Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Islampolitik Napoleons während der Ägyptenexpedition (1798-1801)
Cornelia Steinigen

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Islamwissenschaft, Note: 1,0, Friedrich-Schiller-Univer... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 14 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 13.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Islamwissenschaft, Note: 1,0, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients), Veranstaltung: Jüngere Arabische Geschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: 1798 - mit diesem Jahr, in dem französische Truppen unter Napoleon (1769-1821) in Ägypten einmarschierten, wird üblicherweise der Beginn des 'modernen Ägyptens' festgesetzt. Die französische Ägyptenexpedition dauerte bis August 1801 und stellte den ersten direkten Kontakt eines arabisch-islamischen Landes mit Westeuropa nach den Kreuzzügen dar. Diese Kollision ließ nicht nur die Ägypter aus ihrer passiven Lage unter osmanischer Oberherrschaft mit den Franzosen oder gegen sie aktiv werden, sondern führte auch zum Erwachen der ganzen islamischen Welt der damaligen Zeit. 1777 kam in Frankreich der Plan auf, Ägypten, das für Napoleon damals 'wichtigste Land der Welt', zu einer französische Kolonie zu machen und somit die Gebietsverluste Frankreichs aus dem Siebenjährigen Krieg (1756-1763) zu kompensieren. Ägypten sollte der Ausgangspunkt für ein im Orient zu errichtendes französisches Imperium sein. Außerdem setzte man mit der Eroberung Ägyptens darauf, den Handel Großbritanniens mit Indien und somit einen essentiellen Teil der britischen Wirtschaftskraft zu stören. In der vorliegenden Arbeit soll der Schwerpunkt auf der französischen Religionspolitik in Ägypten liegen. Zunächst wird darauf kurz im Allgemeinen eingegangen, bevor sich die weiteren Punkte im Speziellen mit der französischen Islampolitik Napoleons während der Expedition beschäftigen. Es soll aufgezeigt werden, wie Napoleons persönliches Verhältnis zum Islam aussah und wie er zum einen mit der mehrheitlich muslimischen Bevölkerung und zum anderen mit der muslimischen Oberschicht umging. Zudem soll die vorliegende Arbeit den Wandel des napoleonischen Islamkonzeptes im Zeitverlauf nachvollziehen. Seine Änderungen werden dabei an wichtigen historischen Ereignissen, dem Kairoer Aufstand vom 21. Oktober 1798 und dem französischen Syrienfeldzug von Januar bis Juni 1799, festgemacht.

Produktinformationen

Titel: Die Islampolitik Napoleons während der Ägyptenexpedition (1798-1801)
Autor: Cornelia Steinigen
EAN: 9783640580729
ISBN: 978-3-640-58072-9
Format: ePUB
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft
Anzahl Seiten: 14
Veröffentlichung: 01.03.2010
Jahr: 2010
Dateigrösse: 0.2 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen