Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Konzept der generischen Wettbewerbsstrategien von Michael Porter

  • E-Book (pdf)
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Not... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 15.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,3, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Warum erwirtschaftet Porsche als kleines Unternehmen in einer Riesenbranche Millionengewinne? Warum ist IKEA grade bei jungen Käufern beliebt? Warum scheiterte FedEX als Premiumlogistikunternehmen aus Nordamerika in Europa? Alle diese Fragen lassen sich mit einer simpel erscheinenden Antwort beantworten zu lassen: Durch die Wahl ihrer Wettbewerbsstrategie. Diese spielt beim Schaffen von Mehrwert für den Endkunden eine zentrale Rolle. Wie positioniere ich mein Unternehmen richtig, um so einen optimalen Nutzen für den Konsumenten zu erzeugen? Michael E. Porter entwickelte das Konzept der generischen Wettbewerbsstrategien, welche langhaltige Wettbewerbsstrategien generieren sollen. Diese Arbeit befasst sich mit eben jenen Strategien. Es wird erläutertet, was dieses Strategiekonzept beinhaltet und welche Gefahren von ihnen ausgehen. Darüber hinaus erfolgt eine sehr kritische Betrachtung gefolgt von Alternativkonzepten zu Porter. Hat der BWL-Guru Porter mit seinem Konzept der generischen Wettbewerbsstrategien recht?

Klappentext

Warum erwirtschaftet Porsche als kleines Unternehmen in einer Riesenbranche Millionengewinne? Warum ist IKEA grade bei jungen Käufern beliebt? Warum scheiterte FedEX als Premiumlogistikunternehmen aus Nordamerika in Europa? Alle diese Fragen lassen sich mit einer simpel erscheinenden Antwort beantworten zu lassen: Durch die Wahl ihrer Wettbewerbsstrategie. Diese spielt beim Schaffen von Mehrwert für den Endkunden eine zentrale Rolle. Wie positioniere ich mein Unternehmen richtig, um so einen optimalen Nutzen für den Konsumenten zu erzeugen? Michael E. Porter entwickelte das Konzept der generischen Wettbewerbsstrategien, welche langhaltige Wettbewerbsstrategien generieren sollen. Diese Arbeit befasst sich mit eben jenen Strategien. Es wird erläutertet, was dieses Strategiekonzept beinhaltet und welche Gefahren von ihnen ausgehen. Darüber hinaus erfolgt eine sehr kritische Betrachtung gefolgt von Alternativkonzepten zu Porter. Hat der BWL-Guru Porter mit seinem Konzept der generischen Wettbewerbsstrategien recht?

Produktinformationen

Titel: Das Konzept der generischen Wettbewerbsstrategien von Michael Porter
Untertitel: Eine kritische Betrachtung
Autor:
EAN: 9783640662333
ISBN: 978-3-640-66233-3
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Werbung, Marketing
Anzahl Seiten: 36
Veröffentlichung: 15.07.2010
Jahr: 2010
Dateigrösse: 0.8 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen