Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die schulische Selektion als soziale Praxis

  • E-Book (pdf)
  • 310 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Auf der Basis einer konflikt- und interaktionstheoretischen Soziologie zeigt der Autor, wie innerhalb schulischer Organisationsstr... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 40.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Auf der Basis einer konflikt- und interaktionstheoretischen Soziologie zeigt der Autor, wie innerhalb schulischer Organisationsstrukturen in situ »decision making« und »sense making« betrieben wird. Bildungsstatistiken belegen einen deutlichen Zusammenhang zwischen dem sozioökonomischen Hintergrund der Schülerinnen und Schüler und deren Platzierung in den hierarchisierten Sektionen der Sekundarstufe I. Bislang gibt es nur vereinzelt ethnografisch angelegte Studien, welche die sozialen Selektionsprozesse und die Praktiken des Schulpersonals im Umgang mit den sozial ungleichen Kindern und deren Eltern untersuchen. Auf der Basis einer konflikt- und interaktionstheoretischen Soziologie leuchtet Daniel Hofstetter in seiner Arbeit die Black Box schulischer Selektion aus. Er zeigt, wie innerhalb schulischer Organisationsstrukturen Übertrittsentscheidungen zustande kommen und begründet werden und mit welchen Konsequenzen für wen.

Daniel Hofstetter ist Dozent und Leiter der Forschungseinheit 'Soziale Ungleichheiten, Vielfalt und schulische Institutionen' an der Pädagogischen Hochschule Freiburg i. Ue. (Schweiz).

Autorentext

Daniel Hofstetter ist Dozent und Leiter der Forschungseinheit "Soziale Ungleichheiten, Vielfalt und schulische Institutionen" an der Pädagogischen Hochschule Freiburg i. Ue. (Schweiz).

Produktinformationen

Titel: Die schulische Selektion als soziale Praxis
Untertitel: Aushandlungen von Bildungsentscheidungen beim Übergang von der Primarschule in die Sekundarstufe I
Autor:
EAN: 9783779944416
ISBN: 978-3-7799-4441-6
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Beltz Juventa
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 310
Veröffentlichung: 02.02.2017
Jahr: 2017
Dateigrösse: 8.0 MB