Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Erotika Biblion

  • E-Book (epub)
  • 134 Seiten
Bei der 'Erotika Biblion' von Honoré Gabriel de Riqueti, comte de Mirabeau, die erstmals 1783 erschienen ist, han... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 1.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Bei der 'Erotika Biblion' von Honoré Gabriel de Riqueti, comte de Mirabeau, die erstmals 1783 erschienen ist, handelt es sich um eine Geschichte der sexuellen Abartigkeiten und Ausschweifungen der Menschheit - mit besonderem Augenmerk auf biblische Quellen. Kapitel um Kapitel widmet sich Mirabeau Themen, die - nicht nur zu seiner Zeit - für viele Zeitgenossen ein Tabu darstellten, etwa sexuelle Maßlosigkeit, Masturbation, gleichgeschlechtliche Liebe oder Prostitution. Hier liegt das Werk über die Perversitäten der alten Völker, das seinerzeit einen Sturm der Entrüstung auslöste, in einer neu bearbeiteten Fassung vor. Wie bei alle Werken der ofd edition wurde die ursprüngliche Druckfassung nicht automatisiert kopiert, sondern sorgfältig editiert und der aktuellen Rechtschreibung angepasst.

Honoré Gabriel de Riqueti, comte de Mirabeau (1749 - 1791) war Publizist und ein bedeutender französischer Politiker. Er galt als begnadeter Redner, der den Verlauf der Französischen Revolution entscheidend beeinflusste. Neben Schriften politischen Inhalts verfasste Mirabeau auch erotische Literatur. Da er mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt geraten und auch inhaftiert wurde, befürchtete er, weitere Schwierigkeiten zu bekommen. Er veröffentlichte diese Schriften daher nicht unter seinem eigenen Namen.

Autorentext

Honoré Gabriel de Riqueti, comte de Mirabeau (1749 - 1791) war Publizist und ein bedeutender französischer Politiker. Er galt als begnadeter Redner, der den Verlauf der Französischen Revolution entscheidend beeinflusste. Neben Schriften politischen Inhalts verfasste Mirabeau auch erotische Literatur. Da er mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt geraten und auch inhaftiert wurde, befürchtete er, weitere Schwierigkeiten zu bekommen. Er veröffentlichte diese Schriften daher nicht unter seinem eigenen Namen.



Klappentext

Bei der "Erotika Biblion" von Honoré Gabriel de Riqueti, comte de Mirabeau, die erstmals 1783 erschienen ist, handelt es sich um eine Geschichte der sexuellen Abartigkeiten und Ausschweifungen der Menschheit - mit besonderem Augenmerk auf biblische Quellen. Kapitel um Kapitel widmet sich Mirabeau Themen, die - nicht nur zu seiner Zeit - für viele Zeitgenossen ein Tabu darstellten, etwa sexuelle Maßlosigkeit, Masturbation, gleichgeschlechtliche Liebe oder Prostitution. Hier liegt das Werk über die Perversitäten der alten Völker, das seinerzeit einen Sturm der Entrüstung auslöste, in einer neu bearbeiteten Fassung vor. Wie bei alle Werken der ofd edition wurde die ursprüngliche Druckfassung nicht automatisiert kopiert, sondern sorgfältig editiert und der aktuellen Rechtschreibung angepasst.

Produktinformationen

Titel: Erotika Biblion
Untertitel: Neu bearbeitete Ausgabe
Editor:
Autor:
EAN: 9783741265402
ISBN: 978-3-7412-6540-2
Digitaler Kopierschutz: Adobe-DRM
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Books on Demand
Genre: Erzählende Literatur
Anzahl Seiten: 134
Veröffentlichung: 02.08.2016
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage.
Dateigrösse: 1.2 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel