Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Friedrich Nietzsche.

  • E-Book (pdf)
  • 148 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wie nie zuvor wurde in den letzten Zügen des Weltkriegsdesasters und der Enthüllungen des Holocaust die Grenzenlosigkeit menschenm... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hiererhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 8.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wie nie zuvor wurde in den letzten Zügen des Weltkriegsdesasters und der Enthüllungen des Holocaust die Grenzenlosigkeit menschenmöglicher Grausamkeit, von Rachsucht und Zerstörungswillen offenbar. Hätte nicht gerade Friedrich Nietzsche für die unverzichtbaren Analysen des Geschehenen, als der große Kritiker des Ressentiments, fruchtbarer, ja notwendiger Gesprächspartner sein können? Doch Vorurteile verstellten damals diesen Weg. Kann Nietzsche uns heute als verständiger Mitdenker und Vordenker begegnen, uns Leitlinien und Gedanken vermitteln zur Orientierung und befriedigenden Gestaltung der notwendig vielfältigen Diskurse interkultureller Begegnungen innerhalb nationaler offener Gesellschaften sowie internationaler wechselseitiger Öffnungsprozesse und Abhängigkeiten innerhalb eines zügig sich wandelnden und expandierenden Europas und einer zunehmend näherkommenden globalen Welt ?

Autorentext
Elke Wachendorff, geboren 1956 in München, Pharmazeutische Approbation, Studien der Geschichte der Naturwissenschaften, der Kunstgeschichte, Theaterwissenschaften und Kunsterziehung, Philosophie und vergleichende Religionswissenschaften an der LMU München, Promotion über: Das neue Denken der Noth- Wendigkeit - Leiden" Schmerz und Lust in der Philosophie Friedrich Nietzsches. Zahlreiche Publikationen zur Philosophie Friedrich Nietzsches; Wissenschaftlicher Beirat des Nietzsche-Forums München; Kuratorin der Stiftung Vergessene Kulturgüter SVK; freischaffende Autorin, Übersetzerin und Künstlerin sowie Mutter zweier Kinder.

Klappentext

Wie nie zuvor wurde in den letzten Zügen des Weltkriegsdesasters und der Enthüllungen des Holocaust die Grenzenlosigkeit menschenmöglicher Grausamkeit, von Rachsucht und Zerstörungswillen offenbar. Hätte nicht gerade Friedrich Nietzsche für die unverzichtbaren Analysen des Geschehenen, als der große Kritiker des Ressentiments, fruchtbarer, ja notwendiger Gesprächspartner sein können? Doch Vorurteile verstellten damals diesen Weg. Kann Nietzsche uns heute als verständiger Mitdenker und Vordenker begegnen, uns Leitlinien und Gedanken vermitteln zur Orientierung und befriedigenden Gestaltung der notwendig vielfältigen Diskurse interkultureller Begegnungen innerhalb nationaler offener Gesellschaften sowie internationaler wechselseitiger Öffnungsprozesse und Abhängigkeiten innerhalb eines zügig sich wandelnden und expandierenden Europas und einer zunehmend näherkommenden globalen Welt ?

Produktinformationen

Titel: Friedrich Nietzsche.
Untertitel: Denker der Interkulturalität
Autor:
EAN: 9783869450872
ISBN: 978-3-86945-087-2
Digitaler Kopierschutz: Adobe-DRM
Format: E-Book (pdf)
Hersteller: Traugott Bautz
Herausgeber: Bautz, Traugott
Genre: Deutscher Idealismus, 19. Jahrhundert
Anzahl Seiten: 148
Veröffentlichung: 01.11.2005
Jahr: 2005

Weitere Bände aus der Buchreihe "Interkulturelle Bibliothek"