Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Altersdiskriminierung durch tarifliche Vergütung

  • E-Book (pdf)
  • 332 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Werk setzt sich mit der Frage auseinander, inwieweit tarifvertragliche Vergütungsbestimmungen mit dem vom Allgemeinen Gleichbe... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 20.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Das Werk setzt sich mit der Frage auseinander, inwieweit tarifvertragliche Vergütungsbestimmungen mit dem vom Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) statuierten Verbot der Altersdiskriminierung vereinbar sind und welche Folgen aus einem Verstoß resultieren. Zunächst werden gängige Tarifregelungen über die Grundvergütung aber auch über finanzielle Zusatzleistungen wie u.a. Krankengeldzuschüsse, Abfindungen oder die betriebliche Altersvorsorge am Maßstab des AGG überprüft, sofern sie unmittelbar an das Alter anknüpfen oder mittelbar über die Kriterien Beschäftigungsdauer und Betriebszugehörigkeit. Hierbei sollen insbesondere Leitlinien für diskriminierungsrechtlich unbedenkliche Entlohnungsregelungen aufgezeigt werden. Ist eine Tarifbestimmung altersdiskriminierend, kommt es entscheidend auf die Rechtsfolgen an. Abweichend von der herrschend vertretenen umfassenden Angleichung nach oben zu Gunsten der benachteiligten Beschäftigten stellt der Verfasser einen differenzierenden Ansatz vor, der sowohl die verfassungsrechtlich verbürgte Tarifautonomie als auch die europarechtlichen Vorgaben an das AGG hinreichend berücksichtigt. Einen möglichen Vertrauensschutz des gutgläubigen Arbeitgebers, für den schon eine teilweise Angleichung des Lohnniveaus nach oben den finanziellen Ruin bedeuten kann, behandelt der letzte wichtige Abschnitt. Mit der Arbeit sollen Wissenschaft wie auch Praxis angesprochen werden. Insbesondere stellt sie eine rechtliche Orientierungshilfe für die Tarifparteien dar und hilft dem unmittelbar oder kraft arbeitsvertraglicher Bezugnahme tariflich gebundenen Arbeitgeber zu erkennen, wann Vergütungsbestimmungen den Vorgaben des AGG widersprechen.

Produktinformationen

Titel: Altersdiskriminierung durch tarifliche Vergütung
Autor:
EAN: 9783862269679
ISBN: 978-3-86226-967-9
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Centaurus Verlag & Media
Genre: Handels-, Wirtschaftsrecht
Anzahl Seiten: 332
Veröffentlichung: 09.03.2016
Jahr: 2016
Dateigrösse: 1.8 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen