Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Polis und Politesse
Christine Zabel

This book explores the images and ideas that linked people living in the Early Modern era with ancient Athens. Beginning from the ... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 387 Seiten
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 64.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

This book explores the images and ideas that linked people living in the Early Modern era with ancient Athens. Beginning from the end of the 17th century, a positive view of the ancient city became prevalent. This new ideal was accompanied by the creation of new centers of cultural production that competed with the royal court. The study also examines the rhetoric employed by upwardly mobile groups during the 17th and 18th centuries.



Autorentext

Christine Zabel, Universität Duisburg-Essen.



Klappentext

Das antike Griechenland und insbesondere dessen kulturelles Zentrum, Athen, wird nicht erst seit Hannah Arendts "Vita Activa" als Wiege europäischer Kultur und Politik angesehen. Diese Sicht auf den antiken Stadtstaat ist das Ergebnis einer frühneuzeitlichen Neubewertung: Während politische Theoretiker der italienischen und französischen Renaissance Athen als politisches oder soziales Vorbild verwarfen, veränderte sich die Einstellung zur attischen Polis in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts zuerst in Frankreich im Umfeld der von Kardinal Richelieu unterstützen Académie française, und schließlich auch im post-revolutionären England. Athen wurde nun für sein Diskussionen anregendes Leben in der Öffentlichkeit gelobt und zum urbanen Modell für gute Umgangsformen, Bildung und Geschmack, für die Raffinesse der Sprache, für gute Sitten und Höflichkeit erhoben. Der Verweis auf Athen war nun strategisches und rhetorisches Kampfmittel sozialer Aufsteiger, die ihre Position innerhalb ihrer Monarchie festigen und die kulturelle Überlegenheit des eigenen Landes proklamieren wollten. So konnte das demokratische Athen zum sozio-kulturellen Vorbild in den beiden Monarchien Frankreich und England werden.

Produktinformationen

Titel: Polis und Politesse
Untertitel: Der Diskurs über das antike Athen in England und Frankreich, 1630-1760
Autor: Christine Zabel
EAN: 9783110415032
ISBN: 978-3-11-041503-2
Format: PDF
Herausgeber: Gruyter, Walter de GmbH
Genre: Allgemeines, Lexika
Anzahl Seiten: 387
Veröffentlichung: 15.01.2016
Jahr: 2016
Dateigrösse: 1.7 MB