Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Homo hortulanus
Christina Waldeyer

lt;p>Zentraler Ausgangspunkt des vorliegenden Bandes ist die Erschließung eines weitgehend unerschlossenen Themenfeldes der ... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 229 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 46.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

lt;p>Zentraler Ausgangspunkt des vorliegenden Bandes ist die Erschließung eines weitgehend unerschlossenen Themenfeldes der deutschsprachigen Soziologie: der gartensoziologische Forschungszweig. Von Interesse sind hierbei die Manifestation der Sinnzuschreibungen in der privaten Hausgartengestaltung in der Bundesrepublik Deutschland sowie die jeweiligen,

mit diesen Sinnzuschreibungen verknüpften Legitimationsstrategien.

 

Vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Wendepunkte und Krisen wird der private Garten als Ort der Selbstbestimmung und Freiheit, als Natur und Familienidyll oder Raum technischer und kultureller Lebenswelten gedeutet. Dabei verhält sich seine Konstruktion keineswegs immer analog zum gesellschaftlichen Orientierungsrahmen. Vielmehr steht sie in einem fortwährenden Spannungsfeld zum 'Nicht-Garten' jenseits des Gartenzauns, vor dem es die eigenen Errungenschaften zu schützen gilt. Die Komplexität gärtnerischer Sinnzuschreibung vereint vielschichtige heterotope Gegensätze wie Kultur und Natur oder weltliche Gestaltung und paradiesische Idee und positioniert sich dabei stets neu zwischen Öffentlichkeit und Privatheit, bürgerlichen Traditionen und postmodernen Idealen.




Christina Waldeyer ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Technischen Universität Darmstadt.



Autorentext

Christina Waldeyer ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut fr Soziologie der Technischen Universitt Darmstadt.



Klappentext

Zentraler Ausgangspunkt des vorliegenden Bandes ist die Erschließung eines weitgehend unerschlossenen Themenfeldes der deutschsprachigen Soziologie: der gartensoziologische Forschungszweig. Von Interesse sind hierbei die Manifestation der Sinnzuschreibungen in der privaten Hausgartengestaltung in der Bundesrepublik Deutschland sowie die jeweiligen, mit diesen Sinnzuschreibungen verknüpften Legitimationsstrategien.

Vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Wendepunkte und Krisen wird der private Garten als Ort der Selbstbestimmung und Freiheit, als Natur und Familienidyll oder Raum technischer und kultureller Lebenswelten gedeutet. Dabei verhält sich seine Konstruktion keineswegs immer analog zum gesellschaftlichen Orientierungsrahmen. Vielmehr steht sie in einem fortwährenden Spannungsfeld zum Nicht-Garten jenseits des Gartenzauns, vor dem es die eigenen Errungenschaften zu schützen gilt. Die Komplexität gärtnerischer Sinnzuschreibung vereint vielschichtige heterotope Gegensätze wie Kultur und Natur oder weltliche Gestaltung und paradiesische Idee und positioniert sich dabei stets neu zwischen Öffentlichkeit und Privatheit, bürgerlichen Traditionen und postmodernen Idealen.


Der Inhalt

Sinnzuschreibungen in Gärten und in der Typologie privater Hausgartengestaltungen • Konstruktion von Typen und der Typologie privater Hausgartengestaltungen • Die Typen des homo hortulanus


Die Zielgruppen

Sozial- und KulturwissenschaftlerInnen • PädagogInnen • PraktikerInnen und StudentInnen der Landschaftsgestaltung und -architektur


Die Autorin

Christina Waldeyer ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Technischen Universität Darmstadt.



Inhalt

Sinnzuschreibungen in Gärten und in der Typologie privater Hausgartengestaltungen.- Konstruktion von Typen und der Typologie privater Hausgartengestaltungen.- Die Typen des homo hortulanus.

Produktinformationen

Titel: Homo hortulanus
Untertitel: Die Sinnzuschreibungen in privaten Hausgartengestaltungen
Autor: Christina Waldeyer
EAN: 9783658134549
ISBN: 978-3-658-13454-9
Format: PDF
Herausgeber: Vs Verlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 229
Veröffentlichung: 24.06.2016
Jahr: 2016
Dateigrösse: 18.1 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen