Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Balanced Scorecard im Personalmanagement

  • E-Book (pdf)
  • 31 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,0, Duale Hochschule Baden-Württemberg... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 15.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,0, Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim, früher: Berufsakademie Mannheim, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch die veränderte Umwelt der Unternehmen und die veränderte Bedeutung des Personalmanagement sollten sich die Unternehmen über ein Konzept des Personalcontrolling Gedanken machen, da gerade im Personalbereich Wettbewerbsvorteile stecken, die für die Konkurrenz nur schwer aufholbar sind. Hierbei scheint der Ansatz der BSC sinnvoll. Die BSC ist ein wissenschaftlich fundiertes Management-Konzept, welches sich in der Erfüllung der Steuerungs- und Planungsfunktion, der Integrationsfunktion und Motivationsfunktion eignet. Die Personal-BSC stellt einen Ansatz dar, der die Beurteilung des Personalmanagements durch die vier Perspektiven möglich macht und nicht nur, wie andere Controlling-Konzepte, auf die finanziellen Aspekte fokussiert ist, sondern sich auch auf soziale und wissensorientierte Angelegenheiten konzentriert.
Das Umwandeln von der BSC nach Kaplan und Norton auf eine Personal-BSC stellt hierbei kein Problem dar.
Der Personalbereich kann somit hinsichtlich seiner Ressourcen und Potenziale durchleuchtet und somit optimal genutzt werden.
Jedoch stellt sich aber die Frage, ob es eines ganzen BSC-Entwicklungsprozesses bedarf, um die Notwendigkeit und den Stellenwert des Personalmanagements zu unterstreichen. Stattdessen könnte eventuell ein kurzer Vortrag über die vernetzten Zusammenhänge zwischen Personalentwicklung und finanziellem Erfolg bei vergleichsweise geringerem Aufwand den gleichen Erfolg bringen.

Inhaltsverzeichnis Auszug:
...
2.2DIE PERSPEKTIVEN DER BSC NACH KAPLAN/ NORTON
2.2.1Die Finanzperspektive
2.2.2Die Kundenperspektive
2.2.3Die interne Prozessperspektive
2.2.4Die Lern- und Entwicklungsperspektive6
2.3ÜBERTRAGBARKEIT AUF EINZELNE UNTERNEHMENSBEREICHE
2.4BEURTEILUNG DER BSC - CHANCEN UND RISIKEN EINER BSC AUS SICHT DER ARBEITNEHMER
2.4.1Chancen
2.4.2Risiken
3DIE PERSONAL-BSC
3.1ÜBERTRAGBARKEIT DER BSC AUF DAS PERSONAL
3.2VORGEHENSWEISE ZUR ÜBERTRAGUNG DER BSC AUF DAS PERSONAL
3.3AUSGESTALTUNG DER PERSPEKTIVEN
3.3.1Die ergebnisorientierte Perspektive
3.3.2Die Mitarbeiterperspektive
3.3.3Die Qualitätsperspektive
3.3.4Die wissensorientierte Perspektive
3.3.5Abbildung einer Personal-BSC
3.4ARBEITEN MIT DER PERSONAL-BSC
3.5MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN DER PERSONAL-BSC
3.5.1Möglichkeiten der Personal-BSC

....




Klappentext

Durch die veränderte Umwelt der Unternehmen und die veränderte Bedeutung des Personalmanagement sollten sich die Unternehmen über ein Konzept des Personalcontrolling Gedanken machen, da gerade im Personalbereich Wettbewerbsvorteile stecken, die für die Konkurrenz nur schwer aufholbar sind. Hierbei scheint der Ansatz der BSC sinnvoll. Die BSC ist ein wissenschaftlich fundiertes Management-Konzept, welches sich in der Erfüllung der Steuerungs- und Planungsfunktion, der Integrationsfunktion und Motivationsfunktion eignet. Die Personal-BSC stellt einen Ansatz dar, der die Beurteilung des Personalmanagements durch die vier Perspektiven möglich macht und nicht nur, wie andere Controlling-Konzepte, auf die finanziellen Aspekte fokussiert ist, sondern sich auch auf soziale und wissensorientierte Angelegenheiten konzentriert. Das Umwandeln von der BSC nach Kaplan und Norton auf eine Personal-BSC stellt hierbei kein Problem dar. Der Personalbereich kann somit hinsichtlich seiner Ressourcen und Potenziale durchleuchtet und somit optimal genutzt werden. Jedoch stellt sich aber die Frage, ob es eines ganzen BSC-Entwicklungsprozesses bedarf, um die Notwendigkeit und den Stellenwert des Personalmanagements zu unterstreichen. Stattdessen könnte eventuell ein kurzer Vortrag über die vernetzten Zusammenhänge zwischen Personalentwicklung und finanziellem Erfolg bei vergleichsweise geringerem Aufwand den gleichen Erfolg bringen. Inhaltsverzeichnis Auszug: ... 2.2 DIE PERSPEKTIVEN DER BSC NACH KAPLAN/ NORTON 2.2.1 Die Finanzperspektive 2.2.2 Die Kundenperspektive 2.2.3 Die interne Prozessperspektive 2.2.4 Die Lern- und Entwicklungsperspektive 6 2.3 ÜBERTRAGBARKEIT AUF EINZELNE UNTERNEHMENSBEREICHE 2.4 BEURTEILUNG DER BSC - CHANCEN UND RISIKEN EINER BSC AUS SICHT DER ARBEITNEHMER 2.4.1 Chancen 2.4.2 Risiken 3 DIE PERSONAL-BSC 3.1 ÜBERTRAGBARKEIT DER BSC AUF DAS PERSONAL 3.2 VORGEHENSWEISE ZUR ÜBERTRAGUNG DER BSC AUF DAS PERSONAL 3.3 AUSGESTALTUNG DER PERSPEKTIVEN 3.3.1 Die ergebnisorientierte Perspektive 3.3.2 Die Mitarbeiterperspektive 3.3.3 Die Qualitätsperspektive 3.3.4 Die wissensorientierte Perspektive 3.3.5 Abbildung einer Personal-BSC 3.4 ARBEITEN MIT DER PERSONAL-BSC 3.5 MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN DER PERSONAL-BSC 3.5.1 Möglichkeiten der Personal-BSC ....

Produktinformationen

Titel: Balanced Scorecard im Personalmanagement
Autor:
EAN: 9783638052931
ISBN: 978-3-638-05293-1
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 31
Veröffentlichung: 26.05.2008
Jahr: 2008
Dateigrösse: 0.4 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen