinander verwoben? Die Feldstudie der Sozialwissenschaften zeigt anhand einer gegenstandsverankerten Theorie sozialer Schließung feld- und habitusspezifische Mechanismen der Reproduktion sozialer Ungleichheit auf. Deutlich wird, wie sich einerseits Geschlecht und soziale Herkunft entlang verschiedener Dimensionen in der wissenschaftlichen Laufbahn niederschlagen und wie andererseits über Förder- und Rekrutierungspraktiken soziale Schließung hergestellt wird.

Produktinformationen

Titel: Die Ordnung des Feldes
Untertitel: Reproduktionsmechanismen sozialer Ungleichheit in der Wissenschaft. Mit E-Book inside
Autor:
EAN: 9783779957799
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Hersteller: Juventa Verlag GmbH
Genre: Allgemeines, Lexika
Anzahl Seiten: 474
Veröffentlichung: 16.12.2020
Dateigrösse: 3.6 MB