Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Betriebliche Instandhaltung

  • E-Book (pdf)
  • 397 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In seiner über 30-jährigen Geschichte hat sich der VDI-Hauptausschuss darum bemüht, dass das Thema Instandhaltung &... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 40.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

In seiner über 30-jährigen Geschichte hat sich der VDI-Hauptausschuss darum bemüht, dass das Thema Instandhaltung öffentlich diskutiert und wissenschaftlich untersucht wird. Erkenntnisse zu effizienten Vorgehensweisen, Methoden und Strategien sind zum Teil in Richtlinien dokumentiert. Das Buch reflektiert die Entwicklung der Instandhaltung in den letzten Jahren. Es sammelt die Beiträge zur Festveranstaltung im Juni 2009.



Dr.-Ing. Jens Reichel, Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH, ist Leiter der Energie, Infrastruktur und Anlagentechnik. Nach dem Studium des Allgemeinen Maschinenbaus und Tätigkeit als wissenschaftlicher Angestellter an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg ist Reichel seit 1990 bei den Hüttenwerken Krupp Mannesmann in Duisburg tätig. Dort übernahm er zunächst Stabstätigkeiten als Betriebsingenieur 'Informationssysteme' und Abteilungsleiter 'Systemtechnik Anlagenwirtschaft'. Ab 1996 leitete er operative Aufgaben in unterschiedlichem Zuschnitt interner Dienstleistungen. Seit 2008 ist Reichel Leiter Energie, Infrastruktur und Anlagentechnik;  seine Aufgaben umfassen alle Standortdienstleistungen, zentrale Instandhaltungsaufgaben und die Energie

versorgung mit ca. 500 Mitarbeitern umfasst. Ehrenamtlich engagiert sich Reichel im VDI-Fachausschuss Instandhaltung seit mehr als 10 Jahren, er wirkte federführend bei der Erarbeitung diverser VDI-Richtlinien zur Instandhaltung. Seit 2008 ist er Obmann des VDI-Fachausschuss Instandhaltung und seit 2013 Vorsitzender der VDI-Gesellschaft für Produktion und Logistik .

Prof. E.h. Dr.-Ing. Gerhard Müller 

ist stellv. Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg. Jahrgang 1951. Müller hatte als studierter Betriebsgestalter von 1974 bis 1992 die Stellung eines Oberingenieurs am Institut Fabrikautomatisierung und Fabrikbetrieb der TU 'Otto-von-Guericke' Magdeburg sowie die Lehrbefähigung Facultas Docendi inne. Seit 1992 ist er am Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF Magdeburg in leitenden Funktionen und hier seit 2002 als stellvertretender Institutsleiter tätig. Langjährig beteiligte er sich aktiv an der Gremienarbeit der VDI-Gesellschaft Produktionstechnik (ADB)   und VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL). Derzeit engagiert er sich im Vorstand der GPL. Regional ist er als Vorstandsmitglied in die Arbeit des RKW Sachsen-Anhalt e.V. und des ZERE Sachsen-Anhalt e.V. eingebunden.

Dipl.-Ing. Jean Haeffs im Verein Deutscher Ingenieure e.V. VDI ist Geschäftsführer der VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL), Düsseldorf. Jahrgang 1963. Er studierte an der BUGH Wuppertal Druckereitechnik. Anschließend war er vier Jahre als Projektingenieur bei der Albert Frankenthal AG (heute KPA) in Frankenthal tätig.  Von 1992 an als Betriebsingenieur bis 2007 in einer Großdruckerei in Mönchengladbach. Es folgte eine Tätigkeit als Leiter Engineering bei der Garant Engineering und Purchasing in Düsseldorf, der zentralen Einheit für Engineering und Beschaffung der Bagel-Gruppe. In den Jahren 2010 und 2011 war er Betreiber eines Ingenieurbüros für Verfahrenstechnik, Projektmanagement, Engineering, Fabrikplanung, Um- und Neubau. 2011 wechselte er als Geschäftsführer zum VDI und ist dort verantwortlich für die Fachbereiche Produktionstechnik, Fabrikplanung und-betrieb sowie die  technische Logistik.



Autorentext

Dr.-Ing. Jens Reichel, Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH, ist Leiter der Energie, Infrastruktur und Anlagentechnik. Nach dem Studium des Allgemeinen Maschinenbaus und Tätigkeit als wissenschaftlicher Angestellter an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg ist Reichel seit 1990 bei den Hüttenwerken Krupp Mannesmann in Duisburg tätig. Dort übernahm er zunächst Stabstätigkeiten als Betriebsingenieur "Informationssysteme" und Abteilungsleiter "Systemtechnik Anlagenwirtschaft". Ab 1996 leitete er operative Aufgaben in unterschiedlichem Zuschnitt interner Dienstleistungen. Seit 2008 ist Reichel Leiter Energie, Infrastruktur und Anlagentechnik; seine Aufgaben umfassen alle Standortdienstleistungen, zentrale Instandhaltungsaufgaben und die Energie

versorgung mit ca. 500 Mitarbeitern umfasst. Ehrenamtlich engagiert sich Reichel im VDI-Fachausschuss Instandhaltung seit mehr als 10 Jahren, er wirkte federführend bei der Erarbeitung diverser VDI-Richtlinien zur Instandhaltung. Seit 2008 ist er Obmann des VDI-Fachausschuss Instandhaltung und seit 2013 Vorsitzender der VDI-Gesellschaft für Produktion und Logistik .

Prof. E.h. Dr.-Ing. Gerhard Müller

ist stellv. Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg. Jahrgang 1951. Müller hatte als studierter Betriebsgestalter von 1974 bis 1992 die Stellung eines Oberingenieurs am Institut Fabrikautomatisierung und Fabrikbetrieb der TU "Otto-von-Guericke" Magdeburg sowie die Lehrbefähigung Facultas Docendi inne. Seit 1992 ist er am Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF Magdeburg in leitenden Funktionen und hier seit 2002 als stellvertretender Institutsleiter tätig. Langjährig beteiligte er sich aktiv an der Gremienarbeit der VDI-Gesellschaft Produktionstechnik (ADB) und VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL). Derzeit engagiert er sich im Vorstand der GPL. Regional ist er als Vorstandsmitglied in die Arbeit des RKW Sachsen-Anhalt e.V. und des ZERE Sachsen-Anhalt e.V. eingebunden.

Dipl.-Ing. Jean Haeffs im Verein Deutscher Ingenieure e.V. VDI ist Geschäftsführer der VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL), Düsseldorf. Jahrgang 1963. Er studierte an der BUGH Wuppertal Druckereitechnik. Anschließend war er vier Jahre als Projektingenieur bei der Albert Frankenthal AG (heute KPA) in Frankenthal tätig. Von 1992 an als Betriebsingenieur bis 2007 in einer Großdruckerei in Mönchengladbach. Es folgte eine Tätigkeit als Leiter Engineering bei der Garant Engineering und Purchasing in Düsseldorf, der zentralen Einheit für Engineering und Beschaffung der Bagel-Gruppe. In den Jahren 2010 und 2011 war er Betreiber eines Ingenieurbüros für Verfahrenstechnik, Projektmanagement, Engineering, Fabrikplanung, Um- und Neubau. 2011 wechselte er als Geschäftsführer zum VDI und ist dort verantwortlich für die Fachbereiche Produktionstechnik, Fabrikplanung und-betrieb sowie die technische Logistik.



Klappentext

Die 2. Auflage dieses Buches behandelt die aktuellen und zukünftig zu erwartenden Anforderungen an die Instandhaltung als Enabler produzierender Unternehmen sowie praxistaugliche, innovative Lösungsansätze hierfür. Entwicklungen wie Industrie 4.0 betreffen nicht nur die Produktion, sondern erfordern ebenfalls flexible Interaktionen zwischen qualifizierten Mitarbeitern und hochentwickelten Maschinen und IT-Werkzeugen. Hinzu kommen neue organisatorische und betriebswirtschaftliche Betrachtungsweisen wie das Asset-Management, Obsoleszenzstrategien oder die Integration Industrieller Dienstleister der Instandhaltung in Unternehmen.

 

Der VDI Fachausschuss Instandhaltung blickt auf eine nunmehr 40jährige Geschichte zurück, die davon geprägt ist, das Aufgabengebiet Instandhaltung zum Gegenstand öffentlichen Erfahrungsaustauschs und wissenschaftlicher Betrachtung zu machen. Erkenntnisse zu effizienten Vorgehensweisen, Methoden und Strategien der Instandhaltung sind u.a. in VDI-Richtlinien dokumentiert, die aber kein vollständiges Abbild der Aufgaben und Lösungen in der Instandhaltung ermöglichen. Dieses Buch stellt begleitend eine kontinuierliche Fortschreibung der Entwicklung der Instandhaltung der letzten Jahre dar und reflektiert das derzeit Beste aus Praxis und Forschung zur Instandhaltung. Neue Ansätze wie Asset-Management, neue Medien für die Qualifizierung, Standardisierung, mobile Instandhaltung, die Digitalisierung der Prozesse (Industrie 4.0), Sensoreinsatz oder Datenanalysen  fördern die erfolgreichsten Strategien und die besten Umsetzungen.

 

Der Inhalt:

 

Zeigt aktuelle Trends und Best Practices auf - Ermöglicht die Entwicklung von Instandhaltungskonzepten im Kontext produzierender Unternehmen - Beleuchtet die Kooperation mit industriellen Dienstleistern der Instandhaltung - Stellt neue Qualifizierungsansätze und methoden vor, beleuchtet Aspekte der Mitarbeiterführung im Kontext von Industrie 4.0 - Aktuelle Entwicklungen wie Digitalisierung und Industrie 4.0, mobile Instandhaltung, Asset-Management, Integration der Instandhaltung in ganzheitliche Produktionssysteme, Obsoleszenz-Management, IKT- und Diagnosetechnologien und strategien u.a.m. werden berücksichtigt - Gibt einen Überblick über aktuelle Standards und Normen mit Bezug zur Instandhaltung.



Zusammenfassung

Der VDI Hauptausschuss Instandhaltung blickt auf eine mehr als 30jährige Geschichte zurück, die davon geprägt ist, das Aufgabengebiet Instandhaltung zum Gegenstand öffentlichen Erfahrungsaustauschs und wissenschaftlicher Betrachtung zu machen. Zum Teil sind Erkenntnisse zu effizienten Vorgehensweisen, Methoden und Strategien der Instandhaltung bereits in VDI-Richtlinien dokumentiert. Ein vollständiges Abbild der Instandhaltung ist aber weder in Richtlinien noch in einem Buch möglich. Trotzdem soll mit dem Buch zum Einen die Entwicklung der Instandhaltung der letzten Jahre reflektiert, zum Anderen das derzeit Beste aus Praxis und Forschung der Instandhaltung präsentiert werden. Hierzu gehören die aktuell innovativsten Ideen, die erfolgreichsten Strategien und die besten Umsetzungen. Das Buch sammelt die Beiträge zur Festveranstaltung im Juni 2009.



Inhalt

Beitrag.- Vorwort.- Verweis auf Roadmap IH.- Grußwort des VDI-Direktors H. Appel.- Grußwort des VDEh-Direktors Dahlmann.- Organisation.- H.-W. Gohres / Kleine Chronik der IH Schlaglichter einer Entwicklung.- F. Luther / Der Weg von einer produktionsintegrierten IH zum erfolgreichen, outgesourcten Dienstleister.- U. Dombrowski / Instandhaltungsmanagement in Ganzheitlichen Produktionssystemen.- H. Giesler / Ein Lehrstück.- Hr. Maier Aurubis / TPM RCM Organisationsentwicklung (zuvor Beitrag F. Iske).- Dr. Lorenz / Asset Management in einem Großunternehmen.- L. Brumby / Instandhaltung und Assetmanagement (zuvor Beitrag A. Horch).- M. Zick / Wie LCC-Management die Produktionstechnik und die IH verändert.- M. Galinski / Entwicklung und methodische Verbesserung der Arbeitssicherheit in der IH.- W. Hodapp / Die Bedeutung einer zustandsorientierten IH Einsatz und Nutzen in der Investitionsgüterindustrie.- O. Franta / Verbesserte Ausbildung für neue Betriebsleiter und ingenieure eine wichtige Investition in die Zukunft.- Frau Prof. Gutsche / Faktor Mensch in der IH.- Bartels J. Haeffs / Obzoleszenz-Management.- Fr. Püschel Daimler / Umsetzung von Standards.- Einheitliche Prozesse (Europa vs. Südamerika).- Technologie.- M. Kurz FIR / Informations- und Kommunikationstechnologien für die IH.- W. Termath T. Haase / Zukunftstrends der Qualifizierung (Industrie 4.0).- Ch. Huber / Infrarot-Thermografie in der IH der chemischen Industrie.- G. Müller C. Plate / Anwendungsgebiete und Nutzen der RFID-Technologie in der IH.- W. Termath / Qualifizierung von Fachkräften in der Instandhaltung mit VR-Technologien.- M. Ließmann K. Richter / Kombinierter Einsatz von RFID zur Lebenszyklusverfolgung mobiler Betriebsmittel.- Köhler / IT-Security in der Instandhaltung (Industrie 4.0).- Hr. Laukner Daimler / Internetportal für die Instandhaltung (Industrie 4.0).- Hr. Heubach Daimler / Condition Monitoring.- NN Daimler / Mobile IH (Industrie 4.0).- Markt.- Merbecks / Dienstleistung IH.- W. Otten U. Vogelsang / Neue Servicekonzepte in der IH am Beispiel der Prozessindustrie.- D. Zarbock W. Bachem / Optimiertes Aggregate Management Das Poolen von Aggregaten und das Bündeln von Leistungen ist eine Chance zur Kostensenkung.- St. Grüßer H.-W. Loeven / Zusammenarbeit aus Sicht eines outgesourcten Instandhalters.- M. Kurz FIR+Trumpf GmbH&Co / Smart Maintenance IH im Kontext I4.0.- M. Kurz FIR+BilfingerSE / Smart Services Datenbasierte Geschäftsmodelle in der IH (Industrie 4.0).- Standardisierung und Normung.- J. Haeffs / VDI-Richtlinien.- Rosenkranz-Wuttig / Instandhaltung und Normung.- L. Brumby / Warum Normen für die Instandhaltung?.

Produktinformationen

Titel: Betriebliche Instandhaltung
Editor:
EAN: 9783662531358
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Hersteller: Springer-Verlag GmbH
Genre: Maschinenbau, Fertigungstechnik
Anzahl Seiten: 397
Veröffentlichung: 29.08.2018
Dateigrösse: 11.8 MB

Weitere Bände aus der Buchreihe "VDI-Buch"