Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rilke und der griechische Mythos. Am Beisspiel der Neuen Gedichte von 1907 und 1908

  • E-Book (epub)
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2, Bayerische Julius-Maximilians-Uni... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 13.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Philosophisches Institut), Veranstaltung: Literatur und Mythos zwischen Früher Neuzeit und Moderne, Sprache: Deutsch, Abstract: Um die Verbindungen Rilkes zum griechischen Mythos begreifen zu können, muss man zunächst um den Zusammenhang zwischen seinem künstlerischen Schaffen und der bildenden Kunst wissen. Denn seine Leidenschaft zur bildenden Kunst hat Rilke schließlich nach Paris und Italien geführt, wo er mit Mythologischem nicht nur in geschriebener, sondern auch in bildnerisch gestalteter Form in Berührung gekommen ist. Aus den Einflüssen der bildenden Kunst und dem Mythos heraus sind endlich die 'Neuen Gedichte' entstanden. Sie enthalten in großer Zahl auch mythologische Motive, wie man besonders bei den drei Gedichten 'Kretische Artemis', 'Früher Apollo' und 'Archaischer Torso Apollos' erkennen kann, wo in beeindruckender Weise die körperlichen Idealbilder griechisch - mythologischer Figuren dargestellt werden. Schon in der Nachkriegszeit hat die Rilkeforschung viel Arbeit geleistet und bis heute arbeiten Wissenschaftler an Interpretationen über Rilkes Werk. Gerade in den letzten Jahren haben sie auch die 'Neuen Gedichte' wieder stärker für ihre Forschungen entdeckt, was sich an der großen Zahl aktueller Bücher und Aufsätze über dieses Thema erkennen lässt. Dennoch ist die Forschungsarbeit in diesem Bereich noch lange nicht abgeschlossen, da immer noch viele Fragen zu klären sind.

Produktinformationen

Titel: Rilke und der griechische Mythos. Am Beisspiel der Neuen Gedichte von 1907 und 1908
Autor:
EAN: 9783638228008
ISBN: 978-3-638-22800-8
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft
Anzahl Seiten: 24
Veröffentlichung: 01.10.2003
Jahr: 2003
Dateigrösse: 0.5 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen