Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Schulsozialarbeit
Christian Vogel

Christian Vogel untersucht die Zusammenarbeit zwischen Schulsozialarbeit, Lehrkörper, Schulleitung und weiteren schulischen A... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
PDF, 273 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 37.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Christian Vogel untersucht die Zusammenarbeit zwischen Schulsozialarbeit, Lehrkörper, Schulleitung und weiteren schulischen Akteuren im Rahmen einer Einzelfallstudie in der Schweiz. Anhand von Interaktionsprotokollen beschreibt er die institutionalisierten Interaktionsformen unter kommunikations- und symbolisierungstheoretischen Gesichtspunkten. Dabei zeigt der Autor, dass die unter dem Titel der Kooperation stattfindenden Zusammenkünfte zwar selber den Anspruch einer Handlungskoordination durch Kommunikation enthalten, diesen jedoch kaum einzulösen vermögen. Dieser Befund wird im Rahmen einer Strukturanalyse als Ausdruck latent gehaltener institutioneller Grundspannungen der Schule gedeutet.

Dr. Christian Vogel ist Dozent an der Berner Fachhochschule Soziale Arbeit und Lehrbeauftragter am Soziologischen Institut der Universität Zürich.

Vorwort
Eine institutionsanalytische Untersuchung von Kommunikation und Kooperation

Autorentext
Dr. Christian Vogel ist Dozent an der Berner Fachhochschule Soziale Arbeit und Lehrbeauftragter am Soziologischen Institut der Universität Zürich.

Zusammenfassung
Die Vermutung, dass Schule und Sozialarbeit mehr miteinander zu tun haben, als die Bezeichnung Schulsozialarbeit nahe legt, bildet in gewisser Weise den Ausgangspunkt dieser Arbeit und zeigt zugleich den inneren Widerspruch der Thematik selber an. Die Arbeit hat am Pädagogischen Institut der Universität Zürich ihren Anfang genommen und wurde während einer Anstellung am Soz- logischen Institut zu Ende geführt. Dies verweist auf ihre disziplinär uneindeu- ge Zuordnung, die sie wohl in der Pädagogik als eher soziologisch und in der Soziologie als eher pädagogisch erscheinen lassen mag. Diese Widersprüchli- keiten machen sowohl die Faszination des Themas aus, wie sie zugleich auch dessen Bearbeitung zu einem Unterfangen machten, dessen Ausgang über weite Strecken alles andere als gesichert erschien. Umso wichtiger war es für mich, dass ich auf Unterstützung und Anregung in ganz unterschiedlichen Formen zählen konnte. Ich möchte deshalb an dieser Stelle all jenen danken, die zu d- ser Arbeit beigetragen haben. Mein Dank geht zunächst an Professor Dr. Peter- Ulrich Merz-Benz, der als Doktor-Vater die so zwischen den Fächern anges- delte Arbeit unterstützte. Ebenfalls danken möchte ich Professor Dr. Reinhard Fatke, in dessen Seminar im Sommersemester 1998 ich mich erstmals vertieft mit der Problematik beschäftigte und der mich zu dieser Arbeit ermutigte. Ein besonderer Dank geht an Dr. Martin A. Graf, der bei unzähligen kalt werdenden Kaffees die Sache immer wieder eine Stufe komplexer erscheinen liess und mir dann zum Genuss der Bearbeitung einer gemeinsam geklärten Aufgabe verhalf.

Inhalt
Einleitung - Das Modell - Der Theorie-Methoden-Zusammenhang - Die Analyse des Feldzugangs - Die Analyse der Interaktionsprotokolle - Zusammenfassung

Produktinformationen

Titel: Schulsozialarbeit
Untertitel: Eine institutionsanalytische Untersuchung von Kommunikation und Kooperation
Autor: Christian Vogel
EAN: 9783531902012
ISBN: 978-3-531-90201-2
Format: PDF
Herausgeber: Vs Verlag
Genre: Sozialpädagogik, Soziale Arbeit
Anzahl Seiten: 273
Veröffentlichung: 10.10.2008
Jahr: 2008
Dateigrösse: 0.9 MB