Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Internationale Beziehungen
Christian Tuschhoff

Christian Tuschhoff führt anschaulich in die wesentlichen Grundbegriffe Internationaler Beziehungen ein. Im Fokus stehen Kernfrage... Weiterlesen
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
ePUB, 294 Seiten  Weitere Informationen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 21.90
Download steht sofort bereit

Beschreibung

Christian Tuschhoff führt anschaulich in die wesentlichen Grundbegriffe Internationaler Beziehungen ein. Im Fokus stehen Kernfragen wie z.B. die Ursachen und Folgen von Krieg und Frieden, Armut und Reichtum oder Handels- und Finanzkrisen. Studierende lernen so, das Musterhafte an Internationalen Beziehungen zu erkennen und zu erklären.

Autorentext

Dr. Christian Tuschhoff lehrt als Privatdozent Internationale Beziehungen an der Freien Universität Berlin. Zuvor arbeitete er u.a. an der Harvard University (Cambridge, MA), der Emory University (Atlanta, GA), den Universitäten Frankfurt/Main und Mainz sowie als Gastdozent an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin, der Waseda University, Tokyo und dem Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen (MGIMO) in Moskau. Tuschhoff studierte Politikwissenschaft an der Universität München (M.A. 1984) und promovierte an der Freien Universität Berlin (1988), wo er 1998 auch habilitiert wurde.



Klappentext

Christian Tuschhoff führt anschaulich in die wesentlichen Grundbegriffe Internationaler Beziehungen ein. Im Fokus stehen Kernfragen wie z.B. die Ursachen und Folgen von Krieg und Frieden, Armut und Reichtum oder Handels- und Finanzkrisen. Studierende lernen so, das Musterhafte an Internationalen Beziehungen zu erkennen und zu erklären.



Zusammenfassung
Dieses Buch führt in Internationale Beziehungen als Teilgebiet der Politikwissenschaft ein. Es vermittelt Grundwissen und trainiert die analytischen Fähigkeiten. Es erläutert anschaulich und verständlich die wesentlichen Grundbegriffe Internationaler Beziehungen. Neben einer Übersicht über Theorien und deren analytische Anwendung stehen Kernfragen im Zentrum: Die Beantwortung der Fragen beginnt jeweils mit einem konkreten Einzelfall, Ereignis oder Erlebnis, aus dem die gesellschaftliche Relevanz der Kernfrage hervorgeht. Zu den behandelten Kernfragen gehören die Ursachen und Folgen von Krieg und Frieden, Armut und Reichtum, Handels- und Finanzkrisen, die Entstehung und Einhaltung von Menschenrechten sowie Ursachen und Folgen von Migration und Umweltverschmutzung. Die Beantwortung folgt einem einheitlichen Analyseschema, das somit eingeübt wird. Es beruht auf dem Zusammenwirken von Interessen, Institutionen und Interaktionen. Studierende lernen hierdurch, das Musterhafte an Internationalen Beziehungen zu erkennen, zu erforschen und zu erklären. Analytische Fähigkeiten werden durch Lernkontrollfragen und Übungen erworben, die flexibel einzeln, in Gruppen oder in ganzen Seminaren durchgeführt werden können. Ziel ist, sich schnell in ein neues Forschungsgebiet einzuarbeiten und sich dort zu orientieren.Das Buch eignet sich besonders als Begleittext für Vorlesungen und Seminare in Bachelor-Studiengängen. Studierende werden einerseits auf Prüfungen im Haupt- und Nebenfach vorbereitet und andererseits zu eigenständigem Forschen für Seminar- und B.A.-Arbeiten angeleitet.

Inhalt

Vorwort 10 1 Was sind Internationale Beziehungen? 15 1.1 Der Gegenstand Internationale Beziehungen 16 1.2 Rätsel und ihre Lösungen 18 1.3 Der Analyserahmen: Interessen, Interaktionen, Institutionen 19 2 Großtheorien Internationaler Beziehungen 24 2.1 Neorealismus 26 2.2 Institutionalismus 32 2.3 Liberalismus 37 2.4 Konstruktivismus 42 3 Krieg und Frieden - Verteilungskonkurrenz und -konflikt 49 3.1 Friedliche Streitbeilegung oder Krieg? 50 3.1.1 Verteilungskonflikte als Kriegsursache 52 3.1.2 Interaktionsprobleme als Kriegsursache 54 3.1.3 Mangelnde Glaubwürdigkeit und Nicht-Einhaltung als Kriegsursachen 58 3.2 Geographische Verteilung von Kriegen 61 3.3 Kriegsverhinderung und friedliche Konfliktregelung 62 3.4 »Alte« und »neue« Kriegsformen 67 3.4.1 Innerstaatliche oder Bürgerkriege 70 3.4.2 Terrorismus 71 4 Der demokratische Frieden - ein Januskopf 76 4.1 Die Klärung der konzeptionellen Grundlagen: Demokratie und Krieg 79 4.2 Erklärungen für die dyadische Variante 81 4.2.1 Rationalistische und institutionalistische Erklärungen 81 4.2.2 konstruktivistische Erklärungen 86 4.3 Die Debatte über die monadische Variante 89 4.4 Politische Praxis und Antinomien des demokratischen Friedens 92 5 Internationale Handelspolitik - Wohlstand durch Effizienzgewinn 97 5.1 Freihandel: Wohlstandsgewinn durch Arbeitsteilung und Austausch 98 5.2 Worauf spezialisieren sich einzelne Länder? 100 5.3 Hürden für den internationalen Freihandel 103 5.3.1 Sicherheitspolitische Hindernisse 103 5.3.2 Innenpolitische Hindernisse 104 5.3.2.1 Innenpolitische Institutionen und Handelspolitik 108 5.3.2.2 Durchsetzungskraft von Interessengruppen 108 5.4 Strategische Interaktion von Staaten 111 6 Internationale Finanzbeziehungen und Interdependenz 117 6.1 Internationale Finanzbeziehungen als Kooperation 118 6.1.1 Konflikte über die Verteilung der Kooperationsgewinne 119 6.1.2 Direktinvestitionen im Ausland 120 6.2 Konflikte in internationalen Finanzbeziehungen 123 6.2.1 Internationale Interdependenz 124 6.2.2 Innenpolitische Verteilungskonflikte 128 6.2.3 Internationales Krisenmanagement und der IWF 128 6.3 Beispiele internationaler Finanz- und Schuldenkrisen 131 6.3.1 Schuldenkrise in Lateinamerika 131 6.3.2 Finanzkrise in Südostasien 132 6.2.3 Weltfinanzkrise 134 7 Ursachen für Armut und Reichtum in der Welt - Geographie vs. Demokratie 140 7.1 Armut, Hunger und Unterernährung 143 7.2 Ursachen für Unterentwicklung und verschiedene Entwicklungspfade 148 7.2.1 Geographie und klimatische Bedingungen 148 7.2.2 Innenpolitik, Infrastruktur und öffentliche Güter 149 7.2.3 Das Erbe des Kolonialismus 152 7.2.4 Gute Regierungsführung: einschließende vs. ausbeuterische Institutionen 153 7.2.5 Voreingenommenheit internationaler Organisationen 155 7.3 Entwicklungsstrategien 156 7.3.1 Importsubstitution 156 7.3.2 Exportorientierte Industrialisierung 157 7.3.3 Die Wirksamkeit von Entwicklungszusammenarbeit 158 8 Migration - Kooperationsversagen auf unterschiedlichen Analyseebenen 162 8.1 Was ist Migration? 164 8.2 Interessen und Konflikte 167 8.3 Migration als Kooperationsproblem Internationaler Beziehungen 170 8.3.1 Verteilungsprobleme und mangelnde Rechtsordnung 171 8.3.2 Asymmetrie und Lastenteilung 176 8.3.2.1 Kooperation innerhalb der EU 176 8.3.2.2 Globale Kooperation zum Schutz von Flüchtlingen 180 9 Menschenrechte - Nicht-Einhaltung von internationalen Normen 184 9.1 Was sind Menschenrechte? 186 9.2 Warum werden internationale Vereinbarungen über Menschenrechte abgeschlossen? 190 9.3 Warum halten Staaten Menschenrechte ein oder verletzten sie? 198 10 Internationale Umweltpolitik - Probleme kollektiven Handelns 207 10.1 Was ist internationale Umweltpolitik? 208 10.2 Aufmerksamkeit: Welche Umweltprobleme gelangen auf die Tagesordnung? 211 10.3 Erfolge und Misserfolge in der internationalen Umweltpolitik 215 10.4 Kooperationshindernisse beim Klimaschutz 219 10.5 Politische Durchsetzungskraft von Umweltsündern 223 10.6 Kooperationskatalysatoren 225 10.6.1 Institutionen 225 10.6.2 Führungskraft und Vorbildfunktion 227 11 Die Welt von morgen: Konkurrierende Theorien und Visionen Internationaler Beziehungen 230 11.1 Beschreibungen der internationalen Beziehungen in den Großtheorien 230 11.1.1 Neorealismus: Staatenwelt im Machtkampf um Sicherheit 231 11.1.2 Institutionalismus: Kooperationsprobleme bei der Selbstregierung zwischen Staaten 232 11.1.3 Liberalismus: Konflikt und Kooperation zwischen innenpolitisch geprägten Interessen 234 11.1.4 Konstruktivismus: Welt aus unterschiedlichen Ideen, Normen und Identitäten 235 11.1.5 Theorie als Anleitung empirischer Analyse 237 11.2 Internationale Beziehungen: Gegenwärtige Debatten und Trends 238 11.2.1 Globalisierung vs. Wettbewerb 238 11.2.2 »Ende der Geschichte« vs. Zivilisationskonflikte 241 11.2.3 Staatlichkeit, Staatszerfall und Governance 245 Anmerkungen 251 Literaturverzeichnis 257 Glossar 279 Namens- und Sachregister 288

Produktinformationen

Titel: Internationale Beziehungen
Autor: Christian Tuschhoff
EAN: 9783846343357
ISBN: 978-3-8463-4335-7
Format: ePUB
Herausgeber: Utb / Uvk Lucius
Anzahl Seiten: 294
Veröffentlichung: 25.03.2015
Jahr: 2015
Dateigrösse: 2.7 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen