Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Papsttum im hohen Mittelalter

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Universitä... Weiterlesen
20%
17.90 CHF 14.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Universität Regensburg (Mittelalterliche Geschichte), Veranstaltung: Das Papsttum im hohen Mittelalter, Sprache: Deutsch, Abstract: Gregor IX. und Friedrich II. - bedeutende Persönlichkeiten, die sich im Hochmittelalter allerdings auf völlig unterschiedlichem Terrain begegnet sind. Gregor IX., der als Papst den höchsten kirchlichen Würdenträger stellte und Friedrich II. als Gegenpol, der als Kaiser die höchste Position weltlicher Macht innehatte. Damit standen sich Anfang bis Mitte des 13. Jahrhunderts zwei Personen gegenüber, die beide als äußerst willensstark, durchsetzungsfähig und mitunter auch als starsinnig charaktersiert werden können. Beide Männer hatten entsprechend ihrer jeweiligen Position verschiedene Einstellungen und Haltungen, die mit unterschiedlichen Werten und Zielen verbunden waren, die sie zu verfolgen und zu erreichen versuchten. Papst Gregor IX. war zeitlebens bemüht, das Papsttum zu stärken und somit das Kaisertum zu schwächen. Aufgrund dieser Entschlossenheit seitens Gregor IX., dieses Vorhaben umzusetzen, waren Spannungen mit dem Kaisertum nahezu unumgänglich. Gerade diese Problematik soll in der folgenden Arbeit näher beleuchtet werden. Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung zwischen Kaiser Friedrich II. und Papst Gregor IX. hinsichtlich des Kreuzzuges beziehungsweise des Kreuzzugsversprechens. Außerdem werden die Folgen des gescheiterten Kreuzzuges beschrieben. Zudem soll eine Gegenüberstellung des Verhältnisses zwischen Papst und Kaiser verdeutlichen, inwieweit sich ihre Beziehung während des Übergangs im Zeitraum als Hugo zum Papst Gregor IX. erhoben wurde, verändert hat. Zugleich steht am Anfang ein kurzer Einblick in die Lebensläufe beider Männer.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Universität Regensburg (Mittelalterliche Geschichte), Veranstaltung: Das Papsttum im hohen Mittelalter, Sprache: Deutsch, Abstract: Gregor IX. und Friedrich II. - bedeutende Persönlichkeiten, die sich im Hochmittelalter allerdings auf völlig unterschiedlichem Terrain begegnet sind. Gregor IX., der als Papst den höchsten kirchlichen Würdenträger stellte und Friedrich II. als Gegenpol, der als Kaiser die höchste Position weltlicher Macht innehatte. Damit standen sich Anfang bis Mitte des 13. Jahrhunderts zwei Personen gegenüber, die beide als äußerst willensstark, durchsetzungsfähig und mitunter auch als starsinnig charaktersiert werden können. Beide Männer hatten entsprechend ihrer jeweiligen Position verschiedene Einstellungen und Haltungen, die mit unterschiedlichen Werten und Zielen verbunden waren, die sie zu verfolgen und zu erreichen versuchten. Papst Gregor IX. war zeitlebens bemüht, das Papsttum zu stärken und somit das Kaisertum zu schwächen. Aufgrund dieser Entschlossenheit seitens Gregor IX., dieses Vorhaben umzusetzen, waren Spannungen mit dem Kaisertum nahezu unumgänglich. Gerade diese Problematik soll in der folgenden Arbeit näher beleuchtet werden. Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung zwischen Kaiser Friedrich II. und Papst Gregor IX. hinsichtlich des Kreuzzuges beziehungsweise des Kreuzzugsversprechens. Außerdem werden die Folgen des gescheiterten Kreuzzuges beschrieben. Zudem soll eine Gegenüberstellung des Verhältnisses zwischen Papst und Kaiser verdeutlichen, inwieweit sich ihre Beziehung während des Übergangs im Zeitraum als Hugo zum Papst Gregor IX. erhoben wurde, verändert hat. Zugleich steht am Anfang ein kurzer Einblick in die Lebensläufe beider Männer.

Produktinformationen

Titel: Das Papsttum im hohen Mittelalter
Untertitel: Papst Gregor IX. und Friedrich II. - Kreuzzugsproblematik und ihr Kampf um die Macht
Autor:
EAN: 9783640621620
ISBN: 978-3-640-62162-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H209mm x B144mm x T13mm
Jahr: 2010
Auflage: 1. Auflage.