Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Dreifacher Gebrauch der Vernunft

  • E-Book (pdf)
  • 295 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Arbeit stellt dar, wie Gottlieb Söhngen (1892- 1971), der Fundamentaltheologe und akademische Lehrer Joseph Ratzingers, d... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 29.00
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Die Arbeit stellt dar, wie Gottlieb Söhngen (1892- 1971), der Fundamentaltheologe und akademische Lehrer Joseph Ratzingers, das Verhältnis von Theologie und Philosophie versteht. Dabei geht die Untersuchung den von Söhngen selbst benannten drei Dimensionen des Vernunftgebrauchs nach: einem philosophischen, einem theologischen und einem lebensweltlichen. Es wird deutlich, wie Söhngen die Denker des Mittelalters mit anderen Autoren ins Gespräch bringt (u. a. Kant, Nicolai Hartmann, Scheler) und sowohl der Philosophie als auch der Theologie zu ihrem Recht, zu ihrer spezifischen Aufgabe im menschlichen Ringen um die Wahrheit, verhelfen möchte. Im Anhang der Arbeit werden bisher unveröffentlichte Texte aus dem Nachlass Söhngens präsentiert, die für seine Biografie und für das Verhältnis von Theologie und Philosophie von Bedeutung sind.

Christian Poncelet,Dr. theol., geb. 1983, unterrichtet seit 2013 Französisch und Katholische Religionslehre am Staatlichen Cusanus-Gymnasium in Wittlich.

Autorentext
Christian Poncelet,Dr. theol., geb. 1983, unterrichtet seit 2013 Französisch und Katholische Religionslehre am Staatlichen Cusanus-Gymnasium in Wittlich.

Zusammenfassung
Die Arbeit stellt dar, wie Gottlieb Söhngen (18921971), der Fundamentaltheologe und akademischeLehrer Joseph Ratzingers, das Verhältnis von Theologieund Philosophie versteht. Dabei geht die Untersuchungden von Söhngen selbst benannten drei Dimensionendes Vernunftgebrauchs nach: einem philosophischen,einem theologischen und einem lebensweltlichen.Es wird deutlich, wie Söhngen die Denker des Mittelaltersmit anderen Autoren ins Gespräch bringt (u. a.Kant, Nicolai Hartmann, Scheler) und sowohl derPhilosophie als auch der Theologie zu ihrem Recht,zu ihrer spezifischen Aufgabe im menschlichen Ringenum die Wahrheit, verhelfen möchte.Im Anhang der Arbeit werden bisher unveröffentlichteTexte aus dem Nachlass Söhngens präsentiert, die fürseine Biografie und für das Verhältnis von Theologieund Philosophie von Bedeutung sind.

Produktinformationen

Titel: Dreifacher Gebrauch der Vernunft
Untertitel: Zum Verhältnis von Theologie und Philosophie bei Gottlieb Söhngen
Autor:
EAN: 9783791771700
ISBN: 978-3-7917-7170-0
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Verlag Friedrich Pustet
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 295
Veröffentlichung: 06.09.2017
Jahr: 2017
Dateigrösse: 5.4 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel