Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Soziale Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt bis zur frühen Bundesrepublik
Christoph Deichert

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Neuere Geschichte, Note: 3,0, Technische Universi... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 15 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 8.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Neuere Geschichte, Note: 3,0, Technische Universität Darmstadt (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Einführung in die moderne Technikgeschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Periodisierung der 'Industriellen Revolution' oder der Industrialisierung gestaltet sich, wie bei vielen Entwicklungsprozessen, schwierig. 'Das Manifest der Kommunistischen Partei' zeigt 1848, dass sich eine neue politische Philosophie entwickeln konnte. Dieses Manifest beginnt mit einer Kritik an den Herrschenden, aber auch an der Gesellschaftsordnung, an den Gesellschaften nach den napoleonischen Kriegen, durch die ausdrückliche Erwähnung Metternichs, dem Architekten der Nachkriegsordnung. Dieses Manifest ist gerade mit Blick auf die SPD von Bedeutung, da es keinerlei Verfizierung zwischen Kommunisten und Sozialisten, Anarchisten und 'Social-Demokraten' gab. Was auf die damals gemeinsame Ideologie zurückzuführen ist.

Klappentext

Die Periodisierung der "Industriellen Revolution" oder der Industrialisierung gestaltet sich, wie bei vielen Entwicklungsprozessen, schwierig. "Das Manifest der Kommunistischen Partei" zeigt 1848, dass sich eine neue politische Philosophie entwickeln konnte. Dieses Manifest beginnt mit einer Kritik an den Herrschenden, aber auch an der Gesellschaftsordnung, an den Gesellschaften nach den napoleonischen Kriegen, durch die ausdrückliche Erwähnung Metternichs, dem Architekten der Nachkriegsordnung. Dieses Manifest ist gerade mit Blick auf die SPD von Bedeutung, da es keinerlei Verfizierung zwischen Kommunisten und Sozialisten, Anarchisten und "Social-Demokraten" gab. Was auf die damals gemeinsame Ideologie zurückzuführen ist.

Produktinformationen

Titel: Soziale Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt bis zur frühen Bundesrepublik
Untertitel: Auswirkungen auf die deutsche Sozialdemokratie
Autor: Christoph Deichert
EAN: 9783656488125
ISBN: 978-3-656-48812-5
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 15
Veröffentlichung: 02.09.2013
Jahr: 2013
Dateigrösse: 0.5 MB