Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kundenakzeptanz und Geschäftsrelevanz

  • E-Book (pdf)
  • 304 Seiten
Christian Kittl stellt das Geschäftsmodellkonzept als Analyseeinheit und Faktoren zur Erklärung der Kundenakzeptanz vor.... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 65.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Christian Kittl stellt das Geschäftsmodellkonzept als Analyseeinheit und Faktoren zur Erklärung der Kundenakzeptanz vor. Er zeigt die Bedeutung der Faktoren Vertrauen und emotionale Qualität für digitale Dienste aus Kundensicht auf und arbeitet aus der Perspektive der Unternehmen die Kongruenz mit Unternehmenszielen als zentrales Kriterium heraus.

Dr. Christian Kittl promovierte bei Prof. Dr. Otto Petrovic am Institut für Informationswissenschaft und Wirtschaftsinformatik der Karl Franzens Universität Graz. Er leitet den Bereich Internationale Programme des Kompetenzzentrums evolaris next level und ist als Universitätslektor tätig.

Autorentext
Dr. Christian Kittl promovierte bei Prof. Dr. Otto Petrovic am Institut für Informationswissenschaft und Wirtschaftsinformatik der Karl Franzens Universität Graz. Er leitet den Bereich Internationale Programme des Kompetenzzentrums evolaris next level und ist als Universitätslektor tätig.

Klappentext
In den letzten Jahren haben zahlreiche Beispiele gezeigt, dass Geschäftsmodelle für den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens verantwortlich sind. Vieles spricht dafür, dass Wettbewerbsvorteile in Zukunft nicht nur durch überlegene Produkte oder Geschäftsprozesse, sondern auch durch überlegene Geschäftsmodelle erzielt werden.

Christian Kittl stellt das Geschäftsmodellkonzept als Analyseeinheit und Faktoren zur Erklärung der Kundenakzeptanz vor. Aufbauend auf klassischen Modellen, die Nutzen und Benutzbarkeit als zentrale Einflussgrößen sehen, zeigt er die Bedeutung der Faktoren Vertrauen und emotionale Qualität für digitale Dienste aus Kundensicht auf. Aus der Perspektive der Unternehmen arbeitet er die Kongruenz mit Unternehmenszielen, welche als Geschäftsrelevanz bezeichnet wird, als zentrales Kriterium heraus. Anhand einer umfassenden Literaturübersicht präsentiert der Autor einen Zielkatalog, der die systematische Analyse der Unterstützung von Teilzielen je Prozess ermöglicht. Abschließend leitet er das Integrierte Modell der Kundenakzeptanz und Geschäftsrelevanz (IMKG) ab und demonstriert dessen Anwendung anhand eines Praxisbeispiels.


Zusammenfassung
Vieles spricht dafür, dass in Zukunft Wettbewerbsvorteile nicht nur durch überlegene Produkte oder Geschäftsprozesse erzielt werden, sondern auch wenn nicht sogar überwiegend durch überlegene Geschäftsmodelle. Gerade im Bereich von digitalen Diensten konnten in den letzten Jahren zahlreiche Beispiele beobachtet werden, die zeigen, dass Geschäftsmodelle für den Erfolg oder den Misserfolg eines Unternehmens verantwortlich sind. Analysen dieser Geschäftsmodelle wurden bisher oftmals auf einer rein ökonomischen Ebene durchgeführt. Diese eindimensionale Betrachtung schafft jedoch meist nicht die notwendigen Grundlagen für die Erklärung der beobachtbaren Phänomene. Vielmehr zeigt sich, dass komplexe akzeptanz- und diffusionstheoretische Zugänge hinzuge- gen werden müssen, um aussagekräftige Erklärungen über Geschäftsmodelle treffen zu können und Handlungsempfehlungen für deren zukünftige Gestaltung abzuleiten. Aus dieser Motivation heraus analysiert der Autor zunächst alternative Geschäfts- dellansätze, um danach eine komparative Analyse von Forschungsansätzen zur K- denakzeptanz von digitalen Diensten durchzuführen. Hierbei wird ein besonderer Wert auf den Faktor Vertrauen gelegt. Jener Faktor, der gerade im Bereich der digitalen Dienste wohl noch immer deutlich zu wenig beachtet wird und oftmals mit Fragen der Sicherheit gleichgesetzt wird. Ebenso untersucht der Autor unterschiedliche Ansätze zur Messung und Verbesserung des Kundenerlebnisses im Kontext von digitalen Diensten. Im vorgestellten Integrierten Modell von Kundenakzeptanz und Geschäf- relevanz werden anschließend diese beiden Zugänge verbunden, wobei das ent- ckelte Modell auch in mehreren Fallstudien zum Einsatz kommt.

Inhalt
Problemstellung und Motivation.- Geschäftsmodelle als Analyseeinheit im Kontext digitaler Dienste.- Das Konzept der Kundenakzeptanz.- Das Konzept der Geschäftsrelevanz.- Das IMKG ein integriertes Modell von Kundenakzeptanz und Geschäftsrelevanz.- Ergebnisdiskussion und Handlungsempfehlungen.

Produktinformationen

Titel: Kundenakzeptanz und Geschäftsrelevanz
Untertitel: Erfolgsfaktoren für Geschäftsmodelle in der digitalen Wirtschaft
Autor:
EAN: 9783834994257
ISBN: 978-3-8349-9425-7
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Gabler
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 304
Veröffentlichung: 12.06.2009
Jahr: 2009
Dateigrösse: 1.8 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen