Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mensch-Computer-Interaktion

  • E-Book (pdf)
  • 386 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Jeder hat schon die Erfahrung gemacht, dass Webseiten nicht lesbar sind oder Programme unverständliche Meldungen hervorbringe... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 28.10
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Jeder hat schon die Erfahrung gemacht, dass Webseiten nicht lesbar sind oder Programme unverständliche Meldungen hervorbringen. Kurz: Die Software ist nicht gebrauchstauglich. Ausgehend von der menschlichen Informationsverarbeitung legt der Autor dar, wie Schnittstellen beschaffen sein müssen und wie bei der Entwicklung vorgegangen werden muss, damit die Software gebrauchstauglich wird. Dabei werden neueste Normen und Vorschriften berücksichtigt. Die begleitende Website bietet weitere Beispiele und Übungsaufgaben, Lösungen und weiterführende Links.

Dr. Andreas M. Heinecke ist Professor für interaktive Systeme am Fachbereich Informatik der Fachhochschule Gelsenkirchen. In seinen Lehrveranstaltungen, in der Praxis als Berater und Entwickler sowie in zahlreichen wissenschaftlichen Veröffentlichungen befasst er sich mit Mensch-Computer-Interaktion insbesondere bei mulitmedialen Anwendungen.

Autorentext
Dr. Andreas M. Heinecke ist Professor für interaktive Systeme am Fachbereich Informatik der Fachhochschule Gelsenkirchen. In seinen Lehrveranstaltungen, in der Praxis als Berater und Entwickler sowie in zahlreichen wissenschaftlichen Veröffentlichungen befasst er sich mit Mensch-Computer-Interaktion insbesondere bei mulitmedialen Anwendungen.

Klappentext

Jeder hat das schon einmal erlebt: Webseiten, auf denen man die Schrift nicht lesen kann, Informationsterminals, bei denen man nicht erkennt, wo man drücken soll, Programme, die unverständliche Meldungen hervorbringen, kurz: Software, die nicht gebrauchstauglich ist. Dieses Buch enthält Basiswissen, das alle benötigen, die gebrauchstaugliche Software erstellen wollen. Ausgehend von der menschlichen Informationsverarbeitung erläutert der Autor, wie Benutzungsschnittstellen beschaffen sein müssen und wie bei der Entwicklung von Anwendungen vorzugehen ist, damit Menschen die Software sinnvoll nutzen können. Das Buch berücksichtigt die aktuellen Normen und Vorschriften anhand praktischer Beispiele. Auf der Webseite mci.drheinecke.de sind inhaltliche Ergänzungen, weitere Beispiele und Übungsaufgaben, Lösungen zu den Aufgaben und weiterführende Links zu finden.



Inhalt
Begriffe und Modelle.- Software-Ergonomie.- Physiologie der menschlichen Informationsverarbeitung.- Psychologie der menschlichen Informationsverarbeitung.- Handlungsprozesse.- Hardware für die Interaktion.- Ein-/Ausgabe-Ebene.- Dialog-Ebene.- Gestaltung von multimedialen Dialogen.- Werkzeug-Ebene.- Benutzerunterstützung.- Organisationsebene.- Benutzerorientierte Systementwicklung.- Literatur.- Index.

Produktinformationen

Titel: Mensch-Computer-Interaktion
Untertitel: Basiswissen für Entwickler und Gestalter
Autor:
EAN: 9783642135071
ISBN: 978-3-642-13507-1
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Springer
Genre: Betriebssysteme
Anzahl Seiten: 386
Veröffentlichung: 07.12.2011
Jahr: 2011
Auflage: 2. Aufl. 2012
Dateigrösse: 7.7 MB

Weitere Bände aus der Buchreihe "X.media.press"