Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

The Who - Maximum Rock
Christoph Geisselhart

Christoph Geisselhart, geboren 1963, gründete mit dem Maler Rolf Sieber 1992 die international tätige Künstlergrupp... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 400 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 5.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Christoph Geisselhart, geboren 1963, gründete mit dem Maler Rolf Sieber 1992 die international tätige Künstlergruppe MAN HOI und veröffentlichte 1994 den Roman Die Erben der Sonne. Der erste Band seiner Who-Biografie erschien im Herbst 2008 bei Hannibal, der zweite Band folgte im Frühjahr 2009. www.manhoi.de

Autorentext

Christoph Geisselhart, geboren 1963, gründete mit dem Maler Rolf Sieber 1992 die international tätige Künstlergruppe MAN HOI und veröffentlichte 1994 den Roman Die Erben der Sonne. Der erste Band seiner Who-Biografie erschien im Herbst 2008 bei Hannibal, der zweite Band folgte im Frühjahr 2009. www.manhoi.de



Klappentext

Unter Fans und Fachleuten gilt das dreibändige Werk von Christoph Geisselhart schon jetzt als Musterbeispiel einer Rockbiografie und als Nonplusultra der Who-Geschichtsschreibung. Mit scharfem Blick für die Charaktere seiner Hauptpersonen und mit detaillierter Sachkenntnis, wie sie nur ein jahrzehntelanger Fan, der selbst (bildender) Künstler ist, akkumulieren kann, beantwortet Geisselhart die Frage, die sich staunenden Beobachtern über die Jahre immer wieder stellte: Wie kann es sein, dass ausgerechnet diese vier so unterschiedlichen Charaktere, die sich bisweilen auf offener Bühne gegenseitig verprügelten, so lange Zeit als Rockgruppe durchhielten? Und wie war es möglich, dass der Mythos The Who größer wurde als die bisweilen triste Wirklichkeit und deshalb sogar nach dem Tod zweier Mitglieder weiterlebte? Band drei schreibt die Geschichte der verrücktesten Rockband der Welt von Keith Moons Tod bis ins Jahr 2009 fort. Als "Moon the Loon" 1978 starb, schien das Ende der Gruppe gekommen. Pete Townshend, Roger Daltrey und John Entwistle machten gleichwohl weiter. Und so überstanden The Who die achtziger Jahre, besiegten die Midlife-Crisis und rafften sich in den Neunzigern zu neuer Bühnenaktivität auf. The Who bestätigten ihren Ruf als großartige Liveband bis ins dritte Jahrtausend. Nicht einmal der überraschende Tod von Bassist Entwistle am Vorabend der USA-Tournee 2002 konnte der Gruppe, die stets mehr war als die Summe ihrer Mitglieder, etwas anhaben. So werden wir im dritten Band Zeugen der Tragödie von Cincinnati, wir begrüßen neue Gruppenmitglieder, feiern ein Vierteljahrhundert The Who, erleben die Geburt eines neuen Studioalbums mit Welttournee und fahren zum Bully-Treffen in Wolfsburg. Und Pete Townshend kommt im ausführlichen Interview selbst zu Wort.



Inhalt

Maximum Rock, die umfassende deutschsprachige Who-Biografie von Christoph Geisselhart, erscheint in drei Bänden im Hannibal Verlag. Band eins ist seit Herbst 2008 im Handel erhältlich. Er beschreibt den Zeitraum ab 1944 und die Geschichte der Gruppe von den allerersten Anfängen in Shepherd's Bush bis zum Jahr 1971, als The Who mit dem Album Who's Next ihr Meisterwerk ablieferten. Band zwei, erschienen im Frühjahr 2009, behandelt die Jahre von 1971 bis 1978. In dieser Phase standen Licht und Schatten, Ruhm und Niedergang eng nebeneinander: Das Quartett erreichte künstlerisch wie wirtschaftlich den Zenith; regelmäßige Konzerttourneen in den größten Stadien der USA sorgten dafür, dass das Unternehmen für alle Beteiligten gewaltigen Profit abwarf und The Who ihren Ruf als beste Liveband ihrer Zeit festigten. Doch zugleich waren die siebziger Jahre überschattet vom unaufhaltsamen Niedergang und Verfall des Schlagzeugers Keith Moon, der sich mit seinem übermäßigen Drogen- und Alkoholkonsum immer wieder in Todesnähe brachte. Umso erstaunlicher, dass The Who - mit Zak Starkey am Schlagzeug, dem Sohn des Beatles-Drummers Ringo Starr, als Moons Nachfolger - heutzutage vitaler denn je erscheinen und wahrscheinlich noch den 50. Jahrestag ihres Bestehens im Jahr 2012 auf der Livebühne verbringen werden.

Produktinformationen

Titel: The Who - Maximum Rock
Untertitel: Die Geschichte der verrücktesten Rockgruppe der Welt - Band 3 - 1978 bis heute
Autor: Christoph Geisselhart
EAN: 9783854454175
ISBN: 978-3-85445-417-5
Format: ePUB
Herausgeber: Hannibal Verlag GmbH
Genre: Monografien
Anzahl Seiten: 400
Veröffentlichung: 11.01.2013
Jahr: 2013
Dateigrösse: 1.7 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen