Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bürokratie in der medizinischen Versorgung: Eine kritische Zustandsanalyse

  • E-Book (pdf)
  • 69 Seiten
Inhaltsangabe: 1, Problem- und Aufgabenstellung: Gesundheit gilt als ein fundamentales Gut, im Verständnis vieler Menschen al... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 30.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Inhaltsangabe: 1, Problem- und Aufgabenstellung: Gesundheit gilt als ein fundamentales Gut, im Verständnis vieler Menschen als eines der höchsten Güter überhaupt. Denn 'Gesundheit ist nicht nur ein individueller Wert, sondern eine Voraussetzung für Wohlbefinden, Lebensqualität und Leistung, ein Wirtschafts- und Standortfaktor, die Voraussetzung für die Stabilität des Generationenvertrages und sie leistet einen Beitrag zur Teilhabe an der Gesellschaft und zur sozialen Gerechtigkeit.' Dieses Gut zu erhalten ist nicht nur eine persönliche Aufgabe, sondern auch Aufgabe des Staates. Das deutsche Gesundheitssystem galt über Jahre hinweg als eines der Hochwertigsten im Vergleich zu anderen internationalen Systemen. Doch seit geraumer Zeit wird dieser Status immer mehr in Frage gestellt. Das Gesundheitswesen in Deutschland wird seit den jüngsten Gesundheitsreformen zunehmend geprägt von steigendem Kostendruck und knapp bemessenen personellen Ressourcen. Das Spannungsfeld zwischen der Qualität der medizinischen Dienstleistungen und den verschärften wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erhöht sich. Unter den Akteuren des Gesundheitssystems steigt zunehmend die Unzufriedenheit. Während Bundesregierung, Ärzte, Krankenhäuser, Krankenversicherer und Zulieferer darum kämpfen, ihre Interessen zu wahren, bleiben die Patienten besorgt und enttäuscht zurück. Mehr als die Hälfte der Bürger bekunden ihre Unzufriedenheit mit dem System. Auf die wachsenden Besorgnisse und die Unzufriedenheit um das deutsche Gesundheitswesen reagierte der Gesetzgeber mit einer endlosen Reihe von Reformen. Jedoch haben die gesamten Entscheidungen der letzten Jahrzehnte zu einer unnötigen und unproduktiven Ausweitung der Bürokratie geführt. Immer mehr qualifizierte Mitarbeiter der Medizin, der Therapie oder der Pflege sind nicht mehr in der Lage, sich dem Versicherten und dem Patienten zeitlich ausreichend und qualifiziert zu widmen, da sie am Schreibtisch zunehmend Dokumentationen für Dritte erledigen müssen. Jedes Jahr suchen in mehr als 500 Millionen Fällen Patienten in Deutschland den Rat ihres niedergelassenen Arztes. Krankenhäuser erbringen rund 20 Millionen stationäre Behandlungen. Hinzu kommen noch Leistungen der Pflege und weitere Dienstleistungen. [...]

Zusammenfassung
Inhaltsangabe:1, Problem- und Aufgabenstellung:Gesundheit gilt als ein fundamentales Gut, im Verständnis vieler Menschen als eines der höchsten Güter überhaupt. Denn 'Gesundheit ist nicht nur ein individueller Wert, sondern eine Voraussetzung für Wohlbefinden, Lebensqualität und Leistung, ein Wirtschafts- und Standortfaktor, die Voraussetzung für die Stabilität des Generationenvertrages und sie leistet einen Beitrag zur Teilhabe an der Gesellschaft und zur sozialen Gerechtigkeit.' Dieses Gut zu erhalten ist nicht nur eine persönliche Aufgabe, sondern auch Aufgabe des Staates.Das deutsche Gesundheitssystem galt über Jahre hinweg als eines der Hochwertigsten im Vergleich zu anderen internationalen Systemen. Doch seit geraumer Zeit wird dieser Status immer mehr in Frage gestellt. Das Gesundheitswesen in Deutschland wird seit den jüngsten Gesundheitsreformen zunehmend geprägt von steigendem Kostendruck und knapp bemessenen personellen Ressourcen. Das Spannungsfeld zwischen der Qualität der medizinischen Dienstleistungen und den verschärften wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erhöht sich.Unter den Akteuren des Gesundheitssystems steigt zunehmend die Unzufriedenheit. Während Bundesregierung, Ärzte, Krankenhäuser, Krankenversicherer und Zulieferer darum kämpfen, ihre Interessen zu wahren, bleiben die Patienten besorgt und enttäuscht zurück. Mehr als die Hälfte der Bürger bekunden ihre Unzufriedenheit mit dem System.Auf die wachsenden Besorgnisse und die Unzufriedenheit um das deutsche Gesundheitswesen reagierte der Gesetzgeber mit einer endlosen Reihe von Reformen. Jedoch haben die gesamten Entscheidungen der letzten Jahrzehnte zu einer unnötigen und unproduktiven Ausweitung der Bürokratie geführt. Immer mehr qualifizierte Mitarbeiter der Medizin, der Therapie oder der Pflege sind nicht mehr in der Lage, sich dem Versicherten und dem Patienten zeitlich ausreichend und qualifiziert zu widmen, da sie am Schreibtisch zunehmend Dokumentationen für Dritte erledigen müssen.Jedes Jahr suchen in mehr als 500 Millionen Fällen Patienten in Deutschland den Rat ihres niedergelassenen Arztes. Krankenhäuser erbringen rund 20 Millionen stationäre Behandlungen. Hinzu kommen noch Leistungen der Pflege und weitere Dienstleistungen. [...]

Inhalt

Inhaltsverzeichnis: |Abbildungsverzeichnis|III |Abkürzungsverzeichnis|IV 1|Einleitung|1 1.1|Problem- und Aufgabenstellung|1 1.2|Aufbau und Leitfragen|2 1.3|Methodik|3 2|Bürokratie und Bürokratisierung|4 2.1|Der Begriff Bürokratie und Max Weber|4 2.2|Bürokratisierung|9 2.3|Bürokratiekosten|11 2.4|Bürokratieabbau|13 3|Das Gesundheitswesen in Deutschland|17 3.1|Die Struktur des Gesundheitswesens|17 3.2|Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV)|20 3.3|Verwaltungsinstitutionen in der medizinischen Versorgung|21 3.4|Die ambulante und stationäre Versorgung|23 3.5|Die Arzt- Patienten Beziehung|23 4|Steuerung des Gesundheitswesens|29 4.1|Steuerung und Regulierung|29 4.2|Rationalisierung|31 4.3|Rationierung|32 4.4|Priorisierung|33 5|Bürokratie in der medizinischen Versorgung|35 5.1|Beispiele von Bürokratie|35 5.1.1|Bürokratie in der Pflege|35 5.1.2|Die elektronische Versichertenkarte|37 5.1.3|Die Praxisgebühr|38 5.1.4|Kassenanfragen|39 5.1.5|Kodierrichtlinien|40 5.1.6|Disease- Management -Programme (DMP)|41 5.2|Ergebnisse bisheriger Untersuchungen|42 6|Zusammenfassung|46 7|Fazit|52 |Quellenverzeichnis|56

Produktinformationen

Titel: Bürokratie in der medizinischen Versorgung: Eine kritische Zustandsanalyse
Autor:
EAN: 9783842839298
ISBN: 978-3-8428-3929-8
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Diplom.de
Genre: Allgemeines
Anzahl Seiten: 69
Veröffentlichung: 10.03.2014
Jahr: 2014
Dateigrösse: 1.2 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen