Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zeit im Wandel der Zeit

  • Kartonierter Einband
  • 260 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
l "Zeit" ist das meistgebrauchte Hauptwort der deutschen Sprache , woraus man schließen könnte, daß es sich um einen woh... Weiterlesen
20%
95.00 CHF 76.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

l "Zeit" ist das meistgebrauchte Hauptwort der deutschen Sprache , woraus man schließen könnte, daß es sich um einen wohlverstandenen Begriff han delt. Allein der berühmte Ausspruch Augustinus': "Wenn mich niemand danach fragt, weiß ich's; will ich's aber einem Fragenden erklären, weiß ich's nicht", behält auch heute noch seine Gültigkeit. Diese Problematik, daß wir einerseits die gelebte Zeit als natürlich und vertraut empfinden und daß andererseits eine genauere Analyse des Begriffs Zeit oft auf Widersprüche führt, spiegelt sich in den meisten philosophischen Abhandlungen wider. Das Schrifttum zum Themenkreis "Zeit" ist derart umfassend, daß wohl kein Werk, welches sich heute mit diesem Problem befaßt, Vollständigkeit beanspruchen kann. Dementsprechend ist auch der Anspruch dieses Buches bescheiden: Es wurde der Versuch unternommen, an Hand einer kleinen Auswahl von Autoren die Entwicklung des Zeitbegriffs und die damit ver bundenen Problemstellungen über einen Zeitraum von mehr als zweitausend Jahren aufzuzeigen. Von den griechischen Philosophen ausgehend, ver schiebt sich mit der Entstehung der Einzelwissenschaften die Thematik von der Philosophie mehr und mehr zu den Naturwissenschaften. Dabei kommt der Physik als Grundwissenschaft für alle anderen Naturwissenschaften eine besondere Rolle zu. Neben Philosophen kommen daher aus den Naturwis senschaften hauptsächlich Physiker zu Wort. Bei der Auswahl wurde beson ders Bedacht darauf genommen, daß die aufgenommenen Beiträge aufeinan der Bezug nehmen bzw. sich ergänzen. Ihre chronologische Anordnung ver deutlicht die Abhängigkeit philosophischer Reflexionen und naturwissen schaftlicher Analysen des Zeitbegriffs vom jeweiligen Entwicklungsstand der Wissenschaften.

Inhalt

1 Über Zeit, Bewegung und Veränderung.- 2 Ewigkeit und Zeit.- 3 Was ist die Zeit?.- 4 Von der Zeit.- 5 Newtons Ansichten über Zeit, Raum und Bewegung.- 6 Über die mechanische Erklärung irreversibler Vorgänge.- 7 Das Maß der Zeit.- 8 Dauer und Intuition.- 9 Die Geschichte des Unendlichkeitsproblems.- 10 Raum und Zeit.- 11 Der Unterschied von Zeit und Raum.- 12 Newtonscher und Bergsonscher Zeitbegriff.- 13 Die Bildung des Zeitbegriffs beim Kinde.- 14 Eine Bemerkung über die Beziehungen zwischen Relativitätstheorie und der idealistischen Philosophie.- 15 Der zweite Hauptsatz und der Unterschied von Vergangenheit und Zukunft.- 16 Zeit als physikalischer Begriff.- 17 Zeitmessung und Zeitbegriff in der Astronomie.- 18 Kann die Zeit rückwärts gehen?.- 19 Zeit und Zeiten.- 20 Zeit als dynamische Größe in der Relativitätstheorie.

Produktinformationen

Titel: Zeit im Wandel der Zeit
Editor:
EAN: 9783528089184
ISBN: 978-3-528-08918-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Vieweg+Teubner Verlag
Genre: Theoretische Physik
Anzahl Seiten: 260
Gewicht: 341g
Größe: H210mm x B148mm x T14mm
Jahr: 1988
Auflage: 1988