Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rotta

  • E-Book (epub)
  • 100 Seiten
Christian Roth beschwört in seiner Geschichte von 'Christopher Rotta' in einer an die klassische Tragödie erin... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 6.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Christian Roth beschwört in seiner Geschichte von 'Christopher Rotta' in einer an die klassische Tragödie erinnernden Steigerung, das Menschenbild in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts. Er beschwört, dabei erinnernd an Josef K. in Kafkas 'Der Prozess', vom Anfang der Geschehnisse an eine Welt des Grauens, die sich in der menschlichen Psyche in gespenstischen Wach- und Tagträumen verbirgt. Die Selbstauflösung wird dabei zur letzten möglichen Konsequenz. Rotta bleibt allerdings beharrlich, noch in jenseitigen Bereichen des Schreckens, seiner als richtig erkannten Sendung treu.

Christian Roth wurde im Juni 1945 in der Schweiz geboren und lebt heute in einem malerischen Dorf im Kanton Aargau/CH. Erste Veröffentlichungen ab dem Jahr 1970 mit Lyrik und Prosa. Kurzgeschichten und Artikel in vielen Zeitungen und Zeitschriften. Als Autor ist er im 'Dictionary of International Biography, Cambridge' eingetragen. 'Christopher Rotta' erschien 1975 im J.G. Bläschke Verlag in Darmstadt/D, war zu jener Zeit arg in der Kritik der kath. Kirche, ist aber schon bald vergriffen.

Autorentext

Christian Roth wurde im Juni 1945 in der Schweiz geboren und lebt heute in einem malerischen Dorf im Kanton Aargau/CH.Erste Veröffentlichungen ab dem Jahr 1970 mit Lyrik und Prosa. Kurzgeschichten und Artikel in vielen Zeitungen und Zeitschriften.Als Autor ist er im "Dictionary of International Biography, Cambridge" eingetragen."Christopher Rotta" erschien 1975 im J.G. Bläschke Verlag in Darmstadt/D, war zu jener Zeit arg in der Kritik der kath. Kirche, ist aber schon bald vergriffen.



Klappentext

Christian Roth beschwört in seiner Geschichte von "Christopher Rotta" in einer an die klassische Tragödie erinnernden Steigerung, das Menschenbild in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts. Er beschwört, dabei erinnernd an Josef K. in Kafkas "Der Prozess", vom Anfang der Geschehnisse an eine Welt des Grauens, die sich in der menschlichen Psyche in gespenstischen Wach- und Tagträumen verbirgt. Die Selbstauflösung wird dabei zur letzten möglichen Konsequenz. Rotta bleibt allerdings beharrlich, noch in jenseitigen Bereichen des Schreckens, seiner als richtig erkannten Sendung treu.

Produktinformationen

Titel: Rotta
Autor:
EAN: 9783842395787
ISBN: 978-3-8423-9578-7
Digitaler Kopierschutz: Adobe-DRM
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Books on Demand
Genre: Romanhafte Biographien
Anzahl Seiten: 100
Veröffentlichung: 18.04.2011
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage.
Dateigrösse: 0.4 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen