Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Transitional Justice

  • E-Book (pdf)
  • 305 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dieses Buch bietet die erste systematische Gesamtdarstellung zum Thema Transitional Justice in deutscher Sprache. Der Ausdruck Tra... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 26.50
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Dieses Buch bietet die erste systematische Gesamtdarstellung zum Thema Transitional Justice in deutscher Sprache. Der Ausdruck Transitional Justice hat sich zum Ende des Kalten Krieges beim Übergang von Diktaturen zur Demokratie etabliert und dient als Leitbegriff zur Aufarbeitung von Systemunrecht. Das vorliegende Werk entwickelt die Grundprinzipien von Transitional Justice und behandelt die fünf wesentlichen Aufarbeitungsoptionen Strafverfolgung, Amnestien, Wahrheitskommissionen, Wiedergutmachung sowie die Überprüfung des öffentlichen Dienstes. Aktuelle Herausforderungen werden diskutiert. Reichhaltiges Anschauungsmaterial beleuchtet über 50 Aufarbeitungssituationen. Das Buch verfolgt einen doppelten Zweck: Es soll zum einen Rechtswissenschaftlerinnen und Rechtswissenschaftlern sowie praktisch tätigen Juristinnen und Juristen den Zugang zur Materie erleichtern. Zum anderen soll es benachbarten Disziplinen einen konzentrierten Einblick in die rechtlichen Leitprinzipien von Transitional Justice ermöglichen.


Erste systematische Darstellung zu Transitional Justice in deutscher Sprache

Übersichtliche Gliederung anhand von Aufarbeitungsoptionen

Enthält Kurzdarstellungen von über 50 Aufarbeitungssituationen



Autorentext

Prof. Dr. Gerhard Werle ist Inhaber des Lehrstuhls für deutsches und internationales Strafrecht, Strafprozessrecht und Juristische Zeitgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie Direktor des "South African-German Centre for Transnational Criminal Justice". Überdies ist er Außerordentlicher Professor an der University of the Western Cape, Kapstadt (Südafrika), und Honorarprofessor an der North-West University of Political Science and Law, Xi'an (China).

Prof. Dr. Moritz Vormbaum ist Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht und Internationales Strafrecht an der Universität Münster. Zuvor war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für deutsches und internationales Strafrecht, Strafprozessrecht und Juristische Zeitgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie Dozent am "South African-German Centre for Transnational Criminal Justice".



Inhalt
Teil I Grundriss: Was heißt Transitional Justice?.- Was bedeutet der Begriff Transition?.- Der rechtliche Rahmen von Transitional Justice.- Strafverfolgung.- Amnestien.- Wahrheitskommissionen.- Wiedergutmachung.- Überprüfung des öffentlichen Dienstes.- Evaluierung von Aufarbeitungsprozessen.- Ausblick.- Teil II Ländersituationen: Afrika und Naher Osten.- Asien.- Europa.- Lateinamerika und Karibik.

Produktinformationen

Titel: Transitional Justice
Untertitel: Vergangenheitsbewältigung durch Recht
Autor:
EAN: 9783662556764
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Hersteller: Springer Berlin
Genre: Allgemeines, Lexika
Anzahl Seiten: 305
Veröffentlichung: 27.06.2018
Auflage: 1. Aufl. 2018

Weitere Bände aus der Buchreihe "Springer-Lehrbuch"