Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Vertretung der Behörde

  • Fester Einband
  • 427 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ulrich Hufeld verankert das Vertreterhandeln für die Behörde im Allgemeinen Verwaltungsrecht. Er stellt die klassische Quis iudica... Weiterlesen
20%
147.00 CHF 117.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Ulrich Hufeld verankert das Vertreterhandeln für die Behörde im Allgemeinen Verwaltungsrecht. Er stellt die klassische Quis iudicabit -Frage ad personam. Unter der Prämisse, daß jede Entscheidung der Verwaltung nicht nur auf Normen, sondern auch auf Personen zurückgeht, entfaltet er ein demokratisches Verwaltungspersonenrecht. In seiner systematischen Untersuchung behandelt er die internen Beteiligungsformen, erschließt die außen- und innenrechtlich gebundene, aber nicht restlos determinierte Vertretung der hierarchisch formierten Behörden - etwa der Ministerien und der Finanzämter -, erörtert die kollegiale Vertretung und fragt nach dem gesetzlichen Verwaltungsbeamten'. Den Beitrag zur Systembildung erprobt der Autor im letzten Kapitel, das die denkbaren Vertretungsfehler unterscheidet und die Fehlerfolgen aus Gründen personaler Unzuständigkeit in die allgemeine Fehlerlehre einbezieht.

Autorentext

Geboren 1967; Studium an der Universität Heidelberg; 1996 Promotion; 1996-2002 Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Heidelberg; 2002 Habilitation; Universitätsprofessor für Staats- und Europarecht an der Andrássy-Universität Budapest.

Produktinformationen

Titel: Die Vertretung der Behörde
Untertitel: Habil.-Schr. Univ. Heidelberg
Autor:
EAN: 9783161481314
ISBN: 978-3-16-148131-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 427
Gewicht: 775g
Größe: H237mm x B165mm x T29mm
Jahr: 2003
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Jus Publicum"