Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Artifizielle Reproduktion und gleichgeschlechtliche Elternschaft

  • E-Book (pdf)
  • 402 Seiten
lt;P>Die moderne Reproduktionsmedizin wird zunehmend auch von gleichgeschlechtlichen Paaren genutzt. Der Autor beschäftigt si... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 99.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

lt;P>Die moderne Reproduktionsmedizin wird zunehmend auch von gleichgeschlechtlichen Paaren genutzt. Der Autor beschäftigt sich mit den soziologischen, kultur- und rechtsgeschichtlichen sowie sexualwissenschaftlichen und entwicklungspsychologischen Fragen der gleichgeschlechtlichen Elternschaft und analysiert die Rechtslage. Nach einer kritischen Bestandsaufnahme des Embryonenschutzgesetzes und Adoptionsrechts sowie des ärztlichen Standesrechts werden familienrechtliche Probleme, die Bewertung ärztlichen Handelns und Fragen der Kostentragung diskutiert.



Zusammenfassung

Die moderne Reproduktionsmedizin hat den Zusammenhang zwischen Sexualität und Fortpflanzung weitgehend suspendiert. Einhergehend mit der gestiegenen rechtlichen und gesellschaftlichen Anerkennung suchen zunehmend auch gleichgeschlechtliche Paare die Möglichkeiten dieser Disziplin nach. Allerdings sind die Voraussetzungen ihres Zugangs zu Maßnahmen assistierter Reproduktion größtenteils ungeregelt.

Die Arbeit nähert sich zunächst der gleichgeschlechtlichen Elternschaft aus soziologischer, kulturgeschichtlicher, sexualwissenschaftlicher, entwicklungspsychologischer und rechtsgeschichtlicher Perspektive. Sodann analysiert sie die Aussagen des Lebenspartnerschaftsgesetzes und die Rechtslage ausgewählter ausländischer Staaten. Nach einer kritischen Bestandsaufnahme der nationalen Regelungen (Embryonenschutzgesetz, Adoptionsvermittlungsgesetz und ärztliches Standesrecht) werden familienrechtliche Probleme, die rechtliche und ethische Bewertung des ärztlichen Handelns und Fragen der Kostentragung diskutiert.



Inhalt
Einf#x00FC;hrung.- Notwendigkeit der Auseinandersetzung und Terminologie.- Kinderwunsch gleichgeschlechtlicher Paare.- Kulturgeschichtliche Grundlagen.- Sexualwissenschaftliche Grundlagen.- Entwicklungspsychologische Grundlagen.- Rechtsgeschichtliche Grundlagen.- Das Lebenspartnerschaftsrecht.- Darstellung und Vergleich ausl#x00E4;ndischer Rechtsordnungen.- Reproduktionsmedizinische Grundlagen.- Embryonenschutzgesetz.- Das #x00E4;rztliche Standesrecht.- Abstammung und Eltern-Kind-Zuordnung.- Rechtliche und ethische Beurteilung des #x00E4;rztlichen Handelns.- Kostentragung.- Schlu#x00DF;betrachtung.

Produktinformationen

Titel: Artifizielle Reproduktion und gleichgeschlechtliche Elternschaft
Untertitel: Eine arztrechtliche Untersuchung zur Zulässigkeit fortpflanzungsmedizinischer Maßnahmen bei gleichgeschlechtlichen Partnerschaften
Autor:
EAN: 9783642012822
ISBN: 978-3-642-01282-2
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Springer
Genre: Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 402
Veröffentlichung: 24.07.2009
Jahr: 2009
Dateigrösse: 2.0 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen