Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Personen im Web 2.0

  • E-Book (pdf)
  • 226 Seiten
Soziale Netzwerke, Web-Logs und Wikis – das Web 2.0 wird zunehmend von Menschen in ihren Alltag integriert. Wie gestaltet si... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 39.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Soziale Netzwerke, Web-Logs und Wikis – das Web 2.0 wird zunehmend von Menschen in ihren Alltag integriert. Wie gestaltet sich die Kommunikation in virtuellen Räumen und die Verknüpfung von Online- und Offline-Lebenskontexten? Verändern sich das Selbst-, Welt- und schließlich das Gottesverständnis des Einzelnen durch die lebensweltliche Präsenz der Social Media? Und vor welchen Herausforderungen steht damit die kirchliche Praxis? Die Beiträge dieses interdisziplinären Tagungsbandes untersuchen, wie in und durch das Web 2.0 Menschenbilder, Kommunikationsweisen und Wertvorstellungen transformiert werden. Die gemeinsame Leitfrage nach dem Personsein im Web 2.0 führt zu Impulsen für eine »Theologie der Social Media«, welche zu entwerfen eine der wichtigsten theologischen Herausforderungen der Gegenwart ist.

Autorentext
Dr. Christina Costanza ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Theologischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen.Christina Ernst ist Doktorandin an der Theologischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen und Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volks.

Klappentext

Mit einem Geleitwort von Christoph Dahling-Sander (Hanns-Lilje-Stiftung) Soziale Netzwerke, Web-Logs und Wikis - das Web 2.0 wird zunehmend von Menschen in ihren Alltag integriert. Wie gestaltet sich die Kommunikation in virtuellen Räumen und die Verknüpfung von Online- und Offline-Lebenskontexten? Verändern sich das Selbst-, Welt- und schließlich das Gottesverständnis des Einzelnen durch die lebensweltliche Präsenz der Social Media? Und vor welchen Herausforderungen steht damit die kirchliche Praxis? Die Beiträge dieses interdisziplinären Tagungsbandes untersuchen, wie in und durch das Web 2.0 Menschenbilder, Kommunikationsweisen und Wertvorstellungen transformiert werden. Die gemeinsame Leitfrage nach dem Personsein im Web 2.0 führt zu Impulsen für eine "Theologie der Social Media", welche zu entwerfen eine der wichtigsten theologischen Herausforderungen der Gegenwart ist. An interdisciplinary anthology on the challenges of Web 2.0 for ethics and theology.



Zusammenfassung
Mit einem Geleitwort von Christoph Dahling-Sander (Hanns-Lilje-Stiftung)Soziale Netzwerke, Web-Logs und Wikis - das Web 2.0 wird zunehmend von Menschen in ihren Alltag integriert. Wie gestaltet sich die Kommunikation in virtuellen Räumen und die Verknüpfung von Online- und Offline-Lebenskontexten? Verändern sich das Selbst-, Welt- und schließlich das Gottesverständnis des Einzelnen durch die lebensweltliche Präsenz der Social Media? Und vor welchen Herausforderungen steht damit die kirchliche Praxis? Die Beiträge dieses interdisziplinären Tagungsbandes untersuchen, wie in und durch das Web 2.0 Menschenbilder, Kommunikationsweisen und Wertvorstellungen transformiert werden. Die gemeinsame Leitfrage nach dem Personsein im Web 2.0 führt zu Impulsen für eine "Theologie der Social Media", welche zu entwerfen eine der wichtigsten theologischen Herausforderungen der Gegenwart ist.An interdisciplinary anthology on the challenges of Web 2.0 for ethics and theology.

Inhalt
Aus dem InhaltAlexander Filipoviç: Anthropologie des Web 2.0? Die Bedeutung eines theologisch-anthropologischen Zugangs für die InternetethikChristina Ernst: Sichtbar entzogen. Medienwissenschaftliche und theologische Deutung von Selbstdarstellungspraktiken auf FacebookKonstanze Marx: XYZ hat dich angestupst. Romantische Erstkontakte bei FacebookChristoph Gieseler: Datenschutz in Sozialen Netzwerken als Schutz freier PersönlichkeitsentfaltungAnne Lück: "Ich hab' nichts zu verbergen!"Persönlich-Seinund Person-Sein im Web 2.0Vera Dreyer: "All Mankind as Our Skin". Wie wir uns im Global Village auf die Welt bringenChristina Costanza: Fernanwesenheit. Personsein im Social Web im Lichte der TheologieKarsten Kopjar: Kirche 2.0 - zwischen physischer, virtueller und geistlicher GemeinschaftAndrea Meyer-Edoloeyi: Kommunikationsräume der Kirchen mit Digital Natives eröffnenThomas Zeilinger: Auf dem Weg zu einer Ethik der Verbundenheit. Kommunikationstheoretische, ethische und anthropologische Hinweise zum Personsein im Web 2.0

Produktinformationen

Titel: Personen im Web 2.0
Untertitel: Kommunikationswissenschaftliche, ethische und anthropologische Zugänge zu einer Theologie der Social Media
Autor:
Editor:
EAN: 9783846900833
ISBN: 978-3-8469-0083-3
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Edition Ruprecht
Genre: Religion, Theologie
Anzahl Seiten: 226
Veröffentlichung: 09.08.2016
Jahr: 2012
Dateigrösse: 1.5 MB