Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zwischen Spätantike und Frühmittelalter

  • Fester Einband
  • 480 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Archäologische und historische Untersuchungen zu Gruppen und Identitäten im frühen Mittelalter befinden sich seit einigen Jahren i... Weiterlesen
20%
240.00 CHF 192.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Archäologische und historische Untersuchungen zu Gruppen und Identitäten im frühen Mittelalter befinden sich seit einigen Jahren in einem Paradigmenwechsel. Statt einer möglichst strikten, idealtypischen Trennung zwischen Germanen und Romanen beginnt eine andere Perspektive in den Mittelpunkt zu rücken: die gemeinsame Lebenswelt in Spätantike und frühem Mittelalter, die zeitgenössischen Verhältnisse, ihre Wahrnehmung und ihre Veränderungen.Wie sich neue politische und soziale Strukturen herausbildeten, auf welche Weise neue Identitäten an die Stelle bisheriger, sich auflösender Zuordnungen traten, ist nun von zentralem Interesse. Nicht Römer oder Germanen, sondern ganze Bevölkerungen unterschiedlicher individueller Herkunft hatten Anteil an einer Entwicklung, die als Transformation der römischen Welt beschrieben werden kann.Verschiedene Richtungen der Archäologie beschäftigen sich damit: kulturgeschichtliche Untersuchungen zu Sachkultur und Bestattungen, Siedlungs- und Wirtschaftsarchäologie sowie Studien zu zeitgenössischen Vorstellungen und Identitäten. Miteinander verbunden bieten sie ein differenziertes und komplexes Bild kultureller und historischer Entwicklungen.

Autorentext

Sebastian Brather, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.



Zusammenfassung

"[...] bietet der Band eine nahezu vollständige Übersicht zum aktuellen Forschungsstand, zeigt aber auch zukünftige Forschungsfelder auf."
Angelika Abegg-Wigg in: Das Historisch-Politische Buch, 2008

"Einflussreiche Untersuchungen der letzten Jahre, die zahlreiche neue Perspektiven auf die Frühmittelalterforschung gerade auch aus archäologischer Sicht erschlossen haben, sind im vorliegenden Band durch Beiträge der entsprechenden Autoren berücksichtigt, so dass man sich im Hinblick auf weiteren interdisziplinären Austausch mehr Publikationen dieser Art wünschen würde."
Ralf Bockmann in: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2008-4-239



Inhalt
Sebastian Brather: Archäologie des 4. bis 7. Jahrhunderts im Westen. Einführung; Walter Pohl: Spuren, Texte, Identitäten. Methodische Überlegungen zur interdisziplinären Erforschung frühmittelalterlicher Identitätsbildung; Michael Kulikowski: Wie Spanien gotisch wurde. Der Historiker und der archäologische Befund; Philipp v. Rummel: Ambrosius, Julianus Valens und die gotische Kleidung. Eine Schlüsselstelle historisch-archäologischer Interpretation; Hubert Fehr: Germanische Einwanderung oder kulturelle Neuorientierung? Zu den Anfängen des Reihengräberhorizontes; Guy Halsall: Gräberfelduntersuchungen und das Ende des römischen Reichs; Bonnie Effros: Auf der Suche nach Frankreichs ersten Christen. Camille de la Croix und die Schwierigkeiten eines Klerikers als Archäologe im späten 19. Jahrhundert; Michel Kazanski/ Anna Mastykova/ Patrick Périn: Westgoten in Nordgallien aus Sicht der Archäologie. Zum Stand der Forschung; Antonel Jepure: Interpretationsprobleme der Westgotenarchäologie. Zurück zu den Altgrabungen anhand bisher unausgewerteter Dokumentationen; Claudia Theune: Methodik der ethnischen Deutung. Überlegungen zur Interpretation der Grabfunde aus dem thüringischen Siedlungsgebiet; Sebastian Brather: Kleidung, Bestattung, Ritual. Die Präsentation sozialer Rollen im frühen Mittelalter; Eva Stauch: Alter ist Silber, Jugend ist Gold! Zur altersdifferenzierten Analyse frühgeschichtlicher Bestattungen; Karen Høilund Nielsen: Stil II als Spiegel einer Elitenidentität? Der Tierstil von der Herkunftsmythologie bis zur Königssymbolik und Kirchenkunst im angelsächsischen Britannien; Lyn Blackmore: Schätze eines sächsischen Königs von Essex. Die Funde aus einem Prunkgrab von Prittlewell und ihr Kontext; Hans-Ulrich Voß: Fremd nützlich machbar. Römische Einflüsse im germanischen Feinschmiedehandwerk; Jörg Drauschke: Zur Herkunft und Vermittlung byzantinischer Importe der Merowingerzeit in Nordwesteuropa; Sebastian Brather: Zwischen Spätantike und Frühmittelalter. Zusammenfassung.

Produktinformationen

Titel: Zwischen Spätantike und Frühmittelalter
Untertitel: Archäologie des 4. bis 7. Jahrhunderts im Westen
Editor:
EAN: 9783110200492
ISBN: 978-3-11-020049-2
Format: Fester Einband
Hersteller: De Gruyter
Herausgeber: De Gruyter
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 480
Gewicht: 999g
Größe: H246mm x B175mm x T31mm
Jahr: 2008

Weitere Produkte aus der Reihe "Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde"