Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Leben am seidenen Faden

  • E-Book (pdf)
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Vom Leben polnischer Juden im Austauschlager Bergen-Belsen vom Sommer 1943 bis zum April 1945. Das heimlich geführte Tagebuch... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 14.00
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Vom Leben polnischer Juden im Austauschlager Bergen-Belsen vom Sommer 1943 bis zum April 1945. Das heimlich geführte Tagebuch von Józef Gitler spiegelt das Leben im Sonderlager für polnische Juden in Bergen-Belsen zwischen Hoffen und Bangen wider. Erstmals wird dieses Zeugnis in deutscher Übersetzung veröffentlicht. Im Sommer 1943 transportierte die SS etwa 2.500 Juden aus Polen nach Bergen-Belsen, um sie gegen Deutsche, die vornehmlich auf dem Gebiet der Westalliierten lebten, auszutauschen. Die meisten von ihnen besaßen Ausweispapiere lateinamerikanischer Staaten, die diese jedoch nicht anerkannten, so dass der Austausch nicht stattfand. Die Häftlinge wurden daraufhin in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert und dort ermordet. 350 Häftlinge aus der Gruppe verfügten jedoch über Palästina-Papiere. Sie blieben in Bergen-Belsen. Die dokumentarisch gehaltenen Aufzeichnungen von Józef Gitler sind das früheste Häftlingstagebuch aus dem Konzentrationslager Bergen-Belsen.

Jozef Gitler (1898-1990) war Generalsekretär des Joint Distribution Committee in Polen. Nach dem deutschen Überfall auf Polen wurde er mit seiner Familie ins Warschauer Ghetto eingewiesen und im Juli 1943 nach Bergen-Belsen gebracht. Nach dem Krieg arbeitete er als Manager in der Wirtschaft.

Autorentext
Jozef Gitler (1898-1990) war Generalsekretär des Joint Distribution Committee in Polen. Nach dem deutschen Überfall auf Polen wurde er mit seiner Familie ins Warschauer Ghetto eingewiesen und im Juli 1943 nach Bergen-Belsen gebracht. Nach dem Krieg arbeitete er als Manager in der Wirtschaft.

Produktinformationen

Titel: Leben am seidenen Faden
Untertitel: Tagebuch aus dem Austauschlager Bergen-Belsen
Autor:
EAN: 9783835326088
ISBN: 978-3-8353-2608-8
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Wallstein
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 120
Veröffentlichung: 30.03.2015
Jahr: 2015
Dateigrösse: 3.2 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen