Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wirkungen der Änderungen an IAS 39 und IFRS 7 auf die Abbildung von Finanzinstrumenten im Rahmen der IFRS-Rechnungslegung

  • E-Book (pdf)
  • 74 Seiten
Inhaltsangabe:Einleitung: Die derzeitige Finanzmarktkrise, die im Juli 2007 ihren Anfang nahm, führte dazu, dass viele Untern... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 39.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Inhaltsangabe:Einleitung: Die derzeitige Finanzmarktkrise, die im Juli 2007 ihren Anfang nahm, führte dazu, dass viele Unternehmen, in erster Linie Versicherungen, Banken und Sondervermögen, enorme Verluste in ihren Abschlüssen ausweisen mussten. Ein erheblicher Teil resultierte dabei aus Wertberichtigungen diverser Finanzinstrumente. Gemäß den International Financial Reporting Standards (IFRS) müssen bestimmte Arten dieser Financial Instruments zum Fair Value, also zu deren beizulegenden Zeitwert, bewertet werden. Je nach Kategorisierung werden ent-sprechende Änderungen des Fair Value im Zeitablauf entweder erfolgswirksam über die Gewinn- und Verlustrechnung (At Fair Value Through Profit Or Loss) oder erfolgsneutral direkt im Eigenkapital (Available For Sale) erfasst. Im Zuge der Geschehnisse auf den Kapitalmärkten kam es zu einem starken Rückgang an Liquidität und einzelne Märkte wurden inaktiv. Das führte nicht nur dazu, dass die entsprechenden Finanzinstrumente stark wertberichtigt werden mussten, sondern auch zu einer höheren Intransparenz und Unzuverlässigkeit in der Bewertung, da die entsprechenden beizulegenden Zeitwerte nun häufig mit Hilfe von Bewertungsmodellen bestimmt werden mussten und daher naturgemäß nur eine grobe Approximation des tatsächlichen inhärenten Wertes darstellen konnten. Aufgrund des Erfordernisses, Wertveränderungen des Fair Value direkt zu berücksichtigen, und der daraus resultierenden prozyklischen Wirkung, wurde der Rechnungslegung sogar teilweise eine gewisse Mitverantwortung bei der Verschärfung der derzeitigen Finanzmarktkrise gegeben. Unter massiven Druck der EU-Kommission und der europäischen Regierungen beschloss das IASB schließlich, ohne Durchlaufen des regulären due process, der es Interessenten ermöglicht, innerhalb von 3 Monaten zu den geplanten Änderungen Stellung zu nehmen, eine Erweiterung der Möglichkeiten zur Reklassifizierung von Financial Instruments. So können künftig, zusätzlich zu den bisherigen Regelungen, bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen, Finanzinstrumente der Kategorie At Fair Value Through Profit Or Loss in eine der anderen Kategorien (es sei denn, es handelt sich um Derivate oder solche Finanzinstrumente, die beim erstmaligen Ansatz als AFVTPL designiert wurden) sowie Finanzinstrumente der Kategorie AFS zu LAR umklassifiziert werden. Dem dadurch gestiegenen Informationsbedarf entsprechend, wurden zudem Erweiterungen bei den Anhangsangaben von Financial Instruments (IFRS 7) [...]

Zusammenfassung
Inhaltsangabe:Einleitung:Die derzeitige Finanzmarktkrise, die im Juli 2007 ihren Anfang nahm, führte dazu, dass viele Unternehmen, in erster Linie Versicherungen, Banken und Sondervermögen, enorme Verluste in ihren Abschlüssen ausweisen mussten. Ein erheblicher Teil resultierte dabei aus Wertberichtigungen diverser Finanzinstrumente. Gemäß den International Financial Reporting Standards (IFRS) müssen bestimmte Arten dieser Financial Instruments zum Fair Value, also zu deren beizulegenden Zeitwert, bewertet werden. Je nach Kategorisierung werden ent-sprechende Änderungen des Fair Value im Zeitablauf entweder erfolgswirksam über die Gewinn- und Verlustrechnung (At Fair Value Through Profit Or Loss) oder erfolgsneutral direkt im Eigenkapital (Available For Sale) erfasst. Im Zuge der Geschehnisse auf den Kapitalmärkten kam es zu einem starken Rückgang an Liquidität und einzelne Märkte wurden inaktiv. Das führte nicht nur dazu, dass die entsprechenden Finanzinstrumente stark wertberichtigt werden mussten, sondern auch zu einer höheren Intransparenz und Unzuverlässigkeit in der Bewertung, da die entsprechenden beizulegenden Zeitwerte nun häufig mit Hilfe von Bewertungsmodellen bestimmt werden mussten und daher naturgemäß nur eine grobe Approximation des tatsächlichen inhärenten Wertes darstellen konnten. Aufgrund des Erfordernisses, Wertveränderungen des Fair Value direkt zu berücksichtigen, und der daraus resultierenden prozyklischen Wirkung, wurde der Rechnungslegung sogar teilweise eine gewisse Mitverantwortung bei der Verschärfung der derzeitigen Finanzmarktkrise gegeben. Unter massiven Druck der EU-Kommission und der europäischen Regierungen beschloss das IASB schließlich, ohne Durchlaufen des regulären due process, der es Interessenten ermöglicht, innerhalb von 3 Monaten zu den geplanten Änderungen Stellung zu nehmen, eine Erweiterung der Möglichkeiten zur Reklassifizierung von Financial Instruments. So können künftig, zusätzlich zu den bisherigen Regelungen, bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen, Finanzinstrumente der Kategorie At Fair Value Through Profit Or Loss in eine der anderen Kategorien (es sei denn, es handelt sich um Derivate oder solche Finanzinstrumente, die beim erstmaligen Ansatz als AFVTPL designiert wurden) sowie Finanzinstrumente der Kategorie AFS zu LAR umklassifiziert werden. Dem dadurch gestiegenen Informationsbedarf entsprechend, wurden zudem Erweiterungen bei den Anhangsangaben von Financial Instruments (IFRS 7) []

Produktinformationen

Titel: Wirkungen der Änderungen an IAS 39 und IFRS 7 auf die Abbildung von Finanzinstrumenten im Rahmen der IFRS-Rechnungslegung
Autor:
EAN: 9783836633956
ISBN: 978-3-8366-3395-6
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Diplom.de
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 74
Veröffentlichung: 14.08.2009
Jahr: 2009
Dateigrösse: 1.7 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel