Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Jüdische Aspekte Jung-Wiens im Kulturkontext des »Fin de Siècle«

  • E-Book (pdf)
  • 138 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
This volume examines the Jewish identity of the Austrian writers and thinkers Arthur Schnitzler, Stefan Zweig, Richard Beer-Hofman... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 77.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

This volume examines the Jewish identity of the Austrian writers and thinkers Arthur Schnitzler, Stefan Zweig, Richard Beer-Hofmann, Karl Kraus, and Theodor Herzl in the cultural context of the Austrian fin de siècle and the cultural crisis that went with it. All of them drew more or less consciously on a rich Jewish heritage, which they either turned away from (Kraus, Zweig) or sought a new rapprochement with (Beer-Hofmann, Herzl). The dynamic tensions resulting from the interplay between the absorption of Austrian culture, on the one hand, and the imprint of century-old Jewish traditions and values on the other find their expression in the different responses of these Austrian-Jewish personalities to the culture and cultural crisis of the fin de siècle. As such they can be considered paradigmatic for the situation of all European Jews.



Klappentext

Dieser Band beschäftigt sich mit der jüdischen Identität der österreichischen Dichter und Denker Arthur Schnitzler, Stefan Zweig, Richard Beer-Hofmann, Karl Kraus und Theodor Herzl im Kulturkontext und in der Kulturkrise des österreichischen Fin de Siècle. Sie schöpften alle mehr oder weniger bewusst aus einem reichen jüdischen Erbe, von dem sie sich entweder absetzten (Kraus, Zweig) oder dem sie sich wieder zuwandten (Beer-Hofmann, Herzl). Die dynamischen Spannungen, welche sich aus den Wechselwirkungen zwischen dem Absorbieren österreichischer Kultur einerseits und dem Geprägtsein von jahrhundertelanger jüdischer Tradition und deren Werten andererseits ergeben, finden ihren Ausdruck in unterschiedlichen Reaktionen der paradigmatisch für alle europäischen Juden stehenden hier untersuchten österreichisch-jüdischen Persönlichkeiten auf die Kultur und Kulturkrise des Fin de Siècle.



Inhalt

Inhalt: Sarah Fraiman-Morris, Jüdische Aspekte >Jung-Wiens< im Kulturkontext des Fin de Siècle. Vorwort. - Jakob Hessing, Die langen Wurzeln des Jungen Wien. - Robert S. Wistrich, Karl Kraus: Prophet or Renegate? - Hanni Mittelmann, »... durch die Kunst unsere Schmerzen in lauter Blumen verwandeln.« Theodor Herzls »Philosophische Erzählungen«. - Sarah Fraiman-Morris, Richard Beer-Hofmanns Suche nach der Transzendenz: »Schlaflied für Mirjam« und »Der Tod Georgs«. - Mark H. Gelber, Interfaces between Young Vienna and the Jewish Poetic Movement. Richard Beer-Hofmann and Stefan Zweig. - Jacob Golomb, Stefan Zweig's Tragedy as a Nietzschean Grenzjude. - Jeffrey B. Berlin, Schnitzler's Unpublished Memoir »Urheberrecht und geistiges Eigentum«. With Commentary about his Views on Copyright Laws. - Shimon Levy, Von Schnitzler bis Turrini. Meilensteine auf dem Weg des österreichischen Theaters in Israel.

Produktinformationen

Titel: Jüdische Aspekte Jung-Wiens im Kulturkontext des »Fin de Siècle«
Editor:
EAN: 9783110934175
ISBN: 978-3-11-093417-5
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Gruyter, Walter de GmbH
Genre: Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft
Anzahl Seiten: 138
Veröffentlichung: 02.05.2012
Jahr: 2012
Dateigrösse: 3.9 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen