Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kapitalismusanalyse und Kapitalismuskritik

  • E-Book (pdf)
  • 53 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
_Der Kapitalismus, so hat Schumpeter gesagt, ist eine 'Maschine der Massenproduktion, was unvermeidlich auch Produktion für die Ma... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 5.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

_Der Kapitalismus, so hat Schumpeter gesagt, ist eine 'Maschine der Massenproduktion, was unvermeidlich auch Produktion für die Massen bedeutet.' Was immer man von diesem System halten mag: Kein anderes Wirtschaftssystem löst die Aufgabe, die Bevölkerung mit immer mehr und ständig neuen Konsumgütern zu versorgen, besser. Wie es aussieht, ist die Wohlstandsmehrung jedoch begleitet von materieller Ungleichheit, in ihrer Höhe schwankender Arbeitslosigkeit und ständig wiederkehrenden Wirtschaftskrisen. Zunächst wendet sich der Artikel den Grundzügen des modernen Kapitalismus zu. In einem zweiten Schritt wird dann der Gestaltwandel des Kapitalismus thematisiert. Im Anschluss daran wird die vielstimmige Kritik an diesem Wirtschaftssystem untersucht. Sie ist nicht nur Sozialkritik, sondern immer auch Kulturkritik gewesen. Der Beitrag schließt mit einem Ausblick auf die Zukunft dieses Wirtschaftssystems und skizziert denkbare, aber unwahrscheinliche Reformen, deren Verwirklichung in eine Wirtschaftsform jenseits der bestehenden führen würde._

Johannes Berger war von 1989 bis 2004 Professor für Soziologie an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim.

Der Kapitalismus, so hat Schumpeter gesagt, ist eine 'Maschine der Massenproduktion, was unvermeidlich auch Produktion für die Massen bedeutet.' Was immer man von diesem System halten mag: Kein anderes Wirtschaftssystem löst die Aufgabe, die Bevölkerung  mit immer mehr und ständig neuen Konsumgütern zu versorgen, besser. Wie es aussieht, ist die Wohlstandsmehrung jedoch begleitet von materieller Ungleichheit, in ihrer Höhe schwankender Arbeitslosigkeit und ständig wiederkehrenden Wirtschaftskrisen. Zunächst wendet sich der Artikel den Grundzügen des modernen Kapitalismus zu. In einem zweiten Schritt wird dann der Gestaltwandel des Kapitalismus thematisiert. Im Anschluss daran wird die vielstimmige Kritik an diesem Wirtschaftssystem untersucht. Sie ist nicht nur Sozialkritik, sondern immer auch Kulturkritik gewesen. Der Beitrag schließt mit einem Ausblick auf die Zukunft dieses Wirtschaftssystems und skizziert denkbare, aber unwahrscheinliche Reformen, deren Verwirklichung in eine Wirtschaftsform jenseits der bestehenden führen würde.

Johannes Berger war von 1989 bis 2004 Professor für Soziologie an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim.

Autorentext
Johannes Berger war von 1989 bis 2004 Professor für Soziologie an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim.

Klappentext

Der Kapitalismus, so hat Schumpeter gesagt, ist eine Maschine der Massenproduktion, was unvermeidlich auch Produktion für die Massen bedeutet. Was immer man von diesem System halten mag: Kein anderes Wirtschaftssystem löst die Aufgabe, die Bevölkerung mit immer mehr und ständig neuen Konsumgütern zu versorgen, besser. Wie es aussieht, ist die Wohlstandsmehrung jedoch begleitet von materieller Ungleichheit, in ihrer Höhe schwankender Arbeitslosigkeit und ständig wiederkehrenden Wirtschaftskrisen. Zunächst wendet sich der Artikel den Grundzügen des modernen Kapitalismus zu. In einem zweiten Schritt wird dann der Gestaltwandel des Kapitalismus thematisiert. Im Anschluss daran wird die vielstimmige Kritik an diesem Wirtschaftssystem untersucht. Sie ist nicht nur Sozialkritik, sondern immer auch Kulturkritik gewesen. Der Beitrag schließt mit einem Ausblick auf die Zukunft dieses Wirtschaftssystems und skizziert denkbare, aber unwahrscheinliche Reformen, deren Verwirklichung in eine Wirtschaftsform jenseits der bestehenden führen würde.

Der Inhalt

Einleitung • Grundzüge des modernen Kapitalismus • Phasen der kapitalistischen Entwicklung • Kapitalismus in der Kritik • Zukunftsperspektiven

Die Zielgruppen

Alle wirtschafts- und sozialpolitisch Interessierten • Dozentinnen und Dozenten, Studentinnen und Studenten der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Der Autor

Johannes Berger war von 1989 bis 2004 Professor für Soziologie an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim.



Zusammenfassung
?Der Kapitalismus, so hat Schumpeter gesagt, ist eineMaschine der Massenproduktion, was unvermeidlich auch Produktion für die Massen bedeutet. Was immer man von diesem System halten mag: Kein anderes Wirtschaftssystem löst die Aufgabe, die Bevölkerung mit immer mehr und ständig neuen Konsumgütern zu versorgen, besser. Wie es aussieht, ist die Wohlstandsmehrung jedoch begleitet von materieller Ungleichheit, in ihrer Höhe schwankender Arbeitslosigkeit und ständig wiederkehrenden Wirtschaftskrisen. Zunächst wendet sich der Artikel den Grundzügen des modernen Kapitalismus zu. In einem zweiten Schritt wird dann der Gestaltwandel des Kapitalismus thematisiert. Im Anschluss daran wird die vielstimmige Kritik an diesem Wirtschaftssystem untersucht. Sie ist nicht nur Sozialkritik, sondern immer auch Kulturkritik gewesen. Der Beitrag schließt mit einem Ausblick auf die Zukunft dieses Wirtschaftssystems und skizziert denkbare, aber unwahrscheinliche Reformen, deren Verwirklichung in eine Wirtschaftsform jenseits der bestehenden führen würde.?

Inhalt
?Einleitung.- Grundzüge des modernen Kapitalismus.- Phasen der kapitalistischen Entwicklung.- Kapitalismus in der Kritik.- Zukunftsperspektiven.- Literaturverzeichnis?.

Produktinformationen

Titel: Kapitalismusanalyse und Kapitalismuskritik
Untertitel: Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet
Autor:
EAN: 9783658048532
ISBN: 978-3-658-04853-2
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Vs Verlag
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 53
Veröffentlichung: 19.02.2014
Jahr: 2014
Dateigrösse: 1.8 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen