Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Interaktion von Lektin-funktionalisierten Nanopartikeln mit Zellen

  • Kartonierter Einband
  • 96 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Entwicklung von Zielgerichteten Arzneiformen" ist ein wichtiges Gebiet in der pharmazeutisch- technologischen Forschung. ... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Entwicklung von Zielgerichteten Arzneiformen" ist ein wichtiges Gebiet in der pharmazeutisch- technologischen Forschung. Durch organspezifischen Wirkstofftransport soll die Bioverfügbarkeit von Wirkstoffen erhöht werden. Heutzutage ist es mit Hilfe moderner Technik möglich, Arzneistoffe in äußerst kleine partikuläre Trägersysteme einzubetten. Solche Mikro- und Nanopartikel ermöglichen durch Schutz und Stabilisierung des Arzneistoffes auch eine Patienten- freundliche perorale Applikation. Zusätzlich kann auch eine, vom Trägermaterial abhängige, kontrollierte Wirkstofffreisetzung erreicht werden. Folglich kann im Vergleich zu herkömmlichen Arzneiformen die Dosis des Wirkstoffes bei gleichem erwünschten therapeutischen Effekt reduziert und damit die Nebenwirkungsrate bzw. die Toxizität gesenkt werden. Insgesamt steigt der Nutzen des Arzneimittels, während das Risiko sinkt.

Autorentext

Geboren 1980 in Bosnien. Pharmaziestudium in Sarajewo und ab 2001 an der Universität Wien, das mit Magistra der Pharmazie 2005 beendet wurde. Seit 2006 Dissertation im Fach Pharmazeutische Technologie an der Universität Wien, Lehrbeauftragte für Industrielle Arzneimittelherstellung und Mitarbeiterin bei internationalen Forschungsprojekten.



Klappentext

Die Entwicklung von "Zielgerichteten Arzneiformen" ist ein wichtiges Gebiet in der pharmazeutisch- technologischen Forschung. Durch organspezifischen Wirkstofftransport soll die Bioverfügbarkeit von Wirkstoffen erhöht werden. Heutzutage ist es mit Hilfe moderner Technik möglich, Arzneistoffe in äußerst kleine partikuläre Trägersysteme einzubetten. Solche Mikro- und Nanopartikel ermöglichen durch Schutz und Stabilisierung des Arzneistoffes auch eine Patienten- freundliche perorale Applikation. Zusätzlich kann auch eine, vom Trägermaterial abhängige, kontrollierte Wirkstofffreisetzung erreicht werden. Folglich kann im Vergleich zu herkömmlichen Arzneiformen die Dosis des Wirkstoffes bei gleichem erwünschten therapeutischen Effekt reduziert und damit die Nebenwirkungsrate bzw. die Toxizität gesenkt werden. Insgesamt steigt der Nutzen des Arzneimittels, während das Risiko sinkt.

Produktinformationen

Titel: Interaktion von Lektin-funktionalisierten Nanopartikeln mit Zellen
Untertitel: Flowcytometrische Untersuchungen
Autor:
EAN: 9783639213249
ISBN: 978-3-639-21324-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Pharmazie
Anzahl Seiten: 96
Gewicht: 159g
Größe: H220mm x B150mm x T6mm
Veröffentlichung: 01.12.2009
Jahr: 2009