Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Johannes Calvin und der Fall Michael Servet
Christoph Aschoff

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, Note: 1,0, Universität d... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 27 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 13.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, Note: 1,0, Universität des Saarlandes (Evangelische Theologie), Veranstaltung: Hauptseminar: Johannes Calvin, Sprache: Deutsch, Abstract: Wenige Ereignisse der Reformationszeit, für welche die protestantische Seite die Verantwortung trägt, lösen heutzutage solche Verwunderung, Unverständnis oder sogar Entsetzen aus wie die Verurteilung und Verbrennung des Spaniers Michael Servet. Servet wurde am 27. Oktober 1553 aufgrund des Urteils des protestantischen Stadtrats in Genf als Häretiker auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Diese Begebenheit erstaunt den heutigen Betrachter umso mehr, da mit Johannes Calvin einer der berühmtesten und einflussreichsten Reformatoren unmittelbar beteiligt war. Doch gerade um des Schweregrades dieses historischen Ereignisses willen und der sich daraus ergebenden Bewertung der Person Calvins ist es notwendig, den Fall und Prozess Servet eingehender zu beleuchten. Eine solche Untersuchung soll im Rahmen der vorliegenden Arbeit durchgeführt werden. Schwerpunkt hierbei soll die Frage sein, inwieweit Calvin tatsächlich für die Hinrichtung Servets eintrat, inwiefern er persönlich in die Herbeiführung des Todesurteils involviert war und welche Motive ihn dabei bewegten. Zu diesem Zweck werde ich zuerst die Person Servets in einem biographischen Kapitel einführen. In diesem Zusammenhang befasse ich mich mit dem genauen Ablauf der Häretiker-Prozesse, die im letzten Jahr seines Lebens gegen ihn geführt wurden . Dann möchte ich den Fokus auf Calvin richten. In welcher persönlichen und politischen Situation befand er sich zur Zeit der Auseinandersetzungen mit Servet? Wie war seine persönliche Einstellung gegenüber Servet? Wie konnte er selbst gegen Servet vorgehen oder gar auf seine Hinrichtung hinarbeiten? Abschließend beabsichtige ich, auf Grundlage der erarbeiteten Informationen eine eigene Wertung der Rolle Calvins in Hinblick auf die Exekution Servets vorzunehmen.

Klappentext

Wenige Ereignisse der Reformationszeit, für welche die protestantische Seite die Verantwortung trägt, lösen heutzutage solche Verwunderung, Unverständnis oder sogar Entsetzen aus wie die Verurteilung und Verbrennung des Spaniers Michael Servet. Servet wurde am 27. Oktober 1553 aufgrund des Urteils des protestantischen Stadtrats in Genf als Häretiker auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Diese Begebenheit erstaunt den heutigen Betrachter umso mehr, da mit Johannes Calvin einer der berühmtesten und einflussreichsten Reformatoren unmittelbar beteiligt war. Doch gerade um des Schweregrades dieses historischen Ereignisses willen und der sich daraus ergebenden Bewertung der Person Calvins ist es notwendig, den Fall und Prozess Servet eingehender zu beleuchten. Eine solche Untersuchung soll im Rahmen der vorliegenden Arbeit durchgeführt werden. Schwerpunkt hierbei soll die Frage sein, inwieweit Calvin tatsächlich für die Hinrichtung Servets eintrat, inwiefern er persönlich in die Herbeiführung des Todesurteils involviert war und welche Motive ihn dabei bewegten. Zu diesem Zweck werde ich zuerst die Person Servets in einem biographischen Kapitel einführen. In diesem Zusammenhang befasse ich mich mit dem genauen Ablauf der Häretiker-Prozesse, die im letzten Jahr seines Lebens gegen ihn geführt wurden . Dann möchte ich den Fokus auf Calvin richten. In welcher persönlichen und politischen Situation befand er sich zur Zeit der Auseinandersetzungen mit Servet? Wie war seine persönliche Einstellung gegenüber Servet? Wie konnte er selbst gegen Servet vorgehen oder gar auf seine Hinrichtung hinarbeiten? Abschließend beabsichtige ich, auf Grundlage der erarbeiteten Informationen eine eigene Wertung der Rolle Calvins in Hinblick auf die Exekution Servets vorzunehmen.

Produktinformationen

Titel: Johannes Calvin und der Fall Michael Servet
Autor: Christoph Aschoff
EAN: 9783640816538
ISBN: 978-3-640-81653-8
Format: PDF
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 27
Veröffentlichung: 01.02.2011
Jahr: 2011
Dateigrösse: 0.5 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen