Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Heinrich Heines Poetik der Stadt

  • E-Book (pdf)
  • 303 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Heinrich Heines pointierter Satz über den Poeten, den man keinesfalls nach London schicken dürfe, ist im Diskurs der Großstadtlite... Weiterlesen
CHF 88.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Heinrich Heines pointierter Satz über den Poeten, den man keinesfalls nach London schicken dürfe, ist im Diskurs der Großstadtliteratur längst kanonisch geworden. Aber wie hat Heine das Leben in den europäischen Städten und Metropolen darüber hinaus ästhetisch gestaltet? Die interdisziplinäre Studie widmet sich seinen Texten im Hinblick auf Wahrnehmungsformen und Deutungssysteme, die sich im 19. Jahrhundert zunehmend ausprägen. Sie macht anhand ausgewählter Passagen sichtbar, wie Heines Schreiben über Berlin, London und Paris ihn zum Wegbereiter der literarischen Moderne werden lässt und zu einem Vorläufer von Charles Baudelaire und Rainer Maria Rilke.

Urbanisierung und Literatur im 19. Jahrhundert

Heine als Vorläufer von Baudelaire, Benjamin, Döblin

Interdiziplinäre Studie



Autorentext
Margit Dirscherl studierte Germanistik und Psychologie in München und London und promovierte mit der vorliegenden Studie 2012 an der Queen Mary University of London. Seit 2013 Leverhulme Early Career Fellow an der University of Bristol.

Produktinformationen

Titel: Heinrich Heines Poetik der Stadt
Autor:
EAN: 9783476056153
ISBN: 978-3-476-05615-3
Format: E-Book (pdf)
Hersteller: J.B. Metzler, Part of Springer Nature - Springer-Verlag GmbH
Herausgeber: J.B. Metzler
Genre: Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft
Veröffentlichung: 17.08.2016
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Anzahl Seiten: 303
Jahr: 2016
Auflage: 1. Aufl. 2016