Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Verhansung der Stadt Köln zwischen 1471 und 1476

  • E-Book (pdf)
  • 22 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: sehr ... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 8.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: sehr gut, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Historisches Seminar), Veranstaltung: Die Hanse, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der dieser Arbeit zu Grunde liegenden Aufgabe ist die Darstellung des Kölner Sonderweges und die Verhansung Kölns in den Jahren 1471 - 1476. Um zu versuchen auf diese Frage zu antworten, muss Material ausgewählt werden, das sowohl die Kölner Aspekte, als auch die Rolle der anderen Städte in ausreichendem Maße beleuchtet. Dies ist im vorliegenden Fall sehr schwierig gewesen, da Standardwerke wie Philippe Dollingers 'Die Hanse' auch nach mehrmonatigem Warten in Hannover nicht verfügbar bzw. sogar in der Bestandsbibliothek des Seminars dauerhaft ausgeliehen waren. Daher basiert die Literaturauswahl im Wesentlichen auf den Forschungen von Prof. Dr. Stuart Jenks, Universität Erlangen, sowie Dr. Nils Jörn, Universität Greifswald. Beide bieten durch ihre unterschiedlichen Ansatzpunkte differenzierte Beurteilungen zum Thema Verhansung der Stadt Köln. Die ergänzende Literatur hat demzufolge assistierenden Charakter, die im Nachweis belegten Quellen standen ebenfalls nur Auszugsweise in den genannten Werken zur Verfügung. Das Vorgehen bei der Bearbeitung ergibt sich aus der historischen Folge. Nach einer kurzen Übersicht zur Funktion der Hansetage sowie einem Überblick über die Stadt Köln unterteilt sich die Arbeit in drei Abschnitte. Zunächst wird der Kölner Sonderweg untersucht und relevante Ereignisse in dessen Umfeld beleuchtet. Daran anschließend folgt die Schilderung der Ereignisse im Zuge der eigentlichen Verhansung und der Folgen für Köln aus dem Frieden von Utrecht. Den Abschluss bildet die Darstellung der Wiederaufnahme der Kölner in den Bund. Die Schlussbemerkung bildet ein Fazit zur Lage, sowie den Versuch einer weitergehenden Fragestellung.

Klappentext

Ziel der dieser Arbeit zu Grunde liegenden Aufgabe ist die Darstellung des Kölner Sonderweges und die Verhansung Kölns in den Jahren 1471 - 1476. Um zu versuchen auf diese Frage zu antworten, muss Material ausgewählt werden, das sowohl die Kölner Aspekte, als auch die Rolle der anderen Städte in ausreichendem Maße beleuchtet. Dies ist im vorliegenden Fall sehr schwierig gewesen, da Standardwerke wie Philippe Dollingers "Die Hanse" auch nach mehrmonatigem Warten in Hannover nicht verfügbar bzw. sogar in der Bestandsbibliothek des Seminars dauerhaft ausgeliehen waren. Daher basiert die Literaturauswahl im Wesentlichen auf den Forschungen von Prof. Dr. Stuart Jenks, Universität Erlangen, sowie Dr. Nils Jörn, Universität Greifswald. Beide bieten durch ihre unterschiedlichen Ansatzpunkte differenzierte Beurteilungen zum Thema Verhansung der Stadt Köln. Die ergänzende Literatur hat demzufolge assistierenden Charakter, die im Nachweis belegten Quellen standen ebenfalls nur Auszugsweise in den genannten Werken zur Verfügung. Das Vorgehen bei der Bearbeitung ergibt sich aus der historischen Folge. Nach einer kurzen Übersicht zur Funktion der Hansetage sowie einem Überblick über die Stadt Köln unterteilt sich die Arbeit in drei Abschnitte. Zunächst wird der Kölner Sonderweg untersucht und relevante Ereignisse in dessen Umfeld beleuchtet. Daran anschließend folgt die Schilderung der Ereignisse im Zuge der eigentlichen Verhansung und der Folgen für Köln aus dem Frieden von Utrecht. Den Abschluss bildet die Darstellung der Wiederaufnahme der Kölner in den Bund. Die Schlussbemerkung bildet ein Fazit zur Lage, sowie den Versuch einer weitergehenden Fragestellung.

Produktinformationen

Titel: Die Verhansung der Stadt Köln zwischen 1471 und 1476
Autor:
EAN: 9783638489201
ISBN: 978-3-638-48920-1
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 22
Veröffentlichung: 11.04.2006
Jahr: 2006
Dateigrösse: 0.6 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel