Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Analyse der internationalen industriellen Zusammenarbeit

  • E-Book (pdf)
  • 121 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen & Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhalt1. Einleitung.- 1.1 Einführung und Überblick.- 1.2 Definitorische Festlegung.- 1.3 Eingrenzung des Themas auf Unternehmensko... Weiterlesen
CHF 48.50
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Inhalt
1. Einleitung.- 1.1 Einführung und Überblick.- 1.2 Definitorische Festlegung.- 1.3 Eingrenzung des Themas auf Unternehmenskoopera- tionen zwischen Industrie- und Entwicklungsländern.- 2. Internationale Unternehmenskooperation aus weltwirtschaftlicher und volkswirtschaftlicher Sicht.- 2.1 Zwischenstaatliche wirtschaftliche Kooperationsbereitschaft.- 2.2 Internationale Unternehmenskooperation in westlichen Industrieländern.- 2.3 Internationale Unternehmenskooperation in sozialistischen Industrieländern.- 2.4 Internationale Unternehmenskooperation in Entwicklungsländern.- 3. Die internationale Unternehmung als Träger der internationalen industriellen Zusammenarbeit.- 3.1 Einleitende Bemerkungen.- 3.2 Begriff und Typus der internationalen Unternehmung.- 3.3 Die Bedeutung der internationalen Unternehmung für die internationale industrielle Zusammenarbeit.- 3.4 Der Grad der internationalen industriellen Zusammenarbeit.- 3.4.1 Die Einkaufsgemeinschaft.- 3.4.2 Die Produktionsgemeinschaft.- 3.4.3 Die Forschungsgemeinschaft.- 3.4.4 Die Vertriebsgemeinschaft.- 4. Motive der internationalen industriellen Zusammenarbeit.- 4.1 Grundsätzliche Motive für eine zwischenbetriebliche Kooperation.- 4.2 Spezielle Motive für eine internationale Kooperation.- 4.3 Funktionszusammenhänge zwischen Kooperationsmotiven und Kooperationsformen.- 4.4 Strukturbildende Faktoren der internationalen industriellen Kooperation mit Entwicklungsländern.- 5. Formen der internationalen industriellen Zusammenarbeit.- 5.1 Die unilateralen Kooperationsformen.- 5.1.1 Die Filiale.- 5.1.2 Die Tochtergesellschaft.- 5.2 Bilaterale Formen der internationalen industriellen Zusammenarbeit.- 5.2.1 Das Gemeinschaftsunternehmen mit Mehrheitsbeteiligung.- 5.2.1.1 Gründe für eine Mehrheitsbeteiligung.- 5.2.1.2 Die Haltung der Entwicklungsländer gegenüber ausländischen Mehrheitsbeteiligungen.- 5.2.1.3 Spezielle Vertragsvereinbarungen bei Mehrheitsbeteiligungen.- 5.2.1.4 Die politischen Risiken der Mehrheitsbeteiligung.- 5.2.2 Das Gemeinschaftsunternehmen mit Gleichheitsbeteiligung.- 5.2.2.1 Das Gemeinschaftsunternehmen mit Gleichheitsbeteiligung als Kompromißlösung.- 5.2.2.2 Besondere Führungsprobleme bei Gleichheitsbeteiligungen.- 5.2.2.3 Möglichkeiten zur Verhinderung der Aktionsunfähigkeit des Managements.- 5.2.3 Das Gemeinschaftsunternehmen mit Minderheitsbeteiligung.- 5.2.3.1 Die Vorteile einer Minderheitsbeteiligung.- 5.2.3.2 Die Nachteile einer Minderheitsbeteiligung.- 5.2.3.3 Spezielle Kontrollvereinbarungen bei Minderheitsbeteiligungen.- 5.2.3.4 Rechte des minderheitlich beteiligten Partners.- 5.2.4 Das Gemeinschaftsunternehmen auf Vertragsbasis.- 5.2.4.1 Gründe für ein Gemeinschaftsunternehmen auf Vertragsbasis.- 5.2.4.2 Vorteile und Nachteile eines Gemeinschaftsunternehmens auf Vertragsbasis.- 5.3 Die multilateralen Formen der internationalen industriellen Zusammenarbeit.- 5.3.1 Die liberianische Gesellschaft Liberian American-Swedish Minerals Company (Lamco) als Beispiel eines multilateralen Gemeinschaftsunternehmens.- 5.3.1.1 Die Struktur von Lamco.- 5.3.1.2 Die Unternehmensführung bei Lamco.- 5.3.1.3 Die Absatzpolitik von Lamco.- 5.3.1.4 Die Auswirkung von Lamco auf die liberianische Wirtschaft.- 5.3.2 Andere Beispiele multilateraler Unternehmensformen.- 5.3.3 Die Internationale Finanz-Corporation.- 5.3.3.1 Aufgaben der IFC.- 5.3.3.2 Organisation der IFC.- 5.3.3.3 Richtlinien der IFC.- 5.3.3.4 Investitionen der IFC.- 6. Beurteilung der Grundformen der internationalen industriellen Zusammenarbeit.- 6.1 Die Haltung der Entwicklungsländer zu den drei Grundformen der internationalen industriellen Zusammenarbeit.- 6.2 Die Haltung der Investoren aus den Industrie- ländern zu den drei Grundformen der internationalen industriellen Zusammenarbeit.- 6.3 Die zukünftige Bedeutung der drei Grundformen der internationalen industriellen Zusammenarbeit.- 7. Risiken der internationalen industriellen Zusammenarbeit.- 7.1 Informationsrisiken.- 7.2 Partnerschaftsrisiken.- 7.3 Soziale Risiken.- 7.4 Technische Risiken.- 7.5 Wirtschaftliche Risiken.- 7.6 Politische Risiken.- 8 Auswirkungen der internationalen industriellen Zusammenarbeit.- 8.1 Auswirkungen auf die Unternehmen.- 8.1.1 Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit.- 8.1.2 Auswirkungen auf die Risikostruktur.- 8.1.3 Auswirkungen auf die Konkurrenzsituation.- 8.1.4 Auswirkungen auf das Wachstum der Unternehmen.- 8.2 Auswirkungen auf die Volkswirtschaften.- 8.2.1 Auswirkungen auf den Außenhandel.- 8.2.2 Auswirkungen auf die Zahlungsbilanz.- 8.2.3 Auswirkungen auf den Wettbewerb.- 8.2.4 Auswirkungen auf das wirtschaftliche Wachstum.- 9. Schlußbetrachtung.- Anmerkungen.- Verzeichnis der Tabellen und Abbildungen.

Produktinformationen

Titel: Analyse der internationalen industriellen Zusammenarbeit
Untertitel: Unternehmenskooperation zwischen Industrie- und Entwicklungsländern
Editor:
EAN: 9783322885791
Format: E-Book (pdf)
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Volkswirtschaft
Veröffentlichung: 09.03.2013
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Anzahl Seiten: 121
Auflage: 1973

Weitere Bände aus der Buchreihe "Fachgruppe Textilforschung"