Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das gerechte Honorar nach der Gebührenordnung für Ärzte

  • E-Book (pdf)
  • 468 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Honorar eines Arztes ist nicht verhandelbar. Anders als viele Alltagsgeschäfte unterliegt es einem staatlichen Preisdikta... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 36.00
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Honorar eines Arztes ist nicht verhandelbar. Anders als viele Alltagsgeschäfte unterliegt es einem staatlichen Preisdiktat, welches sich in der Gebührenordnung für Ärzte niederschlägt. Dieser Eingriff in die Vertragsfreiheit ist nicht unproblematisch. Wie kann die Gerechtigkeit einer Vergütung festgestellt werden, wenn die Verhandlungsmacht der Vertragsparteien als wesentliches Element der Vertragsgestaltung in diesem Punkt außer Kraft gesetzt wird? Lukas Voelkel widmet sich den Fragen, die für die gerechte Vergütung aus der hoheitlichen Gebührenfestlegung resultieren. Im Fokus stehen dabei die verfassungsrechtlichen Grundlagen und Anforderungen an eine Gebührenordnung, die potentiell existentielle Dienstleistungen monetär bewerten muss. Darüber hinaus geht der Autor der Frage nach, ob und inwieweit die vom Bundesgerichtshof entwickelten Anwendungsprinzipien zu einer gerechten Vergütung beitragen.

Produktinformationen

Titel: Das gerechte Honorar nach der Gebührenordnung für Ärzte
Autor:
EAN: 9783828864740
ISBN: 978-3-8288-6474-0
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Tectum-Verlag
Genre: Arbeits-, Sozialrecht
Anzahl Seiten: 468
Veröffentlichung: 11.07.2016
Jahr: 2016
Dateigrösse: 3.1 MB

Weitere Bände aus der Buchreihe "Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum-Verlag"