Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Theorie und Praxis der direkten Demokratie

  • Kartonierter Einband
  • 384 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der hier vorgelegte Band verfolgt eine spezielle Absicht. Angesichts der seit Jahren gefiihrten Diskussion iiber die Reformnotwend... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Der hier vorgelegte Band verfolgt eine spezielle Absicht. Angesichts der seit Jahren gefiihrten Diskussion iiber die Reformnotwendigkeit des parla mentarischen Regierungssystems und dariiber hinaus iiber eine erfolgver sprechende Strategie antikapitalistischer Strukturreformen in westlichen Lindern ist die Frage nach alternativen Organisationsmodellen gerade auch in der Diskussion der Linken stark in den Vordergrund getreten. Favorisiert durch die studentische Bewegung der ausgehenden sechziger Jahre hat der Rategedanke eine iiberraschende, vielfach unerwartete Re naissance erlebt, ist freilich in zwischen - und dies sicherlich zu Unrech- eben so schnell wieder aus der aktuellen Diskussion verschwunden, wie er sie zuvor beherrschte. Der voriibergehende Rekurs der Neuen Linken auf rate-demokratische Theorien, haufig in einer allzu oberflachlichen und vordergriindigen Rezeption steckengeblieben, hat eine Fiille von Publika tionen produziert, die es zumeist unternommen haben, Ratetheorien in ihrer ganzen Breite zu dokumentieren - durchaus verstandlich insoweit, als damit die Voraussetzungen zur Neubeschaftigung iiberhaupt erst ge schaffen worden sind. Doch sind iiber solcher Intention, Ratebewegungen in ihren vielfaltigen theoretischen wie sozialhistorischen Aspekten gerecht zu werden, in aller Regel die organisatorischen Probleme, die sich aus denkbarer Adaption von Ratemodellen in hochkomplexen Industriegesell schaften ergeben konnen, zu kurz gekommen. Sozialwissenschaftliche Dis kussionsbeitrage zum Thema, die den gegenwartigen Stand der Organisa tionssoziologie und -theorie miteinzubeziehen such ten, diirften - soweit es solche Versuche iiberhaupt gegeben hat - kaum iiber einen Kreis von Fachinteressierten hinaus bekannt geworden sein.

Autorentext
Udo Bermbach, geb. 1938, war von 1971-2001 Professor für Politische Wissenschaft an der Universität Hamburg; 1999/2000 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin; Ehrenprofessor und Ehrendoktor der Lorand-Eötvös-Universität Budapest. Neben Publikationen zum politischen System der Bundesrepublik Deutschland, zur Politischen Ideengeschichte und Theorie und zum Verhältnis von Oper, Gesellschaft und Staat hat er zahlreiche Arbeiten zu Richard Wagner veröffentlicht. Er ist Gründer und Mitherausgeber der internationalen Wagner-Zeitschrift wagnerspectrum. Er war Konzept-Berater für Jürgen Flimms Bayreuther Neuinszenierung des Ring in den Jahren 2000-04 und ist Mitarbeiter an verschiedenen großen Opernhäusern Deutschlands.

Inhalt

Vorwort.- Betriebsorganisation und Arbeiterunion.- Die Räteidee in der Praxis des Hamburger Arbeiterrats.- Der Rätegedanke und seine Verwirklichung.- Das Rätesystem im künftigen Wirtschaftsleben.- Andeutungen für eine Grundlage des Rätesystems.- Die Betriebsräte zur Zeit der Diktatur des Proletariats.- Betriebsräte, Fachräte, Kontrollrat und die Vorbereitung der Vollsozialisierung.- Deutscher Aufbau und die Kammer der Arbeit.- Ein Vorschlag zur Einführung der Arbeiterräte in die Staatsverfassung.- Die Räte-Idee.- Rätegedanken versus Parlamentarismus? Überlegungen zur aktuellen Diskussion der Neuen Linken.- Freiheitliche demokratische Grundordnung und Rätesystem.- Das Rätesystem in der Wirtschaft.- Zwischen Etatismus und Selbstverwaltung, Management und Arbeiterschaft im jugoslawischen Unternehmen.- Probleme direkter Demokratie in Kuba.- Räte in der Volksrepublik China.- Tendenzen der Sowjet-Demokratie.- »Citizen Partizipation« in USA.- Bibliographie.- Über die Autoren.- Graphische Darstellung einer Räteorganisation.

Produktinformationen

Titel: Theorie und Praxis der direkten Demokratie
Untertitel: Texte und Materialien zur Räte-Diskussion
Editor:
EAN: 9783531111452
ISBN: 978-3-531-11145-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 384
Gewicht: 405g
Größe: H203mm x B128mm x T25mm
Jahr: 1973
Auflage: 1973

Weitere Produkte aus der Reihe "Universitätstaschenbücher"