Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bhagavadgita

  • E-Book (pdf)
  • 160 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
INHALT Ironiker in Graubünden oder Das Lachen im Hinterkopf. Zum 65. Geburtstag Ein Buch, das sich von alleine schrieb Einleitung.... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 8.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

INHALT Ironiker in Graubünden oder Das Lachen im Hinterkopf. Zum 65. Geburtstag Ein Buch, das sich von alleine schrieb Einleitung. Wolfgang Hildesheimer. Eine Bibliographie Erleichterung eines Aussteigers. Endlich allein Kulmbacher Rede über Wolfgang Hildesheimer Flucht als Vorstoß Kunst aus Kunst. Gedanken zur Collage Windsbrautzug Die letzten Zettel Vita Wolfgang Hildesheimer Das Gesamtwerk im Überblick Das Hildesheimer-Archiv Sterbensmüde bleib ich am Leben. Zum 70. Geburtstag Nachlese. Notate und Zitate von Wolfgang Hildesheimer Das Ende kommt doch. Die Hörspiele Das Ende im Anfang. Die Theaterstücke Vorbemerkung zum Materialienband Mit dem Bausch, dem Bogen. Gruppe 47 Gesammelte Werke - die Abschiedsvorstellung Scheiterndes Quellennachweise

Autorentext
Zu dem Autor: Egbert Richter wurde 1938 in Bremen geboren. Er begann mit dem Studium der indischen Philosophie und des Sanskrit gleich nach dem Wirtschaftsabitur 1957 an einem Institut der Ramakrishna Mission in London, wo er auf Grund seiner noch während der Schulzeit absolvierten Sprech-Ausbildung beim BBC in London arbeitete. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland hielt er Vorträge über die indische Philosophie. Nach einem nochmaligen Aufenthalt in London 1959 setzte er 1961 er das Studium des Sanskrit an der Freien Universität in Berlin als Gasthörer bei einem indischen Lektor fort. Seine erste Übersetzung der Bhagavadgita gab er 1965 nach seiner Rückkehr von seiner ersten Indienreise im Selbstverlag heraus, den er zu diesem Zweck gegründet hatte. Nach dem externen Erwerb der allgemeinen Hochschulreife begann er 1976 mit dem Studium der westlichen Philosophie in Hamburg und Heidelberg, wobei er Sanskrit im Nebenfach weiterstudierte. Für das Thema seiner Dissertation über die Philosophie der Bhagavadg"t" in der indischen Tradition und im Abendland erhielt er ein Stipendium des DAAD, das er nicht annahm, weil es mit seiner schriftstellerische Tätigkeit unvereinbar war. Statt dessen studierte er Religionswissenschaft in Bremen, wo er 1990 das Abschlußdiplom erwerben konnte, da es hierauf einen Rechtsanspruch gibt.. Danach arbeitete er an der Entzifferung der Indus-Schrift und anderer Wortschriften. 2008 nahm er an mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft an einem Kongreß der Association for Vedic Studies (WAVES) in Orlando teil, wo ihm der Titel Prachya Vidya Parangata (Experte in alter indischer Tradition) verliehen wurde. Um seiner Verbundenheit mit der indischen Philosophie Ausdruck zu geben, hat er seinem Autorennamen seit 1976 den Namen eines vedischen Sehers hinzugefügt. In seiner Übersetzung der Bhagavadg"t", die nunmehr in der 7. Auflage in der Interkulturellen Bibliothek des Bautz-Verlages erscheint, geht es ihm im Unterschied zu nur literarischen oder literarisch-philologischen Übertragungen um den philosophischen Hintergrund der Gita, besonders mit Rücksicht auf den Dialog zwischen den Weltreligionen frei von westlichen Dominanzansprüchen und um die Herausarbeitung eines neutralen Gottesbegriffs. Dem dienen auch die Erläuterungen, die, wie es in Indien üblich ist, von Vers zu Vers erfolgen. Seit der 1. Auflage ist er auch um eine sprachlich ansprechende Form bemüht.

Klappentext

INHALT Ironiker in Graubünden oder Das Lachen im Hinterkopf. Zum 65. Geburtstag Ein Buch, das sich von alleine schrieb Einleitung. Wolfgang Hildesheimer. Eine Bibliographie Erleichterung eines Aussteigers. Endlich allein Kulmbacher Rede über Wolfgang Hildesheimer Flucht als Vorstoß Kunst aus Kunst. Gedanken zur Collage Windsbrautzug Die letzten Zettel Vita Wolfgang Hildesheimer Das Gesamtwerk im Überblick Das Hildesheimer-Archiv Sterbensmüde bleib ich am Leben. Zum 70. Geburtstag Nachlese. Notate und Zitate von Wolfgang Hildesheimer Das Ende kommt doch. Die Hörspiele Das Ende im Anfang. Die Theaterstücke Vorbemerkung zum Materialienband Mit dem Bausch, dem Bogen. Gruppe 47 Gesammelte Werke - die Abschiedsvorstellung Scheiterndes Quellennachweise



Inhalt

INHALT Ironiker in Graubünden oder Das Lachen im Hinterkopf. Zum 65. Geburtstag Ein Buch, das sich von alleine schrieb Einleitung. Wolfgang Hildesheimer. Eine Bibliographie Erleichterung eines Aussteigers. Endlich allein Kulmbacher Rede über Wolfgang Hildesheimer Flucht als Vorstoß Kunst aus Kunst. Gedanken zur Collage Windsbrautzug Die letzten Zettel Vita Wolfgang Hildesheimer Das Gesamtwerk im Überblick Das Hildesheimer-Archiv Sterbensmüde bleib ich am Leben. Zum 70. Geburtstag Nachlese. Notate und Zitate von Wolfgang Hildesheimer Das Ende kommt doch. Die Hörspiele Das Ende im Anfang. Die Theaterstücke Vorbemerkung zum Materialienband Mit dem Bausch, dem Bogen. Gruppe 47 Gesammelte Werke - die Abschiedsvorstellung Scheiterndes Quellennachweise

Produktinformationen

Titel: Bhagavadgita
Untertitel: Gesang des Erleuchteten
Autor:
EAN: 9783869450162
ISBN: 978-3-86945-016-2
Digitaler Kopierschutz: Adobe-DRM
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Bautz, Traugott
Genre: Östliche Philosophie
Anzahl Seiten: 160
Veröffentlichung: 01.03.2011
Jahr: 2011
Dateigrösse: 0.5 MB

Weitere Bände aus der Buchreihe "Interkulturelle Bibliothek"