Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Filmanalyse Murnberger, Haas - Silentium
Dagmar Hecher

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: Sehr gut, Universität Wien, 4 Quellen im Literaturverz... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 11 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 5.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: Sehr gut, Universität Wien, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bezug nehmend auf die Definition des 'religiösen Filmes' nach Bergesen und Greeley (Bergesen, Greeley, 'God in the Movies', 15), derzufolge ein religiöser Film sich vor allem dadurch auszeichnet, dass er nicht formell von Religion, Gott oder der Kirche handelt, sondern sich das Religiöse in einer bestimmten Botschaft oder Figur versteckt, dürfte Silentium auf den ersten Blick nicht als religiöser Film klassifiziert werden. Demnach würden sich auch so genannte 'Blockbuster' wie 'Ben Hur' (USA 1959) oder 'The Passion of Christ' (USA 2004) formell nicht als religiöse Filme bezeichnen lassen. Wenn diese beiden Beispiele sich schon nicht religiöse Filme nennen dürfen und auch 'Silentium' zunächst nicht recht in dieses Schema des religiösen Filmes passt, was zeichnet einen tatsächlich religiösen Film im modernen deutschen Kino dann aus? Religion muss im religiösen Film keinesfalls eine vordergründig prominente Rolle spielen. 'Das Religiöse im Film findet sich [oft] im Film selbst' (Laube, 'Himmel-Hölle-Hollywood', 17). Ein Film kann zum Teil als religiös verstanden werden, wenn man in einer bestimmten Religion bewandert sein muss, um der Botschaft des Filmes folgen zu können. Unter der Voraussetzung der Entschlüsselung einer solchen Botschaft entfalten Filme, denen man auf den ersten Blick keinerlei religiösen Charakter zugesprochen hätte, eine religiöse Wirkung. Auf diese These stützt sich meine Behauptung, dass 'Silentium' auch abseits von bzw. trotz seiner von Religion und Kirche geprägten Handlung eine religiöse Botschaft trägt und eine dahingehende Wirkung auf das Publikum hat. So nimmt Rene gegen Ende des Filmes überraschend die Rolle eines Erlösers ein, indem er die in der Dusche eingesperrten Männer und das Mädchen vor dem Tod rettet. Es wird klar, dass die Kritik im Film an die Institution Kirche adressiert ist, die Existenz einer gottähnlichen Gestalt bzw. die Repräsentation Gottes durch das Gute im Menschen jedoch nicht bezweifelt wird. Auch entfaltet der Film seine religiöse Wirkung durch seine zahlreichen Verweise auf die katholische Liturgie. Als ein Beispiel sei hier die Szene genannt, in der Brenner das Kreuz trägt. Die Entschlüsselung dieser und anderer Szenen kann nur auf der Basis eines bestimmten Grundwissens über die katholische Religion erfolgen. Abseits von 'Silentium' ist 'Lola rennt' (Deutschland 1998) ein deutscher Film, der ebenfalls durch versteckte Symbolik und unterschwellige Botschaften seine religiöse Wirkung entfaltet. [...]

Klappentext

Bezug nehmend auf die Definition des "religiösen Filmes" nach Bergesen und Greeley (Bergesen, Greeley, "God in the Movies", 15), derzufolge ein religiöser Film sich vor allem dadurch auszeichnet, dass er nicht formell von Religion, Gott oder der Kirche handelt, sondern sich das Religiöse in einer bestimmten Botschaft oder Figur versteckt, dürfte Silentium auf den ersten Blick nicht als religiöser Film klassifiziert werden. Demnach würden sich auch so genannte "Blockbuster" wie "Ben Hur" (USA 1959) oder "The Passion of Christ" (USA 2004) formell nicht als religiöse Filme bezeichnen lassen. Wenn diese beiden Beispiele sich schon nicht religiöse Filme nennen dürfen und auch "Silentium" zunächst nicht recht in dieses Schema des religiösen Filmes passt, was zeichnet einen tatsächlich religiösen Film im modernen deutschen Kino dann aus? Religion muss im religiösen Film keinesfalls eine vordergründig prominente Rolle spielen. "Das Religiöse im Film findet sich [oft] im Film selbst" (Laube, "Himmel-Hölle-Hollywood", 17). Ein Film kann zum Teil als religiös verstanden werden, wenn man in einer bestimmten Religion bewandert sein muss, um der Botschaft des Filmes folgen zu können. Unter der Voraussetzung der Entschlüsselung einer solchen Botschaft entfalten Filme, denen man auf den ersten Blick keinerlei religiösen Charakter zugesprochen hätte, eine religiöse Wirkung. Auf diese These stützt sich meine Behauptung, dass "Silentium" auch abseits von bzw. trotz seiner von Religion und Kirche geprägten Handlung eine religiöse Botschaft trägt und eine dahingehende Wirkung auf das Publikum hat. So nimmt Rene gegen Ende des Filmes überraschend die Rolle eines Erlösers ein, indem er die in der Dusche eingesperrten Männer und das Mädchen vor dem Tod rettet. Es wird klar, dass die Kritik im Film an die Institution Kirche adressiert ist, die Existenz einer gottähnlichen Gestalt bzw. die Repräsentation Gottes durch das Gute im Menschen jedoch nicht bezweifelt wird. Auch entfaltet der Film seine religiöse Wirkung durch seine zahlreichen Verweise auf die katholische Liturgie. Als ein Beispiel sei hier die Szene genannt, in der Brenner das Kreuz trägt. Die Entschlüsselung dieser und anderer Szenen kann nur auf der Basis eines bestimmten Grundwissens über die katholische Religion erfolgen. Abseits von "Silentium" ist "Lola rennt" (Deutschland 1998) ein deutscher Film, der ebenfalls durch versteckte Symbolik und unterschwellige Botschaften seine religiöse Wirkung entfaltet. [...]

Produktinformationen

Titel: Filmanalyse Murnberger, Haas - Silentium
Autor: Dagmar Hecher
EAN: 9783638543118
ISBN: 978-3-638-54311-8
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Film: Allgemeines, Nachschlagewerke
Anzahl Seiten: 11
Veröffentlichung: 10.09.2006
Jahr: 2006
Dateigrösse: 0.4 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen