1. Adventsüberraschung: 10% Rabatt auf alle Filme! Jetzt mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Theodor W. Adorno: Negative Dialektik

  • Kartonierter Einband
  • 218 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
In this series the most important works in the history of philosophy are discussed with cooperative commentary from internationall... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Sie sparen CHF 7.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

In this series the most important works in the history of philosophy are discussed with cooperative commentary from internationally renowned philosophers. Each volume contains 12 to 15 essays, and follows the organizational structure of the discussed philosophical work. Essential reading for students and academics alike, the series elucidates the major themes in philosophy without the need for time-consuming consultation of secondary literature.

In einem Brief nennt Adorno die "Negative Dialektik" kurz nach ihrem Erscheinen unter seinen Schriften "das philosophische Hauptwerk, wenn ich so sagen darf. Dieser herausgehobenen Bedeutung, die das Werk für Adorno hatte, entspricht nicht nur die lange Zeit, die er mit der Abfassung des Buchs beschäftigt war, sondern auch die lange Geschichte, die ihre zentralen Motive in seinem Denken haben. Philosophische Begriffsklärung, die Arbeit an "Begriff und Kategorien einer negativen Dialektik, versteht Adorno dabei als dialektischen Übergang in inhaltliches Denken und so betreibt er sie auch hier. Das hat Konsequenzen für die Form des kooperativen Kommentars, der in diesem Band versucht wird. Adornos "Negative Dialektik" zu kommentieren, kann nur in dem Bewußtsein der unüberbrückbaren Kluft gelingen, die den Kommentar von diesem Text trennt.

Autorentext
Axel Honneth ist Professor für Sozialphilosophie an der Universität Frankfurt und der Columbia University sowie Direktor des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt (IfS). 2015 wurde er mit dem Ernst-Bloch-Preis ausgezeichnet. Christoph Menke ist Professor für Philosophie an der Universität Potsdam und Kodirektor des dortigen Menschen-Rechts- Zentrums. Theodor W. Adorno wurde am 11. September 1903 in Frankfurt am Main geboren und starb am 6. August 1969 während eines Ferienaufenthalts in Visp/Wallis an den Folgen eines Herzinfarkts. Von 1921 bis 1923 studierte er in Frankfurt Philosophie, Soziologie, Psychologie und Musikwissenschaft und promovierte 1924 über Die Transzendenz des Dinglichen und Noematischen in Husserls Phänomenologie. Bereits während seiner Schulzeit schloss er Freundschaft mit Siegfried Kracauer und während seines Studiums mit Max Horkheimer und Walter Benjamin. Mit ihnen zählt Adorno zu den wichtigsten Vertretern der 'Frankfurter Schule', die aus dem Institut für Sozialforschung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt hervorging.

Zusammenfassung
"Die Bände der Reihe Klassiker auslegen dürften zu den standardmäßig verwendeten Hilfsmitteln in der Lehre gehören; sie beweisen nicht zuletzt, daß es in der Philosophie nicht wirklich ohne Klassiker geht [...]." Till Kinzel in: Informationsmittel, November 2011 (http://ifb.bsz-bw.de/bsz338879773rez-1.pdf) "Der Kommentar richtet sich nicht nur an Leser, die einen ersten Zugang zu Adornos auf Grund seiner sprachlichen und argumentativen Dichte schwer zu lesenden Text suchen. Auch für Adornokenner finden sich interessante Vorschläge, die 'Negative Dialektik' neu zu entdecken." Mario Wenning in: literaturkritik.de, 10. Oktober 2007

Inhalt
Aus dem Inhalt: 1. Axel Honneth/Christoph Menke: Zur Einführung 2. Axel Honneth: Einleitung. Zum Begriff der Philosophie 3. Dieter Thomä: Verhältnis zur Ontologie. Adornos Denken des Unbegrifflichen 4. Andrea Kern: Negative Dialektik - Begriff und Kategorien I. Wahrnehmung, Anschauung, Empfindung 5. Martin Seel: Negative Dialektik - Begriff und Kategorien II. Adornos Analyse des Gebrauchs von Begriffen 6. Jay Bernstein: Negative Dialektik - Begriff und Kategorien III. Adorno Zwischen Kant und Hegel 7. Klaus Günther: Modell 1. Freiheit - Zur Metakritik der praktischen Vernunft I. Dialektik der Aufklärung in der Idee der Freiheit 8. Christoph Menke: Modell 1. Freiheit - Zur Metakritik der praktischen Vernunft II. Kritik der "abstrakten Moralität" 9. Birgit Sandkaulen: Modell 2. Weltgeist und Naturgeschichte - Exkurs zu Adornos Geschichtsphilosophie mit und gegen Hegel 10. Albrecht Wellmer: Meditationen zur Metaphysik. Metaphysik "im Augenblick ihres Sturzes"

Produktinformationen

Titel: Theodor W. Adorno: Negative Dialektik
Untertitel: Hrsg. v. Axel Honneth u. Christoph Menke
Autor:
Editor:
EAN: 9783050030463
ISBN: 978-3-05-003046-3
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: De Gruyter
Herausgeber: De Gruyter Akademie Forschung
Genre: 19. Jahrhundert
Veröffentlichung: 07.09.2006
Anzahl Seiten: 218
Gewicht: 260g
Größe: H210mm x B130mm x T12mm
Jahr: 2006
Untertitel: Deutsch
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Klassiker Auslegen"