Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Widerstand denken

  • Kartonierter Einband
  • 282 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Die Allgegenwart der Foucault'schen Theorie einer Mikrophysik der Macht blockiert immer wieder Versuche, seine theoretischen ... Weiterlesen
20%
38.50 CHF 30.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Allgegenwart der Foucault'schen Theorie einer Mikrophysik der Macht blockiert immer wieder Versuche, seine theoretischen Ansätze für eine Untersuchung von Widerstandspotenzialen fruchtbar zu machen. Das Buch greift die daraus resultierende Lücke auf und nähert sich Foucaults Werk aus verschiedenen Perspektiven an. Dabei werden nicht nur die Potenziale zur Analyse von Widerständigkeiten seines Werkes selbst identifiziert und ihre Grenzen aufgezeigt, sondern zugleich der Versuch unternommen, sie für aktuelle Untersuchungen produktiv weiterzuentwickeln.

Autorentext

Daniel Hechler (M.A.) arbeitet am Institut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und engagiert sich in der »Leipziger Forschungsgruppe Soziales e.V.«.
Axel Philipps (PD Dr. phil.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie und am Leibniz Center for Science and Society der Leibniz Universität Hannover. Seine Forschungsschwerpunkte sind Wissenssoziologie, Wissenschaftssoziologie, Protestforschung und Methoden der qualitativen Text- und Bildinterpretationen.



Klappentext

Die Allgegenwart der Foucault'schen Theorie einer Mikrophysik der Macht blockiert immer wieder Versuche, seine theoretischen Ansätze für eine Untersuchung von Widerstandspotenzialen fruchtbar zu machen. Das Buch greift die daraus resultierende Lücke auf und nähert sich Foucaults Werk aus verschiedenen Perspektiven an. Dabei werden nicht nur die Potenziale zur Analyse von Widerständigkeiten seines Werkes selbst identifiziert und ihre Grenzen aufgezeigt, sondern zugleich der Versuch unternommen, sie in aktuellen Untersuchungen produktiv einzubinden.



Zusammenfassung
»Sich mit Foucault auseinanderzusetzen, das zeigt der Tagungsband, ist hilfreich und notwendig, will man Widerstand nicht als 'ungehörige' Haltung missverstehen und auch nicht als willfähriges, unpolitisches Verhalten fördern.« Jos Schnurer, www.socialnet.de, 14.09.2009 »Wer Foucault noch nicht gut kennt, staunt ob der Möglichkeiten, die sich hier eröffnen; aber auch Foucault-Vertraute entdecken neue Varianten, wie seine Texte zur Erkundung der Welt verwendet werden können.« Roman Schürmann, WOZ, 13.11.2008 Besprochen in: kritikon, 11 (2008), Alexandra Popp DISS-Journal, 18 (2009), Regina Wamper

Produktinformationen

Titel: Widerstand denken
Untertitel: Michel Foucault und die Grenzen der Macht
Andere:
Editor:
EAN: 9783899428308
ISBN: 978-3-89942-830-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Transcript Verlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 282
Gewicht: 410g
Größe: H228mm x B140mm x T23mm
Jahr: 2019
Auflage: 1. Aufl. 03.2008
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Sozialtheorie"