Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die wichtigsten Bodentypen Mitteleuropas
Dagmar Götz

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltf... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 33 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 13.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltforschung, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Geographisches und Botanisches Institut), Veranstaltung: Vorlesung und Großpraktikum, Sprache: Deutsch, Abstract: Böden sind die wichtigste Grundlage unserer Nahrungsmittelerzeugung und bedürfen zum Erhalt ihrer Ertragskraft besonderer Beobachtung und Pflege. Bodenentwicklung, Aufbau, Bodentypen und Nutzungsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Klimazonen der Erde sind daher für jeden in der Agrarwirtschaft Tätigen von größtem Interesse. Diese Arbeit widmet sich den Böden Mitteleuropas und den Methoden der Vegetations- und Bodenkunde. Die besprochenen Böden liegen in der Zone der Feuchten Mittelbreiten mit ihrem wechselhaften, niederschlagsreichen Klima. Die Bodenvorkommen Deutschlands können daher als charakteristisch für diesen Raum angesehen werden. Zur Bodengeographie und Bodenkunde, zur Vegetationsgeographie und zur Botanik mit ihren vegetationskundlichen Methoden gibt es eine Unzahl von Fachbüchern. Wer sich hierfür interessiert, kann sich hier einen ersten Ein- und Überblick verschaffen. Grafiken und Abbildungen, empfehlenswerte Literatur und Internetadressen zu bodenkundlichen Datenbanken sollen die Lust an der Vertiefung in diesem Fachgebiet fördern. Dieses Buch ging aus der Überarbeitung einer bodenkundlich-vegetationskundlichen Seminararbeit in der Botanik (Großpraktikum) und überarbeiteten Auszügen aus einem Vorlesungsskript zur Bodenkunde im Fachbereich Geographie hervor. Diese Zusammenstellung ist also für all jene gedacht, die sich zunächst für eine fachliche Einführung in die Bodenkunde interessieren, um dann vertiefende Studien folgen zu lassen. Und es soll Studenten und Studentinnen der Biologie und Botanik, der Geographie, der Bodenkunde oder auch der Geologie bei der Erstellung ihrer Studienarbeiten als Orientierungshilfe dienen.

Autorentext

Dagmar M. Götz studierte Geographie mit den Nebenfächern Geologie und Botanik an der Universität Tübingen. Sie arbeitet als freiberuflich tätige Diplom-Geographin für Verlage, Firmen, öffentliche Institutionen und private Auftraggeber. Arbeitsschwerpunkte sind kultur- und tourismusgeographische Themen sowie wirtschaftsgeographisch orientierte Projekte: - Kulturelle und soziökonomische Standortfragen in Kultur und Tourismus. - Marktforschung,Evaluation,Gutachten und Standort-Konzeptionen....



Klappentext

Böden sind die wichtigste Grundlage unserer Nahrungsmittelerzeugung und bedürfen zum Erhalt ihrer Ertragskraft besonderer Beobachtung und Pflege. Bodenentwicklung, Aufbau, Bodentypen und Nutzungsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Klimazonen der Erde sind daher für jeden in der Agrarwirtschaft Tätigen von größtem Interesse. Diese Arbeit widmet sich den Böden Mitteleuropas und den Methoden der Vegetations- und Bodenkunde. Die besprochenen Böden liegen in der Zone der Feuchten Mittelbreiten mit ihrem wechselhaften, niederschlagsreichen Klima. Die Bodenvorkommen Deutschlands können daher als charakteristisch für diesen Raum angesehen werden. Zur Bodengeographie und Bodenkunde, zur Vegetationsgeographie und zur Botanik mit ihren vegetationskundlichen Methoden gibt es eine Unzahl von Fachbüchern. Wer sich hierfür interessiert, kann sich hier einen ersten Ein- und Überblick verschaffen. Grafiken und Abbildungen, empfehlenswerte Literatur und Internetadressen zu bodenkundlichen Datenbanken sollen die Lust an der Vertiefung in diesem Fachgebiet fördern. Dieses Buch ging aus der Überarbeitung einer bodenkundlich-vegetationskundlichen Seminararbeit in der Botanik (Großpraktikum) und überarbeiteten Auszügen aus einem Vorlesungsskript zur Bodenkunde im Fachbereich Geographie hervor. Diese Zusammenstellung ist also für all jene gedacht, die sich zunächst für eine fachliche Einführung in die Bodenkunde interessieren, um dann vertiefende Studien folgen zu lassen. Und es soll Studenten und Studentinnen der Biologie und Botanik, der Geographie, der Bodenkunde oder auch der Geologie bei der Erstellung ihrer Studienarbeiten als Orientierungshilfe dienen.

Produktinformationen

Titel: Die wichtigsten Bodentypen Mitteleuropas
Untertitel: Einführung in Vorkommen, Nutzung und Methoden der Bodenkunde
Autor: Dagmar Götz
EAN: 9783640892518
ISBN: 978-3-640-89251-8
Format: ePUB
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Geografie
Anzahl Seiten: 33
Veröffentlichung: 01.04.2011
Jahr: 2011
Dateigrösse: 2.3 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen