Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Crowdfunding als kommunale Finanzierungsalternative

  • E-Book (pdf)
  • 61 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dieses essential beantwortet die Frage, ob Crowdfunding eine geeignete Möglichkeit ist, um kommunale Projekte zu finanzieren, und ... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 5.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Dieses essential beantwortet die Frage, ob Crowdfunding eine geeignete Möglichkeit ist, um kommunale Projekte zu finanzieren, und beschreibt den Ablauf einer solchen Kampagne. Nach einer kurzen Begriffseinführung werden die Akteure und Grundprinzipien sowie die wesentlichen Erfolgsfaktoren erläutert. Anschließend stellt der Autor alle gesetzlichen, aufsichtsrechtlichen sowie haushaltsrechtlichen Aspekte, die speziell das Crowdfunding in Kommunen betreffen, ausführlich dar. Die Ergebnisse einer eigenen empirischen Befragung werden ausgewertet und stützen die Ausführungen. Das essential schließt mit einem Fazit über die Praktikabilität und Einsetzbarkeit von Crowdfunding in Kommunen.

Erste fundierte Auseinandersetzung mit dem Thema Crowdfunding im kommunalen Bereich

Praktischer Leitfaden über günstige Finanzierungsalternativen für öffentliche Verwaltungen

So bekommen Bürger, was sie wollen: Spielplätze, Kindergärten, Parks u.v.m.



Autorentext
Kai Assenmacher hat ein Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW (FHöV NRW) absolviert und ist Stadtinspektor im Fachbereich Finanzen bei der Stadt Brühl.


Klappentext
Dieses essential beantwortet die Frage, ob Crowdfunding eine geeignete Möglichkeit ist, um kommunale Projekte zu finanzieren, und beschreibt den Ablauf einer solchen Kampagne. Nach einer kurzen Begriffseinführung werden die Akteure und Grundprinzipien sowie die wesentlichen Erfolgsfaktoren erläutert. Anschließend stellt der Autor alle gesetzlichen, aufsichtsrechtlichen sowie haushaltsrechtlichen Aspekte, die speziell das Crowdfunding in Kommunen betreffen, ausführlich dar. Die Ergebnisse einer eigenen empirischen Befragung werden ausgewertet und stützen die Ausführungen. Das essential schließt mit einem Fazit über die Praktikabilität und Einsetzbarkeit von Crowdfunding in Kommunen.

Der Inhalt
  • Historischer Hintergrund, Entwicklung und Arten des Crowdfundings
  • Rahmenbedingungen für Crowdfunding im kommunalen Bereich
  • Kosten einer kommunalen Crowdfunding-Kampagne
  • Best-Practice-Beis
piele sowie Vor- und Nachteile des Crowdfundings in Kommunen
Die Zielgruppen
  • Kommunale Entscheidungsträger, Bürgermeister und Bürgermeisterinnen, Betreiber von Crowdfunding-Plattformen sowie interessierte Bürger und Bürgerinnen
  • Studierende und Dozierende der Betriebswirtschaftslehre
Der Autor
Kai Assenmacher hat ein Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW (FHöV NRW) absolviert und ist Stadtinspektor im Fachbereich Finanzen bei der Stadt Brühl.



Inhalt
Historischer Hintergrund, Entwicklung und Arten des Crowdfundings.- Rahmenbedingungen für Crowdfunding im kommunalen Bereich.- Kosten einer kommunalen Crowdfunding-Kampagne.- Best-Practice-Beispiele sowie Vor- und Nachteile des Crowdfundings in Kommunen.

Produktinformationen

Titel: Crowdfunding als kommunale Finanzierungsalternative
Autor:
EAN: 9783658171537
ISBN: 978-3-658-17153-7
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Hersteller: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Herausgeber: Gabler
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 61
Veröffentlichung: 23.01.2017
Jahr: 2017
Auflage: 1. Aufl. 2017

Weitere Bände aus der Buchreihe "essentials"