Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Todesmotivik in Dimitre Dinevs Erzählungensammlung "Ein Licht über dem Kopf"
Christopher Sommer

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Universität Mannheim (Semi... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 25 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 7.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Universität Mannheim (Seminar für Neuere deutsche Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Das Eigene und das Fremde - Immigrantenliteratur in Deutschland, Sprache: Deutsch, Abstract: Die so genannte Migrationsliteratur erweckt seit geraumer Zeit die Aufmerksamkeit des breiten Publikums, aber auch die der Fachwissenschaftler.
Einer dieser 'Immigranten-Autoren' ist Dimitre Dinev. Sein drittes veröffentlichtes Buch, eine Sammlung unveröffentlichter und bereites veröffentlichter Erzählungen unter dem Titel 'Ein Licht über dem Kopf' wurde von den Rezensenten positiv aufgenommen.
Diese Arbeit ist in zwei Teile gegliedert in denen unterschiedliche Fragestellungen behandelt werden, die allerdings einen thematischen Bezug aufweisen.
Im ersten Teil soll das Migrationsmotiv in der Weltliteratur untersucht werden. Die zu Grunde liegende Frage ist, inwiefern das Migrationsmotiv in der Weltliteratur auftaucht, bzw. ob es schon seit langem Teil der Literatur ist, oder erst mit dem Aufkommen der namentlich so bezeichneten Literatur, der 'Migrationsliteratur'.
Das dieser erste Teil nur die Oberfläche eines unüberschaubaren Textkorpus betrachten kann - und selbst dies nur sehr eingeschränkt-, ist nachzuvollziehen. Es sollen daher Stichproben aus verschiedenen Epochen betrachtet werden und anhand dieser die obige Fragestellung beantwortet werden.
In einem zweiten Teil wird die Todesmotivik in Dimitre Dinevs Erzählungensammlung 'Ein Licht über dem Kopf' analysiert. Da der Tod wie sicherlich in fast jedem literarischen Werk oftmals Thema der Migrationsliteratur ist, besteht eine thematische Verknüpfung beider Teile. Die zugrunde liegende Fragestellung für diesen zweiten Teil ist, auf welche Art und weise der Tod in den Erzählungen des Bandes dargestellt wird. Eine damit zusammenhängende untergeordnete Frage ist, ob es Gemeinsamkeiten der Darstellung des Todes zwischen den Erzählungen gibt.

Klappentext

Die so genannte Migrationsliteratur erweckt seit geraumer Zeit die Aufmerksamkeit des breiten Publikums, aber auch die der Fachwissenschaftler. Einer dieser "Immigranten-Autoren" ist Dimitre Dinev. Sein drittes veröffentlichtes Buch, eine Sammlung unveröffentlichter und bereites veröffentlichter Erzählungen unter dem Titel "Ein Licht über dem Kopf" wurde von den Rezensenten positiv aufgenommen. Diese Arbeit ist in zwei Teile gegliedert in denen unterschiedliche Fragestellungen behandelt werden, die allerdings einen thematischen Bezug aufweisen. Im ersten Teil soll das Migrationsmotiv in der Weltliteratur untersucht werden. Die zu Grunde liegende Frage ist, inwiefern das Migrationsmotiv in der Weltliteratur auftaucht, bzw. ob es schon seit langem Teil der Literatur ist, oder erst mit dem Aufkommen der namentlich so bezeichneten Literatur, der "Migrationsliteratur". Das dieser erste Teil nur die Oberfläche eines unüberschaubaren Textkorpus betrachten kann - und selbst dies nur sehr eingeschränkt-, ist nachzuvollziehen. Es sollen daher Stichproben aus verschiedenen Epochen betrachtet werden und anhand dieser die obige Fragestellung beantwortet werden. In einem zweiten Teil wird die Todesmotivik in Dimitre Dinevs Erzählungensammlung "Ein Licht über dem Kopf" analysiert. Da der Tod wie sicherlich in fast jedem literarischen Werk oftmals Thema der Migrationsliteratur ist, besteht eine thematische Verknüpfung beider Teile. Die zugrunde liegende Fragestellung für diesen zweiten Teil ist, auf welche Art und weise der Tod in den Erzählungen des Bandes dargestellt wird. Eine damit zusammenhängende untergeordnete Frage ist, ob es Gemeinsamkeiten der Darstellung des Todes zwischen den Erzählungen gibt.

Produktinformationen

Titel: Die Todesmotivik in Dimitre Dinevs Erzählungensammlung "Ein Licht über dem Kopf"
Autor: Christopher Sommer
EAN: 9783640888320
ISBN: 978-3-640-88832-0
Format: PDF
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 25
Veröffentlichung: 08.04.2011
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen